Withings Move ECG im Test – wie gut ist die Smartwatch mit EKG Messung?

Die Withings Move ECG ist schon einige Zeit auf den Markt und nun haben auch wir sie getestet. Und zwar richtig im Alltag. Wie gut ist diese Smartwatch, die auch das EKG erfassen kann und im Notfall bei Vorhofflimmern warnen soll? Aber auch wie gut sie sich als Smartwatch als solches schlägt.




Eines muss man der Apple Watch Series 4 lassen. Erst sie hat das Thema EKG Erfassung mit einer Smartwatch auch in die breite Öffentlichkeit geholt. Klar, ist das sehr verlockend, im Falle eines Falles von der Uhr informiert zu werden, wenn am Herzen irgendwas nicht stimmt.

Denselben Gedanken hatte wohl auch Withings und Ende Januar 2019 de Withings Move ECG vorgestellt. Eine Smartwatch im klassischen Look mit mechanischen Uhrwerk und diversen smarten Funktionen wie eben die EKG Erfassung, Schlafanalyse, Fitnesstracking usw.

Sie ist der große der Withings Move (Testbericht), welche größtenteils baugleich ist, aber ohne EKG Funktion auskommt.

Das alles für unter 130 Euro und damit etliches günstiger als eben die Apple Watch 4. Gen.

In der Produktbeschreibung steht dazu:

Withings Move ECG ist die erste analoge Armbanduhr der Welt, die auf Abruf ein Elektrokardiogramm (EKG) aufzeichnet und Vorhofflimmern über die dazugehörige App Health Mate erkennt. Bei Vorhofflimmern handelt es sich um eine ernste Form von Herzrhythmusstörung, mit er ein großes Schlaganfall-Risiko verbunden ist.

Zur Aufzeichnung eines EKGs drücken Sie die Uhrentaste einmal und berühren beide Seiten des Edelstahlrings oben an der Uhr mit Ihren Fingern. Darüber hinaus wartet Move ECG mit allen modernen Funktionen zum Tracken von Aktivitäten und Schlaf auf, die Withings Nutzer von ihren Geräten erwarten.

Hierzu zählen die Nachverfolgung verbrannter Kalorien sowie das Tracken von Entfernungen und Laufsessions. Zusätzlich bietet Withings mit Move ECG erstmalig eine Fitnessuhr mit Zählfunktion zurückgelegter Treppenstufen per Höhenmesser. Move ECG verfügt außerdem über ein GPS-Feature via Smartphone, mit dem Sie zurückgelegte Wegstrecken über eine Straßenkarte ansehen können sowie über eine automatische Erkennungsfunktion täglicher Aktivitäten wie beispielsweise Gehen, Laufen, Schwimmen und Radfahren.

Die Withings Move ECG ist bis zu 50 Meter wasserdicht, hat eine Batterielaufzeit von bis zu 12 Monaten und leitet per automatischem Sync alle Daten an die kostenfreie Health Mate App weiter (iOS & Android).

Da ich seit über drei Jahren die Withings Steel HR (Testbericht) trage und sehr schätze, vergleiche ich auch automatisch die „Neue“ mit meiner „Alten“. 

Withings Move ECG günstig bei Amazon kaufen*

Technische Daten Withings Move ECG:

  • Android ab 6.0 / iOS ab 10.0
  • Höhenmesser
  • Pulsmessung
  • EKG Messung (3 Elektroden)
  • wasserdicht bis 5 ATM (was bedeutet das?)
  • 18 mm Wechselarmband
  • 38 x 13 mm
  • CR2430 Knopfzelle

Produktseite: withings.com/de/move-ecg

Ausführliche deutsche Bedienungsanleitung: withings.com/de/Move ECG User Guide DE.pdf

Die Withings Move ECG gibt es in den Farben Weiß/ Blau und Schwarz/ Gelb zum Preis ab 119,90 Euro unter anderem bei Amazon*.

Verarbeitung und Ausstattung:

Die Armbänder sind einfach austauschbar, Breite 18 mm und der Stift wird mit einer Feder in der Uhr eingerastet. Im Lieferzustand ist ein Silikonarmband (schwarz oder blau je nach Modell) dabei, das sich sehr angenehm trägt.

