Dienstag, Oktober 4, 2022
StartAinolAinol Novo 10 Hero - das Dual-Core Tablet mit Android 4.1 Jelly...

Ainol Novo 10 Hero – das Dual-Core Tablet mit Android 4.1 Jelly Bean im Test Teil 3 – vom Akku, dem Klang, den Verbindungen und das Fazit

Ainol Novo 10 Hero Hands-On (2)Das Ende im Dauertest zum Ainol Novo 10 Hero ist gekommen. Nach den ganzen Lobeshymnen in den ersten beiden Teilen hagelt es jetzt an Kritik. Der Akku lässt meinen bisherigen Lobgesang schlagartig verstummen. Ähnliches gilt für die Klangkünste des Tablets. Und zu guter Letzt muss ich dann auch noch das Fazit aufschreiben. Ist mir wirklich nicht leicht gefallen dieses mal…

//
//

Übersicht
Teil 1 – Unboxing und Erster Eindruck
Teil 2 – vom Cyanogen Mod, dem Prozessor und Display

Klang:

Wie bei mir üblich, musste auch das Ainol als Web-Radio fungieren. Dabei steht es im Flur auf einem klappbaren Ständer und muss diverse Radiosender wiedergeben. Mir geht es nicht um maximale Lautstärke, sondern eher um einen vernünftigen Klang. Dafür ist das Hero mit seinen beiden Lautsprecher eigentlich gut gerüstet.

Als ich dann noch im Menü mit dem „DSPManager“ einen ausgewachsenen Equalizer gefunden habe, war meine Vorfreude umso größer. Hier kann man für die externen Lautsprecher, Headset aber auch für externe Lautsprecher, die per Bluetooth angesteuert werden, jeweils eigene Equalizer-Einstellungen vornehmen. Sogar die Stärke des Effekts lässt sich einstellen. Wow, das gibt sicher was auf die Ohren. Dachte ich zumindest, denn…

Ainol Novo 10 Hero DSP

…leider scheint das mehr Schein als Sein zu sein (was für ein Deutsch), denn es klingt mager. Verdammt mager. Selbst mit einem hochwertigen Headset oder dem Testsieger aus unserem großen externen Lautsprecher-Test (Link) hob sich der Klang nicht vom großen Rest ab. Ganz passabel aber mehr auch nicht.

Weil ich mir das nicht erklären konnte, bin ich auf die Suche gegangen und siehe da…diese ganze DSP Gesichte ist komplett ohne Funktion. Egal ob aktiviert oder deaktiviert. Egal welche Voreinstellung man auswählt. Es tut sich nix am Klang. Um wirklich sicher zu gehen, habe ich das Ainol komplett zurück gesetzt und nochmals ausprobiert. Dieser Manager ist sinnlos. Punkt.

Der Play Store hält aber genügend Player oder Apps parat, die einen funktionierenden EQ bieten. Mit den passenden Einstellungen klingt dann auch das Hero ganz passabel.

Aber es gibt auch was positives. Das man bei Gebrauch des Tablets die beiden Speaker nicht mit der Hand abdeckt, was ja sehr oft bei der Konkurrenz der Fall ist (auch bei einem iPad).

Akku:

Ernüchterung machte sich dann leider auch beim Akku breit. Keine Ahnung, ob das jetzt am Ainol selbst liegt oder an dieser inoffiziellen Cyanogen Firmware. Auch wenn das Tablet nicht genutzt wurde, nahm der Ladezustand deutlich ab. Über Nacht können das dann auch mal gut und gerne 30% sein. Hier hilft wirklich nur das Tab bei Nichtgerauch komplett abzuschalten oder sämtliche Funktionen wie WLAN usw. abzuschalten.

Im Betrieb war es dagegen nicht schlechter als viele andere aus dieser Preisklasse. Kommt halt darauf an, was man damit anstellt.

Eine Stunde Surfen schlägt mit 9% zu Buche. Eine Stunde Film schauen kostet knappe 14% und wer etwas umfangreichere Spiele spielen möchte, sollte pro Stunde bis zu 23% Verbrauch einplanen.

