Ich habe die brandneuen Huawei FreeBuds 4i im Test und möchte wissen, ob dieses In-Ear Headset sein Geld wert ist oder nicht.

Dass Huawei auch Headsets bauen kann, haben sie mit den Huawei FreeBuds Pro (Testbericht) eindrucksvoll bewiesen, worüber wir auch im Podcast gesprochen haben. Daher findet man es auch in unserer Bestenliste ganz oben mit dabei. Nur sind die mit gut 180 Euro recht teuer und mit den Huawei FreeBuds 4i gibt es nun eine deutlich günstigere Alternative, bei der man aber nicht auf ANC verzichten muss. Verzichten muss man dagegen auf Wireless Charge, Verbindung zu einer App oder Multipointverbindungen, also der Möglichkeit das Headset mit zwei Geräten gleichzeitig zu verbinden. Das war es aber auch von der rein technischen Seite. Aber wie schlägt es sich nun im direkten Vergleich im Alltag zum deutlich günstigeren EarFun Free Pro (Testbericht)? Genau das finde ich heraus.

Technische Daten Huawei FreeBuds 4i:

  • 10 mm Treiber
  • 20 Hz – 20 kHz
  • Bluetooth 5.2
  • Bluetooth Profile HFP / HSP/ A2DP / AVRCP (was ist das?
  • Bluetooth Codec AAC, SBC (was ist das?
  • Touchbedienung
  • Freisprechfunktion
  • Trageerkennung
  • Sprachassistenten
  • spritzwassergeschützt nach IP54 (was bedeutet das?)
  • USB Typ-C
  • 61,8 x 48 x 27,5 mm (Case)
  • 37,5 x 23,9 x 21 mm
  • 5,5 g (pro Earpiece)
  • 48 g (gesamt mit Case)
  • 55 mAh (Earpiece)
  • 215 mAh (Case)

Produktseite: huawei.com/de/freebuds4i

Deutsche Bedienungsanleitung: huawei.com/HUAWEI FreeBuds 4i Schnellstartanleitung.pdf

Erhältlich ist das Huawei FreeBuds 4i in weiß, rot oder schwarz bei Amazon* zum Preis von 99 Euro. Allerdings ist es immer wieder mal für 79,99 Euro im Angebot.

Wie ich genau teste und worauf ich dabei so achte, habe ich hier im Detail beschrieben -> Link

Natürlich bewerte ich auch solche Sachen wie Verarbeitungsqualität, Konnektivität mit Android und iOS, Tragekomfort usw. denn ich treibe auch Sport und trage sie dabei. Am Ende schreibe ich auf, was ich gut finde, was ok und was ich nicht gut finde. 

Natürlich sind das meine ganz persönlichen Eindrücke und gerade der Klang, aber auch die Akkulaufzeit hängt extrem vom eigenen Nutzungsverhalten und Hörgewohnheiten ab. Das auch mit einer der Gründe, warum wir unsere Testberichte eher kurz halten, denn niemand elend lange Texte lesen und daher konzentrieren wir uns auf besonders erwähnenswerte Merkmale.

Nicht zuletzt von der Auswahl der passenden Aufsätze die zum sehr großen Teil den Klang beeinflussen. Dazu habe ich hier mal ein paar Tipps zusammengetragen -> Link

Was ich gut finde:

Der Tragekomfort ist richtig gut, auch wenn der „Stängel“ relativ lang ausfällt. Egal ob beim Cardio die Jumping Jacks auf dem Programm stehen, Burpees oder Seilspringen. Zu jeder Zeit sitzt das Headset sicher, was aber natürlich von der richtigen Wahl der Aufsätze abhängt.

In Punkto Akkulaufzeit macht den Huawei FreeBuds 4i so schnell keiner was vor. Die Herstellerangabe von 7,5 Stunden habe ich im Test unter realistischen Bedingungen, also etwas lauter als normal und aktiven ANC, mit 5 Stunden und 12 Minuten zwar nicht erreicht, aber das ist mehr als gut. Ohne ANC sollen es 10 Stunden sein, aber wenn ich schon ein Headset mit ANC kaufe, dann nutze ich es auch. Dank Schnellladefunktion sollen 10 Minuten reichen, um wieder 4 Stunden Musik zu hören. Auch hier wieder realistisch gemessen, sind es 2 Stunden und 24 Minuten. Da der Akku im Case aber vergleichsweise klein ausfällt, können beide Ohrstöpsel nur einmal komplett aufgeladen werden.

Ebenfalls erfreulich die sehr niedrige Latenz, die den Versatz von Bild und Ton auf ein absolutes Minimum reduzieren. Man muss schon sehr genau hinschauen bzw. hinhören, um diesen zu entdecken. Damit qualifiziert sich das Huawei FreeBuds 4i auch für Gamer, bei denen es auf niedrigen Latenzen ankommt.

