Mobi-Test Podcast Folge 107 – der Wertverlust von Apple und Android im Vergleich

Der direkte Vergleich des Preisverfalls von Android gegenüber dem iPhone ist dieses Woche unser Top-Thema. Dazu jede Menge Neuigkeiten aus dem Testlabor und noch ein paar handverlesene News unter anderem von Honor, die mit dem View40 die Huawei-Ära hinter sich lassen.

Samsung Galaxy S21+ günstig bei notebooksbilliger.com kaufen*
Amazfit GTR 2 günstig bei notebooksbilliger.com kaufen*

2 Kommentare zu „Mobi-Test Podcast Folge 107 – der Wertverlust von Apple und Android im Vergleich“

  1. Hallo Peter, hallo Markus,

    zum Thema: „Geh in Laden und kauf dir ein zwei Jahre altes S10 Plus für 400 Euro und du hast immer noch ein Top-Gerät, bei dem viele gar nicht den Unterschied merken“.

    Ja, kann man machen, hätte ich aber extreme Bauchschmerzen bei. Warum? Weil 2 Jahre alte Technik entweder gar nicht, oder wie bei Samsung dann nur noch ein Jahr supportet wird. Natürlich ist ein Smartphone, das aus dem Produktsupport läuft nicht gleich kaputt und funktioniert dennoch noch, aber streng genommen wird es unsicher, wenn es keine Updates mehr bekommt.

    Bei einem 2 Jahre alten iPhone sieht die Sache wiederum anders aus. Da kriege ich noch für volle drei Jahre meine Updates und manchmal sogar noch etwas über den 5-Jahres-Rhythmus hinaus.

    Meine Meinung: Lieber ein günstigeres aktuelles Modell, das frisch auf den Markt geworfen wird als einen zwei Jahre alten (und hier liegt die Betonung wirklich auf alt) Flaggschiffandroiden.

    Ich weiß, kann man drüber streiten. Aber aufgrund des vorher festgelegten Produkt- und Softwaresupports sind gerade mobile Endgeräte ja welche, die beim Marktstart schon ihr Lebensende aufgestempelt bekommen haben.

    1. Dann schaue mal auf die Handys von 100 zufällig ausgewählten Leuten. Ich wette, dass du bei mehr 80% mehr oder weniger viele Apps finden wirst, die selten oder nie aktualisiert wurden. Ja, bei Apple geht das, zum Glück, mittlerweile automatisch, aber nicht wenige haben genau das auch wieder deaktiviert aus Angst vor Spionage. Da juckt das mit dem Support die wenigstens. Leider.

      Gruß
      Peter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.