8xDas wurde ja auch mal Zeit. Wir wissen, dass dieser Test reichlich spät erscheint. Er dient der Komplettierung der Windows Phone 8 Linie bei Mobi-Test, da es in diesem High-End Bereich nicht wirklich Geräte erhältlich sind und wir es immer noch zu Top 3 zählen. Das Lumia 920 (Testbericht), das Lumia 820 (Testbericht) oder das Samsung Ativ S (Testbericht) wurden ja schon ausführlich auf Herz und Nieren abgeklopft. Nur HTC haben wir bisher außen vor gelassen. Stimmt, dass ist ein Missstand den wir nun beheben wollen. Da Windows Phone 8 nun seit einigen Monaten auf dem Markt ist und sich die Bedienung der Geräte ziemlich gleicht, wollen wir diesen Testbericht nicht in einzelne Teile zerlegen, sondern kompakt in einem Stück, aber dennoch so ausführlich wie ihr es von uns gewohnt seid. Bedanken möchte ich mich bei getgoods.de die uns ein Gerät zum testen zur Verfügung gestellt haben.




Starten wollen wir wie immer mit den technischen Daten. Gefolgt vom Unboxing. Dann einer Betrachtung des Betriebssystems und des Displays. Danach nehmen wir uns die Kamera vor, die Verbindungen und zum Abschluss das Fazit.

Unboxing
Erstes Einschalten
Leistung und OS
Kamera
Akku und Verbindungen
Fazit

Technische Daten:

Um es vorweg zu nehmen. Der Akku ist nicht wechselbar. Es gibt keine Möglichkeit einer Speichererweiterung mittels microSD und es wird eine micro-SIM Karte benötigt.

  • 4,3″ Super LCD 2 Display mit 1280 x 720 Pixel
  • Gorilla Glas
  • 1,5 GHz Qualcomm S4 Dual-core Prozessor
  • 16 GB interner Speicher
  • 1 GB RAM
  • GPS
  • 8 Megapixel Kamera mit BSI-Sensor, F2.0 Blende und 28-mm-Objektiv
  • 2,1 Megapixel Frontkamera
  • 1080p Videoaufnahme
  • WLAN 802.11 a/b/g/n
  • Bluetooth 3.1
  • NFC
  • Beats Audio
  • 132,35 x 66,2 x 10,12 mm
  • 130 g
  • 1800 mAh

Unboxing:

inboxDas HTC 8x kommt in einem kleinen abgerundeten Karton daher, wie man es schon vom HTC One X oder One S kennt. Wenn wir diesen nun öffnen, liegt das HTC 8X sogleich obenauf. Es ist in unserem Fall die schwarze Variante und das Gerät sieht klasse aus.

Mitgeliefert wird nur Standardware. Wir haben einen Netzstecker, ein USB-Kabel und ein Kopfhörer (Durchschnitt) diverse Bedienungsanleitungen sowie eine kleine CD mit den Bedienungsanleitungen als PDF. Die Pflicht ist dabei, wie eine Kür an Zubehör aussieht sollte sich den Testbericht des Sony Xperia Z durchlesen.

Zubehoer

Aber, wie heißt es so schön, wichtig ist auf dem Platz. Kommen wir mal zum Gerät selber. Wie oben schon erwähnt finde ich das 8X in schwarz wirklich schön. Eben und in einer Farbe strahlt einen die Gehäusefront an.

Wir haben über dem Bildschirm, links neben dem recht groß ausgefallen Telefonlautsprecher die Frontkamera. Diese löst mit 2.1 Megapixel aus und hat ebenfalls die F2.0 Blende verbaut. Videotelefonie, Skype sollte mit dem Gerät richtig Spaß bringen.
Unter dem Bildschirm liegen die 3 Bedienelemente die allen Windows Phone Geräten gleich sind. Wir haben

  • Den Pfeil (App schließen oder bei längerem Druck den Taskmanager öffnen)
  • Die Windows Taste (App Verlassen ohne zu schließen, bei längerem Druck die Sprachsteuerung)
  • Die Lupe (Internet suche)

Interessant ist das das Gerät trotz der Maße von 133 x 66 mm sehr schlank wirkt.

