Vivo V15 Pro – das mit der ausfahrbaren Kamera

Derzeit stehen die Kameras der neuen Smartphones im Fokus. Das passt sogar zusammen…das Vivo V15 Pro hat keine Notch, kein Loch im Display, sondern eine Kamera, die bei Bedarf heraus fährt.



Am 20. Februar wird nicht nur das Samsung Galaxy S10 vorgestellt, sondern auch das Vivo V15 Pro mit seiner heraus fahrbaren Kamera.

Das Vivo V15 Pro zielt eher auf die Mittelklasse. Es kommt der Snapdragon 675 zum Einsatz, ein 6,39″ AMOLED Display mit integriertem Fingerabdrucksensor, dazu noch  6 GB RAM und 128 GB Speicher. Auf der Rückseite kommt eine 48 Megapixel Kamera mit 3 Linsen zum Einsatz.

Interessant ist aber das mit der Frontkamera. Es ist nach eigenen Angaben das erste Smartphone mit einer 32 Megapixel Frontkamera, die bei Bedarf aus dem Gehäuse heraus gefahren werden kann. Sowas nennt sich dann Pop-Up-Camera.

Das ist zwar absolut nicht neu, denn es gibt bereits das Vivo Nex, das Oppo Find X mit derselben Technik oder das Elephone PX. Allerdings ist damit aber wieder das Problem mit der Wasserdichtigkeit und der Haltbarkeit, weil bewegliches Bauteil.

Ich persönlich finde diese Lösung durchaus reizvoll, da man es optisch ansprechend integrieren kann. Man braucht keine Notch oder auch kein lieblos platziertes Loch mitten im Display wie beim Honor View 20, welches sich beim Spielen oder Filme schauen störend auswirken könnte oder gar noch mehr Löcher im Display wie zuletzt von Oppo patentiert.

Es ist davon auszugehen, dass das Vivo V15 Pro hierzulande nicht erhältlich sein wird. Übrigens sind Vivo Smartphones bislang immer die Vorläufer der OnePlus Modelle. Gut möglich, dass so eine Lösung dann auch beim OnePlus 7 zu sehen sein wird.

Quelle

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.