Xiaomi Mi Band 4 aka Xiaomi Mi Smart Band 4 vorgestellt

Es ist endlich offiziell. Das Xiaomi Mi Band 4 aka Xiaomi Mi Smart Band 4. Nach vielen, vielen Spekulationen ist es zusammen mit einem weiteren Gadget vorgestellt worden und hier findet ihr alle wichtigen Daten, Infos und Links. Denn es gilt wieder etwas zu beachten.




Wegen Urlaub kommt der Artikel leider etwas später, aber besser als nie. Denn trotz Urlaub habe ich mich umfassend über das Xiaomi Mi Band 4 informiert und auch schon um ein Testgerät gekümmert. 

Da ist es also das sagenumwobene Xiaomi Mi Band 4, welches in der internationalen Version offiziell Mi Smart Band 4 heißt. Das übliche Durcheinander mit den Bezeichnungen bei Xiaomi und damit ist auch direkt das wichtigste Stichwort genannt worden.

Wie auch schon beim Xiaomi Mi Band 3 (Testbericht) wird es vom Xiaomi Mi Band 4 auch wieder zwei Versionen geben. Beide unterscheiden sich vor allem in der vorinstallierten Sprache, aber auch technisch, was aber für unsere Breiten unwichtig ist. Aber der Reihe nach.

Das Xiaomi Mi Band 4 ist aber jetzt nicht der große Wurf geworden, wie viele es sich gewünscht haben. Da geht Xiaomi seinen eigenen Weg und verbessert es dezent, aber meiner Meinung nach an den richtigen Stellen.

Ginge es nach den (ehrlich gesagt unrealistischen) Wünschen der Nutzer, dann wäre das Xiaomi Mi Band 4 vollgestopft mit Features einer 500 € Smartwatch und das alles natürlich in diesem kleinen Gehäuse mit 2 Monaten Akkulaufzeit und unter 30 € teuer.

Xiaomi Mi Band 3 bei Amazon kaufen*

Das ist neu beim Xiaomi Mi Band 4:

Am auffälligsten natürlich das neue Farbdisplay, welches jetzt eben nicht nur farblich ist, sondern auch größer und mehr Pixel, also eine bessere Auflösung, bietet.

Überaus erfreulich ist die Tatsache, dass die Armbänder des Xiaomi Mi Band 3 auch an das 4er passen. Der Akku wächst von 110 mAh auf nunmehr 135 mAh, was sich aber nicht auf die ohnhin schon überragende Akkulaufzeit auswirken wird, denn schließlich haben wir nur ein größeres Farbdisplay zu versorgen.

So gibt Xiaomi eine Laufzeit von bis zu 20 Tagen an, was durchaus realistisch sein wird. Das Gewicht ist trotzdem nahezu gleich geblieben.

Die Unterschiede der chinesischen zur internationalen Version liegen zum einen darin, dass das chinesische Modell nur über die chinesische und englische Sprache verfügt und das auch nur, wenn das Smartphone dauerhaft auf englisch eingestellt wird. Dafür wird es niemals ein Update auf die deutsche Sprache geben. Diese gibt es nur mit der demnächst erhältlichen internationalen Version. Und das ist ebenfalls hochoffiziell.

Desweiteren verfügt die chinesische Version über NFC. Darüber können Zahlungen per AliPay und WeChat Pay getätigt werden. Beides funktioniert bei uns nicht und folglich brauchen wir NFC dann auch nicht, weil eben nur in China nutzbar und es wird nicht für Europa geändert.

Ebenfalls fehlen wird der Xiao AI Sprachassistent zur Steuerung der von Xiaomis Smart Home Produkten. Wer das unbedingt braucht, muss chinesisch beherrschen und kann dann ohnehin zur chinesischen Version des Xiaomi Mi Band 4 greifen. 

Sportlich gesehen wird es sechs verschiedene Sportarten wie Laufen, Joggen, Radfahren, Walken und Schwimmen erkennen können, wobei beim Schwimmen verschiedene Stile erkannt werden sollen inkl. Zählung der Bahnen. Daraus resultierend wird der SWOLF Score ermittelt.




 

Technische Daten Xiaomi Mi Band 4:

  • Android ab 4.4 und iOS ab 9.0
  • 0,95″ AMOLED Display mit 120 x 240 Pixel
  • gehärtetes Glas
  • 512 kB RAM
  • 16 MB interner Speicher
  • 3-Achsen Sensor
  • Pulsmesser
  • wasserdicht bis 5 ATM nach IP68 (was bedeutet das?
  • Bluetooth 5.0 LE
  • 47 x 18 x 12 mm (Tracker)
  • Armbandlänge 155 – 216 mm
  • 22,1 g gesamt
  • 135 mAh

Produktseite: mi.com/mi-smart-band-4

Ab dem 14. Juni 2019 wird die chinesische Version des Xiaomi Mi Band 4 erhältlich sein. Die internationale Version soll Ende Juni folgen, wobei keine offiziellen Preise genannt wurden. Man munkelt aber von 34,99 €.

Ich bin in ständigen Kontakt mit tradingshenzhen.com* und sobald es da was neues gibt, werde ich die Infos direkt nachtragen. Dort gibt es übrigens die chinesische Version schon zum Preis von 29 €* zu kaufen.

Ich werde das Xiaomi Mi Band 4 auf jeden Fall testen und bin sehr gespannt, wie es sich gegen das Xiaomi Mi Band 3 (Testbericht) und des in meinen Augen immer noch besseren Amazfit Cor 2 (Testbericht) schlagen wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.