Wenn man das Gerät zum ersten mal in die Hand nimmt, fällt sofort auf, wie gut es in der Hand liegt. Das liegt daran, dass der Übergang von Gehäusefront zur Gehäuserückseite mit einem Radius versehen ist, der sich der Kontur der Hände anpasst. Somit können auch Nutzer mit kleineren Händen das Gerät sicher greifen. Die Rückseite ist zudem noch leicht gummiert.

Auf der Rückseite befindet sich neben der Kamera noch eine LED, sowie ein recht groß ausgefallener Lautsprecher, der sich beinahe über die gesamt untere Seite des Gehäuses hinzieht. In der Mitte haben wir ein ebenfalls schwarz hinterlegtes HTC Logo.
seitehinten

Kommen wir gleich mal zu einigen negativen Punkten des 8X. Die Bedienelemente. Diese sind perfekt in das Gehäuse integriert. Zu perfekt wie ich finde. Wir haben oben den Ein / Aus Schalter sowie auf der rechten Gehäuseseite die einteilige Lautstärkewippe und den Kamera Auslöser. Dieser startet die Kamera wie bei allen Windows Phone Geräten. Auch bei gesperrtem Bildschirm. Die linke Gehäuseseite ist ohne Bedienelemente. Unten haben wir den USB-Anschluss sowie oben noch zusätzlich den 3.5 Kopfhörereingang.

SeitenknoepfeWas ist daran nun negativ. Tja, die Bedienelemente sind beinahe plan in das Gehäuse eingelassen. Nicht nur das, sie folgen sogar dem Radius des Gerätes. Das bedeutet das es schwierig ist den Ein / Aus Schalter richtig zu treffen. Das Gerät ist mit seinen 132mm recht lang. Das bedeutet dass man, um den Entsperrschalter richtig zu treffen, das Gerät leicht nach unten in der Hand rutschen lassen muss. Das ertasten des Schalters ist aufgrund der Länge des Gerätes eben nicht so leicht.

Da auch die anderen Bedienelemente an der Seite mit dem Gehäuse beinah verschmelzen kommt es immer mal wieder vor das man aus Versehen mit dem Handballen den Kamerabutton drückt. Somit startet das Gerät im Kameramodus. Das kann man in den Windows Phone Einstellungen zwar einstellen und der Kamera sagen das sie erst auf längeren druck aktiviert werden soll. Aber somit würden mir auf einige Schnappschüsse entgehen wenn ich erst einige Sekunden den Kamerabutton drücken müsste um die Kamera zu starten.

Zurück zum Gerät. Die Probleme mit den Bedienelementen dürfen nicht darüber hinweg täuschen das sich das Gerät unglaublich hochwertig anfühlt. Es besteht zwar komplett aus Kunststoff aber HTC zeigt hier, wie auch Nokia bei seinen Lumia Modellen, das sich Plastik nicht als solches anfühlen muss. Das Gerät ist aus einem Block hergestellt und wirkt sehr wertig. Kanrzen und Knarren ist bei dieser Herstellungsart kaum möglich. Das angenehme Gewicht von 130g tut sein Übriges. Man hat das Gefühl ein hochwertiges Stück Technik in der Hand zu halten und so soll es auch sein.

Erstes Einschalten

backupBeim ersten einschalten hat sich im Vergleich zu den Lumia Geräten nichts geändert. Als ich zum Punkt „Windows Konto eingeben oder erstellen“ gelangt bin und dort meine üblichen Daten (Hotmail, Outlook oder live Adresse eintragen) eingetragen habe, sagte mir das HTC 8x plötzlich. „Hey, du hast mit dieser Adresse und Passwort ja schon das ein oder andere Windows Phone 8 Gerät gehabt sollen wir all deine Daten vom Lumia 820 auf das HTC 8x übertragen?

