Xiaomi Pay – so kann man deutsche Konten hinzufügen

Xiaomi Pay kann endlich auch im (fast) vollen Umfang in Deutschland mit deutschen Konten genutzt werden. Was man dafür benötigt, welche Einschränkungen es gibt und wie man es einrichtet, erkläre ich hier Schritt für Schritt.

Mittlerweile habe ich Xiaomi Pay in zahlreichen Läden erfolgreich genutzt. Darunter mit dem Xiaomi Mi Band 6 NFC (Testbericht) und der Xiaomi Watch S1 Active (Testbericht) bzw. der baugleichen Xiaomi Watch S1. Überall gab es keinerlei Probleme. Dieses ist auch Thema im Podcast (Link dorthin). Wer es mit einem Mi Band nutzen möchte, muss aber darauf achten, dass es derzeit nur mit dem Xiaomi Mi Band 6 NFC (Link zu Amazon*) funktioniert. Mit dem normalen Mi Band 6 ohne den Zusatz NFC funktioniert es nicht und wird es auch niemals, da eben das NFC Modul für die kontaktlose Bezahlung fehlt. In Verbindung mit der Xiaomi Watch S1 Active und Xiaomi Watch S1 gibt es keine Einschränkungen. Zumindest nicht technisch gesehen. Allerdrings werden nach wie vor keine deutsche Banken unterstützt (Stand April 2022). Zumindest offiziell nicht. Die Liste der Banken ist zwar sehr lang, aber es fehlen eben die deutschen Banken. Institute wie die Sparkassen, Raiffeisenbanken oder die Postbank kann man derzeit also nicht für Geld und gute Worte verknüpfen.

Die nächste Hürde besteht darin, dass derzeit nur Kreditkarten von Mastercard in die Mi Fitness App eingetragen werden können. Visa Karten werden ebenso abgelehnt wie dieser immer weiter verbreiteten Debit-Karten. Das trifft aber leider auch für Masterkarten von deutschen Banken zu. Obwohl eine „echte“ Mastercard, wird diese nicht akzeptiert. Mit meiner Mastercard von N26 funktioniert es nach wie vor nicht. Es erscheint immer wieder die Fehlermeldung: „Ungültige Kontonummer. Versuche es erneut mit einer Mastercard“. Der „Trick“ liegt in einer virtuellen Kreditkarte, die derzeit aber ebenfalls nur mit einer echten Kreditkarte genutzt werden kann. Xiaomi Pay funktioniert derzeit auch nur mit der Mi Fitness App. Mit anderen Apps funktioniert es nicht.

So kann man sein Konto in die Mi Fitness aka Xiaomi Wear App eintragen:

Die Anleitung unterteilt sich in zwei Abschnitte, denn zuerst muss über eine externe Seite eine virtuelle Kreditkarte beantragt werden, die dann in die Mi Fitness App eingetragen werden kann.

1.) Virtuelle Kreditkarte beantragen:

1.1.) Beim Anbieter curve.com* muss eine virtuelle Mastercard beantragt werden. Das geschieht ausschließlich per App:

Curve macht nichts anderes, als eine kostenlose, virtuelle Kreditkarte bereitzustellen, die man mit jedem Konto verbinden kann. Heißt also, dass ich in der Curve App mein privates N26 Konto eintrage und dieses dann mit der virtuellen Kreditkarte verknüpft wird. Zahlungen über Curve werden dann von der hinterlegten Kreditkarte abgebucht und das alles ist im Tarif Curve Blue komplett kostenlos. Dieser Tarif reicht für unsere Zwecke vollkommen aus. Man muss zuvor kein Guthaben aufladen oder sonstige Zahlungen vornehmen. Die Registrierung über die App ist eine Sache von wenigen Minuten und wie gesagt komplett kostenlos, solange man es nur zum Bezahlen mit Xiaomi Pay nutzt. Es wird auch keine Schufa-Abfrage eingeholt. Natürlich muss man den kompletten Vorgang mit Verifizierung durchlaufen. Diese kann allerdings gerne auch mal einen Tag in Anspruch nehmen. Die physische Karte wird übrigens nicht benötigt und so lange die Verifizierung läuft, kann man aber schon bei Punkt 1.2.) weitermachen.

1.2.) Man sieht direkt seine eigene Kreditkarte im Curve Wallet und wechselt dann unten rechts in den Reiter „My Curve“, tippt auf das Auge, um dann die Daten der virtuellen Kreditkarte zu sehen. Diese notiert man sich.

2.) Virtuelle Kreditkarte mit Xiaomi Pay verknüpfen:

Achtung!!! Die nächsten Schritte funktionieren nur, wenn die virtuelle Kreditkarte von Curve bereits verifiziert wurde!!! Ist dieses noch nicht geschehen, wird die virtuelle Kreditkarte von Xiaomi Pay abgelehnt!!!

2.1.) In der Mi Fitness App rechts unten auf das „Profil“ wechseln und dort weiter unten auf „Xiaomi Pay“.

2.2.) Mit der Einrichtung starten und Geduld mitbringen. Es wird zwar immer wieder angezeigt, dass es 2 Minuten dauert, kann dann aber gerne auch mal 5 Minuten oder länger dauern. Also Geduld und währenddessen nirgends drücken. Einfach warten…

2.3.) Zunächst muss eine PIN zum Entsperren der Uhr eingerichtet werden. ACHTUNG: Dieses ist Pflicht. Wer die PIN danach löscht, kann nicht mehr bezahlen!!!

2.4.) Im nächsten Schritt werden nun die Daten der virtuellen Kreditkarte von Curve hinzugefügt

2.5.) Dieses muss noch kurz per SMS verifiziert werden und dann ist der Vorgang abgeschlossen.

2.6.) Nun kann fleißig eingekauft und bargeldlos bezahlt werden. Dazu Xiaomi Pay auf der Uhr starten, den PIN für die Bildschirmsperre eingeben und dann muss die kontaktlose Zahlung innerhalb von 60 Sekunden abgeschlossen werden.

2.4.) Direkt nach dem Bezahlen werden die Beträge direkt vom Konto eingezogen. In der Mi Fitness App erscheinen diese dann unter „Transaktionen“.

Peter W.

2 Kommentare zu „Xiaomi Pay – so kann man deutsche Konten hinzufügen“

  1. Super Artikel! Wie ist das mit dem Mi band muss ich da auch einen Pin eingeben vor jeder Zahlung? Irgendwie ziemliche Fummellei

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.