Richtig gut funktioniert auch das ANC. Es gibt drei Stufen. Aus, der Aufmerksamtskeitsmodus und Ein. Mit aktiven ANC vollbringt auch dieses ANC keine Wunder, aber man wird man schon sehr gut von der Umgebung abgeschottet. Allerdings reicht es an das ANC der Huawei FreeBuds Pro (Testbericht) nicht heran. Aber im direkten Vergleich zum EarFun Free Pro (Testbericht) ist es auf Augenhöhe. Sehr gut gefällt mir der Aufmerksamkeitsmodus, denn man durch gedrückt halten des rechten Ohrstöpsel aktiviert. Dadurch werden die Mikrofone aktiviert und Geräusche aus der Umgebung durchgeleitet. Und das funktioniert hervorragend. Gerade zu Hause oder im Büro möchte man sich nicht komplett abkapseln und bekommt mit, wenn es mal klingelt oder man von einem Kollegen angesprochen wird. Es gibt zwar ein minimales Rauschen, aber das ist absolut verschmerzbar.

Wie klingen die Huawei FreeBuds 4i? Gut. Ein echter Spaßmacher, der aber nicht verbergen kann, dass es ein Mainstream Headset ist und somit auch der Klangcharakter der Masse gefallen soll. Es hat den typischen „Badewannen-Klang“, also etwas überhöhte Bässe, zurückhaltende Mitten und etwas zu dominante Höhen. Gerade bei Popmusik, Rap, Hiphop oder Electro macht gerade der Bass echt Laune. Schön satt, wenn auch nicht präzise, pusht es gerade beim Sport ordentlich nach vorne. Allerdings fangen die Höhen etwas zu klirren an, aber dann hört man schon sehr laut und das können die 4i durchaus. Beim Telefonieren gibt sich das Headset keine Blöße. Funktioniert gut.

Was ich ok finde:

Im Lieferumfang findet man neben dem Case noch zwei Paar Aufsätze in verschiedenen Größen, ein kurzes USB Typ-C Ladekabel und eine deutsche Kurzanleitung, die wirklich kurz gehalten ist. Die Verarbeitung ist gut, denn der Deckel schließt satt, hält aber nicht selbstständig offen. Das Case kann man auch nicht hinstellen, dafür ist es angenehm abgerundet. An der rechten Seite gibt es eine Taste, die ich zu Beginn total übersehen habe. Die beiden Ohrstöpsel lassen sich einigermaßen einfach entnehmen und werden magnetisch gut gehalten. Aber das ist mittlerweile Standard.

In der Preisklasse von 50 bis 100 Euro ist ANC mittlerweile so gut wie Standard, was auch für die Schnellladefunktion gilt. Zur Trageerkennung komme ich gleich zu sprechen. Die Bedienung per Touch ist sehr einfach und eingängig. Play und Pause steuert man durch zweimaliges Drücken. Dasselbe, wenn ein Anruf reinkommt. Hält man gedrückt, kann man zwischen den drei ANC Stufen durchschalten. Das war es auch schon. Lautstärke regelt man per Handy und Titel springen ist nicht. Aber ok, dafür ist es halt einfach.

Für einen Reset auf die Werkseinstellungen setzte man beide Ohrstöpsel in das Case, lässt den Deckel offen und hält die Taste für 10 Sekunden gedrückt, bis die LED rot blinkt. Danach befinden sich die Huawei FreeBuds 4i im Kopplungsmodus.

Was ich nicht gut finde:

Es gibt zwar eine Trageerkennung, aber diese funktioniert eigentlich nur selten. In den allermeisten Fällen erkennt sie das Herausnehmen des Headsets nicht und erst, wenn man es wieder einsetzt, wird die Wiedergabe gestoppt. Ist halt nicht im Sinne des Erfinders und nervt tagtäglich. Vielleicht kann man das noch mit einem Update der Firmware verbessern, wo wir gleich zum nächsten Kritikpunkt kommen. Die App Huawei AI Life (Android / iOS) erkennt derzeit nur Android das Huawei FreeBuds 4i Headse. Bei iOS steht es nicht zur Auswahl, kann also nicht mit der App verbunden werden. Mit der App kann man Updates der Firmware durchführen oder auch die Bedienung ein wenig anpassen. Aber wie gesagt nur unter Android.

Fazit:

Sind die Huawei FreeBuds 4i empfehlenswert? Ja, denn es ist zwar nicht perfekt, aber mit das Beste Headset in der Preisklasse bis 100 Euro, wenn man nicht auf No-Name setzen will, zumal man 30 Monate Garantie bekommt. Ordentlicher Klang, sehr gute Akkulaufzeit und ein gutes ANC sprechen für dieses In-Ear Headset. Die mangelhafte Trageerkennung ist zwar ärgerlich und wird vielleicht per Update behoben werden können, aber alleine das gute ANC und die Akkulaufzeit verdienen sich das Gütesiegel.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf Anfrage vom Hersteller als Leihgabe erhalten. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Huawei FreeBuds 4i
  • Verarbeitung/ Ausstattung
  • Verbindung/ Bedienung
  • Klang
  • Preis/ Leistung
3.8

Zusammenfassung

+ sehr gute Verarbeitung
+ sehr gute Akkulauftzeit
+ gutes ANC
+ guter Klang
+ Schnellladefunktion

– kein Multipoint
– keine App für iOS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here