Ok, ganz so blümerant hat das Gerät nicht mit mir gesprochen aber das Ergebnis ist dasselbe. Somit wurden alles Apps und Einstellungen vom Lumia 820 auf das HTC 8X übertragen. Nachdem dieser Vorgang abgeschlossen wurde, können wir einen ersten Blick auf das Display und den Homescreen werfen. Was soll ich sagen. Das Display ist klasse. Die Farben werden klar und knackig dargestellt.

Der Schwarzwert geht auch vollkommen in Ordnung. Eine Freude ist die Bedienbarkeit. Auf leichteste Berührungen geht das Display sofort ein und reagiert sehr sanft und schnell. Es wirkt sehr rund und ausgewogen. Die Ablesbarkeit im Hellen ist ebenfalls sehr gut. Die Helligkeitssensoren funktionieren übrigens sehr schnell und regeln das Display sinnvoll nach. Als Helligkeitsstufe habe ich übrigens mittel gewählt. Das ist mehr als ausreichend um auch im strahlenden Sonnenlicht noch eine gute Ablesbarkeit zu gewährleisten. Der Betrachtungswinkel ist, wie von LCD-Displays gewohnt, sehr gut. Selbst wenn man das Gerät sehr schräg hält und dann drauf schaut kann man das Display immer noch sehr gut ablesen.
seite

      Leistung und OS

Im HTC 8X werkelt ja ein Qualcomm S4 Dualcore mit 1.5 Ghz. Jetzt wird der ein oder andere der Meinung sein das bei einem Top Gerät heutzutage mindestens ein Quadcore zu finden sein muss. Das ist völliger Blödsinn. Ein Dual Core auf den das System abgestimmt wurde ist schneller als ein Quadcore ohne Abstimmung. Beispiel das iPhone 5 in dem auch ein Dual Core arbeitet. Dieser lässt dem Samsung Galaxy S3, in dem ein Quadcore werkelt, keine Chance wenn es um Geschwindigkeit geht. Wie dem auch sein. Der Prozessor in Verbindung mit dem 1GHz RAM macht seine Sache sehr gut.

Das HTC 8x ist in allen Lebenslagen schnell unterwegs. Apps öffnen sich beinahe verzögerungsfrei. Das scrollen durch lange Listen läuft schnell und elegant. Diese Geschwindigkeit fällt bei allen von uns getesteten Windows Phone Geräten auf.

Nun ist ja Nokia der Primus unter den Herstellern für Windows Phone. Das liegt zum einen an der Marketing Macht des Konzernes aber auch an den Apps die von Nokia mit gegeben werden. Sei es nun Nokia Musik oder auch die diversen Foto und Bildbearbeitungs Apps. Da hat HTC leider weniger zu bieten. Aber auch HTC hat die ein oder andere App spendiert. Wie sinnvoll diese sind, muss jeder für sich selber entscheiden.

wp_ss_20130402_0001wp_ss_20130315_0001Zum einen gibt es eine App die sich HTC nennt. Dahinter verbirgt sich ein Wetter-Aktien-News App. Für mich sinnlos da es für alle Dienste bessere Alternativen gibt. Weiterhin gibt es diverse Umrechner, Taschenlampe, Fotoverbesserungen. Alles in allem braucht das niemand, denn wie gesagt es gibt im Marketplace unzählige Apps die eine bessere Alternative darstellen. Einzig eine App die sich „Zusätzlichen Speicher bereitstellen“ nennt klingt interessant. Damit soll man nicht benötigte Daten finden, den Browsercache löschen etc um sich somit etwas Zusätzlichen Speicher zu gönnen. Leider hat die App bei meinem 8X nicht funktioniert. Nach einer halben Stunde habe ich abgebrochen. Several minutes bedeuten für mich einige Minuten und nicht eine halbe Stunde und noch länger.

Ein Feature welches ich beim HTC tatsächlich gerne nutze ist die Wetter Funktion auf dem Lockscreen. Diese zeigt mir das derzeitige Wetter in unterschiedlichen Grafiken sowie die Temperaturen.