Aber in der Regel hat mich der Akku aber locker 2 Tage lang über die Runden gebracht. Voraussetzung ist aber, das man ein wenig auf den Verbrauch achtet.

Das ist sehr schade, denn gerade hier muss ein Tablet, egal von welchem Hersteller, ohne Tuning lange durchhalten. Wobei man das bei einem 10-Zöller ein wenig relativieren kann. Diese Größe eignet sich nicht wirklich dafür permanent durch die Gegend geschleppt zu werden. Somit kann man davon ausgehen, dass eine Steckdose in der Nähe vorhanden ist. Vielleicht wird dieses Problem ja in einem Update behoben.

Ainol Hero 10 Akku

Konnektivität:

Wie in dieser Klasse üblich gibt es auch hier kein eingebautes Modem. Aber man kann das Tablet per Internet-Stick online bringen. Zumindest theoretisch. Erfreulicherweise gibt es auf der Homepage (siehe Übersicht) eine Info, welche das genau sind:

  • Huawei E1916
  • Huawei E1750
  • Huawei EC122
  • Huawei EM770W
  • ZTE AC2736

Ich habe zwar drei solcher Sticks aber keinen von den genannten und so passiert mir das, was vielen das Draußen passiert. Meine funktionieren nicht, weil sie nicht erkannt werden. Daran kann man leider auch nichts ändern, es sei denn es gibt ein Update der Firmware.

Zum Glück taugt das eingebaute WLAN Modul. Kann mich nicht erinnern, das ich mit einem Tablet noch auf dem freien Feld (knapp 40 Meter vom Router entfernt) noch so viel Empfang hatte, das ich damit noch surfen konnte. Hier gibt es volle Punktzahl, auch wenn wir keine Punkte vergeben, denn stabil ist das Signal auch noch.Ainol Novo 10 Hero Verbindungen

Ebenfalls sehr erfreulich die problemlose Verbindung per mini-HDMI. Einfach einstöpseln und schon erscheint der HDMI-Manager auf dem Display. Im ersten Moment war ich ja stutzig (von wegen DSPManager), aber hier tut sich wirklich was. Sobald man einmal die gewünschte Auflösung eingestellt hat, kann man Fotos, Videos usw. auf in Groß genießen.

RIMG0026

Fazit:

Selten habe ich so lange darüber nachgedacht, was ich in einem Fazit schreibe und / oder ob ich das Gütesiegel vergeben werde. In vielen Punkten kann das Ainol Novo 10 Hero absolut überzeugen. Der Prozessor blüht durch die Custom Firmware richtig auf und lässt mich einen 4-Kern-Prozessor nicht vermissen. Das Display trägt seinen wichtigen Anteil zum Spaß bei, denn man bekommt hier ein bisschen mehr als bei der Konkurrenz. Das Ganze zu einem wirklich guten Preis.

Der leichte Patzer mit dem Klang bügelt der sehr gute WLAN Empfang und der sehr gute HDMI Support locker aus. Wenn da nicht der Akku wäre. Mit 8000 mAh ist der schon groß, aber irgendwo ist ein Leck, aus dem der Saft ausläuft. Sehr schade. Trotzdem vergebe ich das Gütesiegel, denn es ist ja nicht so, dass der Akku innerhalb von einer oder 2 Stunden den Geist aufgibt.

In den allermeisten Fällen wird man so ein Tablet zu Hause auf der Couch nutzen oder im Bett kurz vor dem Schlafen und nur selten im Auto. Also eher an Orten, an denen man im Notfall eine Steckdose greifbar hat. Und im Auto nimmt man halt ein KFZ Ladekabel mit. Übrigens werde ich die Tage zwei neue KFZ Ladegerät mit 3A testen. Die halten dann auch so ein Ainol dauerhaft bei Laune.

mobi-test.de-Gütesiegel-300x300

Aktuell kann man das Ainol Novo 10 Hero bei androidfiguren.de zum reduzierten Preis von 205,84 € kaufen. Von denen stammt ja unser Gerät. Und ich möchte mich noch einmal für den wirklich tollen Support bei Fragen und Problemen bedanken. Nicht ganz unwichtig und daher will ich es erwähnt haben.

Print Friendly, PDF & Email
Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte