Tesla bekommt ANC – Wie, wann und was das ist, lest ihr hier

Das Tesla derzeit der größte Elektrofahzeug-Hersteller ist, wissen wir. Tesla ist darüber hinaus noch das Spaßigste. Wie kein anderes Unternehmen, welches Autos herstellt, hat Tesla verstanden, dass die Kunden Spaß haben wollen. Spaß beginnt im Innenraum. Wir wollen uns entspannt unterhalten oder dem Radio lauschen. Wenn die Fahrt Geräusche zu laut werden, ist das alles andere als entspannend. Dagegen muss man was tun. Also hat Tesla sich eines feinen Tricks bedient. Mittels Update rollt Tesla eine neue Funktion aus, die wir aus der Smartphone und Gadget Branche seit vielen Jahren kennen, nutzen und lieben. Für das Model X sowie das Model S gibt es ein Update, welches ANC im Fahrzeug aktiviert. genau, Tesla bekommt ANC, wie so ein Sony Kopfhöhrer.

Tesla bekommt ANC – Was ist das genau?

Für Elektrofahrer hier eine kurze Erklärung was ANC eigentlich ist und macht. Wir kennen ANC aus der Kopfhörer Technologie. Es nennt sich Active Noise canceling, aktive Lärm unterdrückung, sehr frei übersetzt. Die Sony WF-1000 XM3 sind In-Ear kopfhörer die über ein beinahe verboten gutes ANC verfügen. Aber auch all die anderen “hochpreisigen” Kopfhörer aus dem Hause Sony kann man nennen. Die WF-1000 XM3 sind übrigens gerade unglaublich reduziert. Von €250 auf €99 bei Amazon. Selbst für €250 waren sie nicht zu teuer, der jetzige Preis ist ein Witz. Zugreifen Link* Aber auch Apple, Urbanista etc. kann man nennen.

Tesla bekommt ANC – Wie genau funktioniert das?

ANC funktioniert, sehr einfach erklärt, folgendermaßen.Mikrofone messen die Umgebungslautstärke. Dann senden diese, über die verbundenen Lautsprecher, ein Audiosignal welches die Umgebungslautstärke blockieren soll. Das funktioniert, zumindest bei Kopfhörern, herausragend gut. 

Genauso funktioniert das bei Tesla. Zumindest beim Model X und beim Model S. Tesla nennt diese Funktion Active Road Noise Reduction, ARNR. 

In den Sitzen des Model S sowie des Model X wurden Mikrofone verbau. Normalerweise nutzt ihr diese um mit dem Fahrzeug zu kommunizieren. Diese Mikrofone messen, bei aktivierung der ARNR Funktion, die Lautstärke des innenraums. Jetzt wird der ein oder andere sagen, wieso Innenraumlautstärke. Ein Elektroauto ist doch sehr leise. Das stimmt aber die Fahrt-Geräusche sind dennoch vorhanden. Die Abrollgeräusche der Reifen gerade auf schlechten, unebenen Straßen, Kopfsteinpflaster sind schon sehr laut und genau dagegen wirkt ARNR. Die Mikrofone messen also die Lautstärke des Innenraums und ein Algorithmus berechnet einen Gegen-Schall. Dieser wird über die Lautsprecher des Fahrzeugs ausgegeben und somit soll die Innenraum Lautstärke verringert werden.

Tesla bekommt ANC – Funktioniert es in der Praxis?

Dieses Update wird wie üblich Over the Air eingespielt und ist für alle Modes S und Model X Fahrer nutzbar. Ihr findet es in den Audio-Einstellungen. Die ersten Nutzer berichten von einer Verbesserung der Innenraum Lautstärke aber es funktioniert noch nicht perfekt. Aber, es ist Tesla. Die Jungs und Mädels vor ort sind im herzen Software_Entwickler und erst in zweiter Linie Autobauer. Es ist halt eine Software-Firma die Autos baut. Und die tesal-Software funktioniert zumeist perfekt. Deshalb können wir uns auf weitere Updates einstellen und ich denke in einigen Monaten wird dieses Tesla ANC dann absolut perfekt funktionieren.

Markus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.