Das HTC kommt mit den von Windows Phone gekannten Bing Maps daher, diese bieten auch eine rudimentäre Navigation. Wer es besser wünscht kann sich das komplette Navi Paket von Nokia aus dem Marketplace laden. Das ist tatsächlich eines der genialsten Features von Windows Phone denn eine bessere Navi-Software ist derzeit kaum zu bekommen. Alle Karten sind Aktuell, die Darstellung ist top. Leider scheint die Navigation der Here Maps nur auf den Bereich Deutschland, Österreich und Schweiz begrenzt zu sein. Man kann sich zwar alle Karten der Welt downloaden aber die NAvigation funktioniert derzeit nur in den eben erwähnten Ländern. Trotzdem, ein klasse Feature.

[appbox windowsphone 9a0f7585-9f16-47d5-8041-28018fcea606]
[appbox windowsphone 6c28635b-11ae-409a-8503-b02ac71f8362]
[appbox windowsphone 4ef134ce-9a6e-4667-acbb-b0751a018b35]

Kamera:

Kommen wir mal zu der Kamera. Vor einigen Jahren war die Qualität der verbauten Kamera noch ein sehr wichtiges Detail um sich ein Smartphone zu kaufen. Heute sind die verbauten Kameras in den Top Geräten zumeist so gut das es kaum noch Qualitätsunterschiede vorhanden sind. So auch beim HTC 8X. HTC baut in seine Geräte ja zumeist absolute Spitzen-Kameras ein. So auch hier.

Die Kamera kann man ganz einfach über die seitliche Kamera Taste starten. Natürlich auch wenn sich das Gerät im lockscreen befindet. Die Geschwindigkeit ist mit unter 1 Sekunde als sehr schnell zu bezeichnen. Auch das Auslösen der Bilder geht flink von statten. Wenn sich das Gerät im lockscrenn befindet vergehen keine 5 Sekunden bis man ein Foto gespeichert hat.

Die Möglichkeiten der Kamera Einstellung sind reichlich vorhanden.
Effekte – Graustufen, Negativ, Sepia, Solarisieren
Auflösung – von 8 Megapixel zu VGA ist alles vorhanden
Weißabgleich – Bewölkt, Tageslicht, Glühbirne, Belichtung
Belichtung, Kontrast, Sättigung – Normal und dann jeweils Zwei schritte + oder –
ISO – Auto, 100 – 800
Gesichtserkennung

An den Einstellungen kann es also nicht liegen wenn die Bilder nicht so werden wie man es sich wünscht. An der Kamera liegt es auch nicht. Diese macht nämlich durch die Bank weg sehr gute Bilder. Die Fotos geben die Farben sehr natürlich wieder. Bei guten Lichtverhältnissen ist diese Kamera klasse. je weniger Licht desto schlechter auch die Bilder, aber das ist ein Smartphone typisches Problem.

Hier mal eine Auswahl an Bildern. All diese Fotos wurden aus der Hüfte, also ohne Einstellungen geschossen. Genau für solche Momente soll eine Smartphone Kamera ja bereit sein. Ohne groß an den Einstellungen rum zu spielen. Sofort im Automatik Modus gute Bilder machen.

mosaik

Akku Klang Verbindungen:

Die Überschrift könnte lauten – alles in Ordnung.
Der Akku hält knapp einen Tag bei mäßiger Nutzung durch. Wenn man das Gerät als Reader, Musikplayer und Email Maschine während einer Bahnfahrt nutzen möchte, dann sind in 90 Minuten auch schon mal 40% Akku Ladung verschwunden. Aber besonders aufgeregt hat mich der Akku nicht. Schon mal ein gutes Zeichen.
Aber es gibt auch etwas Negatives zu vermelden. An einem Tag wurde die Akku Leistung plötzlich halbiert. Anstatt auf 10h war der Akku bei normaler Nutzung bereits nach 4 Stunden leer. Zum Glück hatte ich mir gemerkt das ich am Abend vorher Twabitt geupdatet habe. Nachdem ich diese App also deinstalliert hatte normalisierte sich der Akku Verbrauch auch wieder auf einen normales Maß.

Auch habe ich einen Weg gefunden den Immensen Datenverbrauch zu regulieren. Denn wie bei den anderen von uns getesteten Windows Phone 8 Geräten war auch hier meine Test-Flat von 200 MB innerhalb von 3 Tagen aufgebraucht. Es bleibt ein Fakt das Windows Phone 8 im Sperrbildschirm Wlan ausschaltet. Ist ja auch logisch, schont den Akku. Leider braucht das Gerät einige Sekunden um vom entsperrten Bildschirm wieder ins Wlan-Netz zu wechseln. Wenn man in diesem Zeitraum eine PDF bekommt oder ein Update für eine App installieren möchte werden diese Daten komplett über das Handy Netz gezogen.

Wie man das in den Einstellungen verhindern kann zeigt dieser kleine Workaround.

Was die Gesprächqualität betrifft. So ist diese vollkommen in Ordnung. Der Gesprächspartner kommt klar und deutlich rüber. Nebengeräusche sind kaum zu vermelden.

WLan geht ebenfalls in Ordnung. Aber, ich habe schon deutlich stärkere Geräte erlebt. Bis in den Garten hinaus ist zwar kein Problem auch im Keller habe ich noch Empfang. Aber dort bieten die Lumias deutlich mehr Leistung.

Ein merkwürdigen Punkt möchte ich dennoch ansprechen. Das HTC 8X verfügt über eine „Benachrichtigungs LED“. Nunja, eigentlich nicht. Es gibt eine LED die in rotem Zustand anzeigt wenn das Gerät geladen wird und grün leuchtet wenn das Gerät voll geladen wurde. Leider ist das der einzige Zustand. Sie zeigt einerlei Benachrichtigungen an. Sehr merkwürdig.

      Fazit

Alles in allem hat HTC mit dem 8X ein wirklich gutes Windows Phone 8 Gerät abgeliefert. Es gibt keinerlei spektakuläre Ausreißer sowohl nach oben als auch nach unten. Das Gerät ist sehr gut verarbeitet. Wirkt unglaublich robust. Das Display ist toll, der Akku hält. Die Kamera ist gut und auch die Gespächsqualität geht in Ordnung.

Was fehlt sind die „Extras“ die Nokia in ihrem Top gerät massenhaft mitliefert. Sei es nun Nokia Musik oder die Kamera der Lumia 920. Es fehlen einige praktische Foto Apps und auch das Display der Lumias ist zumindest ebenbürtig wenn (920) nicht besser.
Die Frage die sich abschließend stellt ist die Vergabe des Gütesiegels.

Würde ich meinem besten Freund das Gerät empfehlen? Nein würde ich nicht.
Das HTC 8x gibt es derzeit für €375 bei getgoods. Was schon ein klasse Preis ist aber, für unglaubliche €328 bekomme ich derzeit das Lumia 820. Welches auf der Haben Seite alles verbucht was auch das 8X zu bieten hat. Allerdings bringt das Lumia 820 alle Nokia Apps mit und ist somit die bessere Wahl.


[asa]B009P0CL62[/asa]

6 KOMMENTARE

  1. Eine kleine Anmerkung. Die Nokia-Navigation Nokia Drive welche sich ja seit einiger Zeit „here Drive“ nennt, ist NICHT Weltweit auf anderen WP8-Devices gültig, sondern lokal begrenzt. Für Deutschland wäre das z.B. D-A-CH. Nur auf den Nokia-Devices gilt die Lizenz tatsächlich Weltweit.

      • In der Tat etwas verwirrend, denn auch die kleinen sind nicht alle betroffen wie das 620 z.B. Bis jetzt wohl „nur“ das 520 und 720.

        • Und noch verwirrender wird es wenn man sieht das ich alle Karten Weltweit runterladen kann. Diese Karten werden auch auf dem Gerät dargestellt. Erst als ich versucht habe nach Kopenhagen zu navigieren, wurde die Karte zwar angezeigt aber gleichzeitig ein Popup eingeblendet welches mich darüber informierte das ich keine Lizenz für diese Bereich habe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here