Sonntag, September 25, 2022
StartTestberichte ZubehörApple MagSafe Duo Charger vs. DREU Wireless Charger im Vergleichstest - teuer...

Apple MagSafe Duo Charger vs. DREU Wireless Charger im Vergleichstest – teuer vs. billig

Im Vergleichstest habe ich den teuren Apple MagSafe Duo Charger und teste ihn gegen den deutlich günstigeren DREU Wireless Charger. Ist der günstige genauso gut oder ist der Aufpreis für das Original sein Geld wert?

Mein iPhone 13 Pro lade ich jeden Tag kabellos auf einem MagSafe Ladegerät. Warum? Weil es den Akku schont und für mich im Handling am einfachsten ist. Einfach drauflegen, „Klack, Fertig. Kein Gefummel mit dem Kabel, kein verrkatztes Gehäuse vom Gefummel mit dem Stecker und nach über einem halben Jahr immer noch ein Akkustatus von 100%. Das lohnt sich, auch wenn es langsamer ist. Mittlerweile habe ich etliche Qi-Ladegeräte mit MagSafe (Testberichte) aber auch ohne Magnet (Testberichte) gekauft und getestet. Oft hat sich dabei herausgestellt, dass die günstigen nicht schlechter als die originalen von Apple sind. Stimmt das auch beim Apple MagSafe Duo Charger vs. DREU Wireless Charger, welcher stellvertretend für alle Nachbauten steht?

Apple MagSafe Duo Charger:

Eben das Original und mit 99 Euro* mit Abstand das teuerste von allen. Die UVP liegt bei 159 Euro. Im Lieferumfang ist neben dem Ladegeräte noch ein 1 Meter langes USB‑C auf Lightning Kabel. Ja, das Ladegerät hat tatsächlich eine Lightning Buchse. Es ist faltbar und bietet auf 2 Plätzen die Möglichkeit die Apple Watch und iPhones, aber auch alle anderen Qi-fähigen Geräte zu laden. Vorteil ist, dass das Ladegerät für die Apple Watch bereits integriert ist und der Teil für das Smartphone über MagSafe funktioniert. Die Verarbeitung ist perfekt. Mit 135 Gramm ist der Apple MagSafe Duo Charger etwas schwerer als die Konkurrenz und ist zusammengefaltet 79 x 75 x 15 mm groß. Auseinandergefaltet sind es 165 x 75 x 7,5 mm.

Geladen werden können zwei Geräte gleichzeitig. Also die Apple Watch und das iPhone oder die Apple Watch und die AirPods. Was aber nicht funktioniert ist das Laden der AirPods auf dem Ladepad für die Apple Watch. Natürlich können auch Geräte anderer Hersteller geladen werden. Aber man erwähnen, dass auf dem Ladepad für die Apple Watch auch nur diese geladen werden können. Uhren anderer Hersteller müssen auf dem „normalen“ Ladepad geladen werden. Im Test gibt es keinerlei Beanstandungen bezüglich Geräusch- oder Wärmeentwicklung.

DREU Wireless Charger:

Ein typischer Amazon-Vertreter ist der DREU Wireless Charger, den es bei Amazon für 26,18 Euro* gibt. Auch dieser ist faltbar, bietet aber drei Lademöglichkeiten. Das klappbare Ladegerät für die Apple Watch mit einer Leistung von 2,5 Watt ist bereits integriert. Das innere Ladepad mit MagSafe bietet 15 Watt und das äußere Qi-Ladepad ohne Magnet bis zu 5 Watt. Es wiegt 121 Gramm und ist zusammengefaltet 90 x 70 x 20,5 mm groß. Auseinandergefaltet ist es 182 x 70 x 10 mm groß. Zu beachten ist, dass AirPods (oder auch die Kopfhörer anderer Hersteller) nur auf dem Nicht-magnetischen Ladepad außen geladen werden. Es können auch immer nur 2 Geräte gleichzeitig geladen werden.

Im Test gab es mehrere Auffälligkeiten und Probleme. Während des Ladevorgangs war ein leichtes Pfeifen zu hören, aber das größte Problem war, dass der Ladevorgang bei meinem iPhone 13 Pro jedes mal wegen Hitzeentwicklung abgebrochen wurde. Messungen mit einem Fernthermometer ergaben bei mir Temperaturen von rund 44°C. Auf der Amazon Seite steht sogar beschrieben, dass aus Sicherheitsgründen der Ladevorgang bei zu hohen um die 40°C beendet wird. Wie gesagt. Ich konnte weder das iPhone 13 Pro meiner Frau oder meines einmal vollständig aufladen. Bei der Apple Watch hat es zwar funktioniert, aber auch hier ist die Wärmeentwicklung deutlich zu hoch. Auf Dauer habe ich da meine Bedenken.