Super finde ich, dass Withings nun endlich Saphirglas einsetzt, denn bei der ersten Withings Move war das Glas nur ein einfacher Kunststoff, der recht schnell verkratzt. Beim Tragen ist mir das gar nicht so aufgefallen, erst Wochen später, nachdem ich sie mir nochmal angeschaut habe, sah ich die vielen Kratzer im Glas.

Das Glas bei den Withings Uhren ist leider momentan ein größerer Diskussionspunkt, da bei einigen Withings Trägern das Glas gesprungen ist und Withings keinen Austausch oder Reparatur anbietet sondern nur 25% Rabatt auf eine neue Uhr.

Verbindung und Bedienung:

Zuerst muss die Withings (Move ECG / Steel / Steel HR / Steel HR Sport) aktiviert und die Zeiger eeingestellt werden. Dafür benötigt man die Withings Health Mate App (Android / iOS), wo man dann auch ein Profil anlegen muss.

Danach in der App auf „Geräte“ klicken und Produkt auswählen das installiert werden soll. Da ich schon die Steel HR nutze muss ich nur den letzten Schritt durchlaufen. In der App ist es möglich, mehrere Produkte von Withings wie z.B. Waagen, verschiedene Fitnessuhren, Blutdruckgeräte etc. gleichzeitig zu aktivieren.

Ich muss meine Withings Steel HR nicht löschen oder deaktivieren, nur ausziehen und die Move ECG anziehen und wenn ich zurück wechsle, das gleiche, einfach die gewünschte Uhr anziehen und die App aktiviert und zählt dann von der Uhr die getragen wird.

Es gehen auch nicht die Schritte des Tages verloren, sie werden einfach hinzu addiert, was ich als sehr großen Vorteil empfinde. Ganz wichtig hier: Bluetooth muss immer aktiviert sein, sonst verbindet sich die Uhr nicht und die Daten werden nicht übertragen. Sie sparen auf dem Handy auch keinen Akku, wenn Sie Bluetooth deaktivieren.

Unter „Geräte“ könnt ihr noch eure „Persönlichen Display-Einstellungen“ und Tagesschrittziel aktivieren

Bei der Move ECG muss das Handgelenk ausgewählt werden an der die Uhr getragen wird, bei mir steht „rechts“ oder „verbleibend“ – verbleibend soll dann vermutlich links sein.

Danach noch „Stellen Sie die Zeiger der Uhr ein“. Zuerst wird der Stundenzeiger über die App in die richtige Position gebracht, dann der Minutenzeiger und zuletzt der Aktivitätsanzeiger.

Das kann beliebig oft wiederholt werden, wenn ihr das Gefühl habt, die Anzeige ist nicht mehr korrekt.

In der „Timeline“ könnt ihr dann eure täglichen Aktivitäten anschauen, klickt ihr z.B. auf „Schritte“ dann seht ihr die Schrittanzahl des Tages, Distanz, verbrannte Kalorien und Gesamtkalorien – das sind Durchschnittswerte, also hangelt euch an dem Punkt bitte nicht fest. Die Move ECG kann auch noch die Etagen (Stockwerke) und Höhe Gesamt auswerten. Ihr könnt rückwärts die Tage durchblättern oder die Wochen bzw. Monatsübersicht darstellen. Das gleiche bei Schlaf.

Klickt ihr „+“ rechts oben an, können noch Gewicht, Aktivität, Herzfrequenz, Blutdruck und Ernährung erfasst werden, die dann auch in der Timeline sichtbar sind. Ich erfasse hier z.B. täglich meinen Blutdruck, kann dann auch den Trend über die Monate verfolgen und meine Höchst Werte (Systole und Diastole) sowie meine Niedrigsten Werte über die Gesamt Dauer verfolgen.

Praxistest:

Die Withings Move ECG soll Vorhofflimmern erkennen können. Aber was genau bedeutet das für den Träger? Was sind die Symptome?

Plötzlich einsetzendes Herzstolpern, Herzschlag bis zum Hals, Druckgefühl im Brustkorb, Angst, Atemnot, Schweißausbruch und Schwindel – das löst bei jedem Panik aus, aber habe ich dann noch die Muse den Knopf meiner Withings Move ECG zu drücken, meine Finger um das Display zu schließen und 30 Sek zu warten bis die Uhr mir einen Wert liefert oder versuche ich nicht sofort einen Arzt zu erreichen oder ins Krankenhaus zu fahren, weil das auch die Anzeichen für einen Schlaganfall sein könnten?

Kann die klassische Steel HR (Sport) durch die kontinuierliche Herzfrequenzmessung da mir nicht schneller aufzeigen, dass ich ein Problem habe?

Die Withings Steel HR auch die Sport zeichnet 24/7 meine Herzfrequenz bzw. Puls auf, jederzeit per Knopfdruck an der Uhr sehe ich meinen aktuellen Puls oder in der Health Mate App den täglichen Verlauf. In der App sehe ich z.B. meinen Ruhepuls und den Durchschnittspuls während des Tages, ich kann sehen wie viele aktive Minuten ich im Spitzenwert, Intensiv, Moderat und Locker habe.

Withings-Move-ECG-Screenshots-9

Ok, jetzt bin ich schon wieder im aktiv Modus, aber Zielgruppe für die Withings Move ECG sind vermutlich ältere Menschen mit Herzproblemen, die sich vielleicht auch nicht mehr so viel bewegen.

Was kann die Withings Move ECG:

  • Kurze EKG Auswertung. Muss durch kurzen Druck auf den Knopf an der Uhr aktiviert werden, danach die Finger der zweiten Hand um das Glas legen, 30 Sek still halten und schon kann man in der App die Werte ansehen. Das Kurz EKG ersetzt natürlich auf die Dauer keinen Arzt, sondern hilft gegebenenfalls Probleme und Vorhofflimmern zu erkennen.
  • Automatische Aktivitätstracking per GPS: Gehen, Laufen, Schwimmen oder Radfahren. Aufzeichnung weiterer sportlicher Aktivitäten.
  • Automatisches Schlaftracking mit Schlaf-Index (Aufzeichnung von Leicht- & Tiefschlaf Phasen)
  • Wasserdicht bis 50 m
  • Lautloser Wecker durch Vibration am Arm
  • Zählfunktion zurückgelegter Treppenstufen per Höhenmesser (neue Funktion)
  • Saphirglas
  • Batterielaufzeit von 12 Monate – ist austauschbar

Was kann die Withings Move ECG nicht, aber Ihre „Schwester Uhren“ Withings Steel HR (Testbericht) und Withings Steel HR Sport (Testbericht):

  • Benachrichtigung für Anrufe, WhatsApp, SMS, Termine etc.
  • Datumsanzeige
  • Uhrzeit Anzeige während sportliche Aktivitäten getrackt werden
  • Anzeige der einzelnen Aktivitäten auf der Uhr
  • Permanente Messung der Herzfrequenz / Puls

Fazit im Withings Move ECG Test:

Würde ich die Withings Move ECG kaufen? Nein, ich sehe keinen Mehrwert, da die Uhr das EKG nicht permanent erfasst. Die Messung muss per Knopfdruck aktiviert werden, mit zwei Fingern der anderen Hand muss der Kreislauf geschlossen werden, 30 Sek still sitzen und erst dann habe ich ein Ergebnis in der App. Aber akute Herzkrankheiten wie eben das Vorhofflimmern kündigen sich nicht lange an. Oft „fällt“ man einfach um und dann nutzt mir auch die EKG Funktion nichts. Die Move ECG müsste permanent, also 24/7, messen und in brenzligen Situationen darauf aufmerksam machen, damit der Betroffene oder das Umfeld aufmerksam wird und Gegenmaßnahmen ergreifen kann.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf Anfrage vom Hersteller als Leihgabe erhalten. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Withings Move ECG
  • 6/10
    Verarbeitung/ Ausstattung - 6/10
  • 6/10
    Verbindung/ Bedienung - 6/10
  • 5/10
    Praxistest - 5/10
  • 4/10
    Preis/ Leistung - 4/10
5.3/10

Kurzfassung

+ Verarbeitung
+ Akkulaufzeit
+ EKG Erfassung
+ Wasserdicht

– Keine durchgehende EKG Erfassung
– kein Display daher nur eingeschränkt als Smartwatch einsetzbar

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top