Mobi-Test Podcast Folge 212 – Rückschritt und Fortschritt bei Fitbit und Samsung

Es geht drunter und diese Woche. Bei Fitbit werden ein paar Funktionen entfernt, beim Samsung Galaxy S23 gibt es hingegen große Fortschritte bei der Akkulaufzeit. Aber was ist sonst noch passiert? ChatGPT wird auf einmal unfreundlich, Huawei zeigt die Huawei Watch Buds mit eingebauten Headset, das Oppo Find N2 Flip ist in Europa, aber nicht in Deutschland, zu kaufen, Realme wird demnächst das Realme GT3 mit 240 Watt vorstellen und der neue IKEA VINDSTYRKA Luftsensor sorgt für einige Verwirrung was den Matter-Standard angeht.

Wir wollen euch zukünftig stärker in den Podcast einbinden. Ihr habt Fragen an uns? Dann fragt uns doch einfach. Ihr Fragen zu unseren Testkandidaten? Ihr wollte eure Meinung zu einem unserer Themen loswerden? Immer her damit oder ihr habt Vorschläge für Themen? Dann könnt ihr diese vorschlagen. Die Mailadresse ist: podcast (a) mobi-test.de

Samsung Galaxy S23 Serie günstig bei Cyberport kaufen*
Samsung Galaxy S23 Serie günstig bei Cyberport kaufen*
Huawei Watches günstig bei Amazon kaufen*
Huawei Watches günstig bei Amazon kaufen*
Print Friendly, PDF & Email
Peter W.

2 Kommentare zu „Mobi-Test Podcast Folge 212 – Rückschritt und Fortschritt bei Fitbit und Samsung“

  1. Ich habe mich soeben von eurem Podcast abgemeldet. Der Grund ist dein Partner, der meint alle älteren Menschen wären strohdumm.
    Dabei beherrscht er nicht mal die einfachsten Höflichkeitsrituale, zum Beispiel fällt er dir permanent ins Wort. Dies war nicht mehr zu ertragen.
    Deutschlands Digitalproblem ist nicht, dass wir viele ältere Menschen haben. Da sollte er sich mal ein bisschen drüber schlau machen.

    1. Hi, das ist schade, aber ich glaube du Markus einfach nur falsch verstanden. Was er im Grunde damit ausdrücken will, dass sich die Generation Ü40 oder Ü50 nicht für technische Zusammenhänge im Detail interessiert, sondern einfach nur will, dass es funktioniert. Das sehe ich bei meinen Eltern (beide weit Ü70). Die interessieren sich nicht für das WIE, sondern nur DAS. Und über das ins Wort fallen ist natürlich nicht schön, aber stehe ich drüber.

      Gruß
      Peter

Kommentarfunktion geschlossen.