ORIA 3 in 1 Kabelloses Ladegerät:

In den sozialen Netzwerken sieht man derzeit überall dieses faltbare, weiße 3-in-1 Ladegerät. Muss ja ein dolles Ding sein, also habe ich es mir auch mal bestellt. Findet man bei Amazon unter diversen Namen wie eben ORIA, ESSAGER, Fast Wireless Charger oder ganz kreativ als New Version Charger. Ist alles dasselbe, nur der Preis variiert stark.

Im Lieferumfang ist nur das Ladepad, ein USB-C Ladekabel und eine deutsche Kurzanleitung. Die Verarbeitung ist äußerlich wirklich top. Gummierte Oberfläche, super kompakt zusammenlegbar und bietet drei Plätze zum Laden. Der Tel mit dem Magneten lädt mit bis zu 15 Watt, das Ladepad für die Apple Watch liefert bis zu 2,5 Watt und das „normale“ Ladepad stellt für AirPods bis zu 3 Watt bereit und für alle anderen Geräte bis zu 5 Watt. Die beiden LEDs leuchten permanent, was vor allem Nachts störend ist.

Im Praxistest hat sich, wie auch beim DREU Wireless Charger, gezeigt, dass der Ladevorgang immer wieder nach ca. 50 Minuten wegen Überhitzung abgebrochen wurde. Kurz zuvor roch es schon leicht nach verschmorten Plastik und kurz darauf kam ein scharfer „elektronischer“ Geruch dazu. Mein iPhone 13 Pro war kochend heiß und daher habe ich das Ladegerät sofort vom Strom getrennt!!!

ACHTUNG: höchste Brandgefahr!!!

Ladeleistungen Apple MagSafe Duo Charger vs. DREU Wireless Charger:

Hier nur der direkte Vergleich der beiden Testkandidaten. Wie immer testen wir für jeden sehr einfach nachvollziehbar. Mein iPhone 13 Pro wird bei Akkustand von etwa 8% auf das Ladegerät gelegt, der aktuelle Akkustand notiert und dann alle 15 Minuten geschaut, wo der Akku steht. Nach einer Stunde wird der Test beendet. In dieser Zeit wird das iPhone nicht benutzt. Damit alle Ergebnisse vergleichbar sind, wird bei allen Tests als Ladegerät das Anker Nano II 45W GaN II Tech USB-C Ladegerät* verwendet. Wichtig zu wissen ist, dass diese kabellosen MagSafe Ladegeräte nur mit einem PD-Ladegerät (was ist das) mit mindestens 20 Watt ihre volle Leistung erzielen. Mit schwächeren Netzteilen funktioniert es prinzipiell auch, aber eben langsamer. Eine günstigere Alternative wäre z.B. das UGREEN USB-C PD Ladegerät mit 30 Watt*.

Fazit:

In diesem Vergleich zwischen dem Apple MagSafe Duo Charger und dem DREU Wireless Charger gibt es keinen echten Sieger, denn natürlich ist das Apple die bessere Wahl, aber preislich absolut überteuert. Der DREU Wireless Charger, wie auch auch der ORIA 3-in-1 Charger sind gefährliche Fehlkäufe, die absolut nicht zu empfehlen sind. Im Gegenteil. Davor muss man ausdrücklich warnen. Ich mache mich weiter auf die Suche nach einem kompakten, faltbaren MagSafe Ladegerät und werde diesen Artikel weiterschreiben.

*** Update 1 vom 16.09.2022 ***

Mittlerweile habe ich zwei weitere 3-in1 Ladegeräte getestet -> Link zum Artikel

*** Update 2 vom 21.09.2022 ***

Ich habe nun auch den vor allem in den sozialen Netzwerken stark beworbenen faltbaren 3in1-Charger getestet. Finger weg von diesem hochgefährlichen Stück Elektroschrott!!!

Offenlegung: Mobi-test.de hat beide Geräte auf eigene Kosten bei Amazon gekauft. Sie wurden nicht vom Hersteller bzw. Onlineshop als Leihgabe bzw. als Geschenk zur Verfügung gestellt. Diese Offenlegung dient der Transparenz.

Print Friendly, PDF & Email
Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte