Ich habe die Huawei Watch GT 2 im Test und vergleiche sie mit mehreren Konkurrenten, denn ich möchte wissen ob sie ihr Geld wert ist oder nicht.

Bei den Smartwatches hat man mittlerweile eine gute Auswahl. Ich spreche jetzt nicht von diesen ganzen Billigheimern unter 50 Euro bei Amazon, sondern Uhren namhafter Hersteller. Etliche davon habe ich schon getestet.

Allen voran die Huawei Watch GT Active (Testbericht), dem Vorgänger der Huawei Watch GT 2, deren kleinen Schwester Honor Watch Magic (Testbericht) und meine geliebte Samsung Galaxy Watch (Testbericht). Aber auch eine Amazfit GTR (Testbericht) oder die Amazfit Stratos 3 (Testbericht).

Und das sind jetzt nur die Testkandidaten, die ich direkt zum Vergleich heranziehen würde.

Hier habe ich übrigens die allerbesten Tipps und Tricks zur Huawei Watch GT 2 zusammengetragen -> Link

Zuerst einmal vorweg, dass ich schon seit einigen Jahren mit den sog. Wearables unterwegs bin. 

Wichtig sind mir primär die Benachrichtigungen, denn wenn man diese schon auf der Uhr anschauen kann, braucht man oft genug nicht erst das Smartphone in die Hand nehmen. Fitnesstracking ist mir mittlerweile nicht mehr so wichtig, denn die Erfassung der Daten kränkelt an der Technik und da kann man es auch direkt über das Smartphone aufzeichnen.

Auch wichtig zu wissen ist, dass ich eine Smartwatch rund um die Uhr trage. Also auf der Arbeit, zu Hause und auch Nachts. Nur so kann man wirklich eine Aussage treffen, wie gut oder wie schlecht so eine Smartwatch wirklich ist.

Huawei Watch GT 2 günstig bei Amazon kaufen*

Technische Daten Huawei Watch GT 2:

  • Huawei LiteOS
  • Android ab 4.4 und iOS ab 9.0
  • 1,39″ AMOLED Display mit 454 x 454 Pixel
  • 1,2″ AMOLED Display mit 390 x 390 Pixel
  • Kirin A1 Prozessor
  • 128 MB interner Speicher
  • 16 MB RAM
  • Bluetooth 5.1 LE
  • Schrittzähler
  • Pulsmesser
  • Barometer
  • Schlafüberwachung
  • Benachrichtigungen
  • Triathlonmodus
  • GPS / GLONASS / Galileo 
  • VO2max Berechnung (was bedeutet das?)
  • Wasserdicht bis 5 ATM (was bedeutet das?)
  • Armband mit 22 mm Standardbreite
  • 45,9 x 45,9 x 10,7 mm (46 mm Version)
  • 41,8 x 41,8 x 9,4 mm (42 mm Version)
  • 41 g / 29 g (ohne Armband)
  • 420 mAh

Produktseite: huawei.com/de/watch-gt2

Deutsche Bedienungsanleitung: HUAWEI WATCH GT2 Bedienungsanleitung.pdf

Die Huawei Watch GT 2 gibt es in diveren Farbkombinationen zum Preis ab 199 Euro für die 42 mm Version und ab 199 Euro für die 46 mm z.B. bei Amazon*.

Was ich gut finde:

In der Verpackung befindet sich neben der Uhr mit montierten Metallarmband noch ein weiteres Armband aus Silikon, ein Mini-Schraubenzieher zum kürzen des Armbands, ein USB Typ-C Kabel, die Ladeschale und die Kurzanleitung. Die ausführliche deutsche Anleitung ist weiter oben verlinkt.

Die Verarbeitung ist absolut top. Das Gehäuse besteht aus Edelstahl, allerdings besitzt das Display wohl keine speziellen Schutz, welches im übrigen nur einen sehr schmalen Rand hat.

Der Lünenttenring ist fest und hat daher keine Funktion. Bedient wird die Uhr über den Touchscreen und zwei seitlichen Tasten. An der linken Seite befindet sich noch ein Mikrofon und auf der rechten Seite ein Lautsprecher.

Auf der Rückseite die Sensoren für den Puls und die Ladekontakte. Das Armband hat die Standardbreite von 22 mm und ist ohne Werkzeug wechselbar. Mittlerweile habe ich ein Edelstahlarmband mit Gapfiller montiert. Kann man sich hier anschauen -> Link

Das AMOLED Display ist typisch AMOLED sehr hell und bietet satte Farben. In der Sonne ist es allerdings etwas schwer ablesbar, auch wenn die automatische Helligkeitsregelung gute Dienste leistet. Dank des Always-On Display ist die Uhrzeit permanent anzeigbar und man hat sogar die Wahl aus einer analogen und einer digitalen Anzeige.

Es reagiert prompt, solange man trockene Finger hat. Mit nassen Fingern kommt es zu Probleme, was aber bei allen Touchscreens der Fall ist. 

Die Akkulaufzeit ist mit bis zu 14 Tagen angegeben, was man aber wohl nur erreicht, wenn man der Uhr alle Funktionen beraubt. Also Always-On Display deaktivieren, Pulsmessung deaktivieren, usw. was aber für mich absolut keinen Sinn macht. Dann kaufe ich mir eine normale Uhr.

Bei mir ist alles aktiviert und so komme ich auf effektiv 6 bis 7 Tage, je nachdem wie oft ich Sport mit GPS Tracking mache. Dabei spielt es übrigens auch keine große Rolle, ob man das AoD (Always-On Display) aktiviert hat oder nicht. Der Mehrverbrauch mit aktiven AoD schwankt zwischen 6 bis 7% pro Tag. Mit aktiven Always-On Display verbraucht die Huawei Watch GT 2 bei mir pro Tag exakt 18%.

Deaktiviere ich das AoD sind es 14%. Denn eines muss man wissen. Aktiviert man das AoD, wird automatisch Geste deaktiviert, die man Arm drehen das Display aktiviert. Und da leuchtet das Display öfter auf, als man meint, weil man halt oft den Arm dreht. Bewusst oder unbewusst. Daher gönne ich mir den Komfort des ständig aktiven Displays mit der Anzeige der Uhrzeit. Die 4% mehr Akkuverbrauch sind für mich vernachlässigbar.

Der Tragekomfort ist sehr gut. Durch das flache Gehäuse kann ich die Uhr auch Nachts problemlos tragen. 

Die Verbindung zur Huawei Health App (Android / iOS) ist zu keiner Zeit ein Problem gewesen. Die Ersteinrichtung geht schnell vonstatten und sobald man die App öffnet, startet umgehend die Synchronisation, welche nach wenigen Sekunden fertig ist.

Links: Amazfit GTR
Mitte: Huawei Watch GT 2
Rechts: Samsung Galaxy Watch

Die Bedienung gestaltet sich sehr leicht. Über die obere Taste gelangt man in das Hauptmenü mit allen Funktionen. Die untere Taste kann mit einer beliebigen Funktion belegt werden. Bei mir z.B. der Wecker. Der weckt übrigens sehr zuverlässig und vibriert angenehm stark.

Telefonieren kann man mit der Huawei Watch GT 2 ebenfalls, aber dafür muss sie mit dem Smartphone verbunden sein, da das Telefonat an sich über das Smartphone aufgebaut wird.

Im Praxistest überzeugt das Gesamtpaket. Klar, auch die Huawei Watch GT 2 ist nicht perfekt, aber sie macht alles mindestens richtig gut. Der Wecker kann direkt über die Uhr gestellt werden, es kann die Musikwiedergabe gesteuert werden, diverse Aktivitäten aufgezeichnet werden bis hin zu kompletten Trainingsplänen für einen Marathon.

Dazu bietet die App jede Menge Möglichkeiten zur Auswertung und Betrachtung seiner Resultate. Übrigens kann man auch Bluetooth Headsets verbinden, aber leider keinen Pulsgurt.

Der Bitte-nicht-stören-Modus ist anpassbar. Man kann direkt über der Uhr entscheiden, von wann bis wann dieser automatisch aktiviert werden soll. Noch ein Tipp. Damit das Display in der Nacht komplett ausgeschaltet bleibt, kann man es durch „Hand auflegen“ abschalten. Zum aktivieren einfach drücken.

Eigentlich ist der Alltag mit der Huawei Watch GT 2 unaufgeregt. Sie arbeitet still und leise vor sich hin. Fast schon langweilig. Wischt man auf der Uhr noch links nach rechts, bekommt man die wichtigsten Infos gezeigt.

Nach unten wischen fördert die Schnelleinstellungen zu Tage. Nach unten wischen bringt die 10 aktuellsten Benachrichtigungen zum Vorschein. Diese kann man je nach App mehr oder weniger komplett lesen, aber nicht beantworten. Es reicht aber allemal zu entscheiden, ob eine Benachrichtigung wichtig ist oder nicht.

Was mir sehr gut gefällt, ist die Möglichkeit für jede Aktivität bestimmte Alarme und Hinweise einzeln zu aktivieren, ändern oder zu deaktivieren. Einzig nervig ist, dass die Sprachausgabe bislang nur auf Englisch erklingt. Das soll laut Huawei in naher zukünftig auch auf deutsch möglich sein.

Was ich ok finde:

Die Ausstattung ist für diese Preisklasse absolut in Ordnung. GPS ist mit an Bord, Bluetooth 5.1 ebenso und alle wichtigen Sensoren wie Barometer usw.

Wasserdicht ist sie ebenfalls und das bis 5 ATM (was bedeutet das?). Heißt sie eignet sich auch zum Schwimmen. 

Neben den Pulswerten wird auch der Schlaf aufgezeichnet und der Stresslevel ermittelt. Ganz nett, aber wie aussagekräftig das ist, bleibt eher fraglich. Das gilt im übrigen auch für die Pulsmessungen. Wie alle anderen auch, zeigt sie eher Tendenzen anstatt exakten Werten. Die Auswertung des Schlafs ist in Ordnung, wobei sie auch Schlafphasen über den Tag verteilt zuverlässig erkennt und zum Schlaf addiert.

Die Huawei Watch GT 2 kann insgesamt 15 Aktivitäten tracken und die im Freien auch per GPS verfolgen. Allerdings dauert der erste GPS-Fix relativ lange. Hier ist es empfehlenswert die Uhr einfach mal auf den Balkon hinzulegen und des GPS-Fix abzuwarten. Zukünftig ist das dann eine Sache von wenigen Sekunden.

Allerdings ist auch bei der Huawei Watch GT 2 die GPS Erkennung danach eher mittelmäßig. Aber auch hier ist die Konkurrenz in dieser Preisklasse nicht besser. Aber für Otto-Normal Sportler wie mich ist es absolut in Ordnung, zumal die gelaufene Strecke passt, nur dass Kurven nicht zu 100% exakt abgebildet werden. Wer es wirklich sehr präzise möchte, muss, wie immer im Leben, mehr Geld in die Hand nehmen. 

Was ich nicht gut finde:

Etwas schade finde ich, dass es keinen echten Displayschutz gibt. Also weder Gorilla Glass oder gar Saphirglas. Da hätte man sich sehr leicht von der Konkurrenz absetzen können. 

Oder die Sache mit den Watchfaces. Es gibt einiges zum auswählen, von denen einige auch richtig gut aussehen und es kommen per Update immer wieder neue dazu, aber das selbst installieren ist viel zu umständlich und habe ich hier beschrieben -> Link

Ansonsten fällt mir wirklich kein negativer Punkt mehr ein…




Fazit:

Ist die Huawei Watch GT 2 empfehlenswert? JA, absolut. Ich zum ersten mal etwas gemacht, was ich in den vielen Jahren meines Testens noch nie getan habe. Die Huawei Watch GT 2 hat mich direkt am ersten Tag des Tests so überzeugt, dass ich meine Samsung Galaxy Watch verkauft und mit eine silberne Watch GT 2 bestellt habe. Das will schon was heißen und daher vergebe ich das Gütesiegel.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf Anfrage vom Hersteller als Leihgabe bzw. als Geschenk erhalten. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

 

Huawei Watch GT 2
  • 8/10
    Verarbeitung/ Ausstattung - 8/10
  • 7/10
    Verbindung/ Bedienung - 7/10
  • 8/10
    Praxistest - 8/10
  • 8/10
    Preis/ Leistung - 8/10
7.8/10

Kurzfassung

+ sehr gute Verarbeitung
+ gute Akkulaufzeit
+ viele Funktionen
+ gut gemachte App
+ wasserdicht
+ Always-On Display

– kein kratzfestes Glas 
– Themes nur auf Umwegen installierbar

3 KOMMENTARE

  1. Ich bin kein Markenjunkie und so ziehe ich Huawei, Honor und Xiaomi immer in Betracht.
    Da all meine Geräte dieser Marken ausnahmslos problemlos funktionieren und ich mich lange belesen habe, habe ich mich für diese Uhr entschieden.
    Und ich bin wirklich begeistert. Funktioniert einwandfrei, Akku hält ewig durch, also 1 Woche bei normaler Nutzung immer, eher länger. Tolle Anzeigen, Freisprechen super wenn man es denn braucht, GPS nach 20 Sekunden im Freien an und auch noch genau. Radfahren auf dem Indoorbike super, Schwimmen absolut genial und und und.. Und natürlich kann ich Musik auf der Uhr speichern oder vom Handy abspielen und was weiß ich sonst noch alles.
    Noch dazu kann ich das Armband in einer Minute tauschen, was war das für ein Theater an meinen Festina Uhren!
    Einzig ein kleines Manko ist, das die Anzeige bei Nacht trotz Sensor bisschen zu hell ist und man keine Apps hinzufügen kann.
    Aber das ist Pillepalle und eigentlich nur ein Hinweis für zukünftige Käufer.
    Kein Wunder das alle Angst haben vor den Chinesen.

  2. Ich habe selbst die GT2 und bin Mega zufrieden. Der Akku ist der Hammer, hält bei mir um die 10 Tage. Jetzt habe ich angefangen die Uhr am Abend auszuschalten und in der Früh wieder einzuschalten. Der Akku hält jetzt doppelt so lange. Nur so als Tipp. Es gibt jetzt schon die GT 2e für nur 169 euro siehe Amazon https://amzn.to/3c5ytGZ

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here