realme UI 2.0 – die allerbesten Tipps und Tricks

In der realme UI 2.0 gibt es vieles zu entdecken und daher findet ihr hier die allerbesten Tipps und Tricks zu dieser sehr umfangreichen Oberfläche von realme.

Die realme UI 2.0 ist sehr umfangreich und gerade Neueinsteiger können bei den vielen Funktionen und Möglichkeiten dieser Oberfläche sehr schnell den Überblick verlieren. Vielleicht findet auch der Ein oder Andere erfahrene Nutzer noch etwas neues, denn wie immer habe ich alle Tipps ausprobiert und die Screenshots erstellt. Alle wurden auf dem realme GT Master Edition mit der realme UI 2.0 Stand 04. September 2021 gemacht. Sie dürften aber auch auf vielen anderen Modellen mit etwas älteren oder auch neueren Versionen funktionieren.

1.) Eine bestimmte Einstellung finden:

Beginnen möchte mit einer der aller wichtigsten Funktionen. Der Suchfunktion für Einstellungen. In den Einstellungen findet man ganz oben ein Suchfeld. Hier trägt man einfach das Gesuchte ein. Egal ob die genaue Bezeichnung oder etwas ähnliches. Die realme UI wird passende Vorschläge machen und die passen zu 99%

2.) PIN-Abfrage der Simkarte deaktivieren:

Viele finden die Simkartensperre eher nervig und so kann man diese Abfrage nach einem Neustart in den Einstellungen -> „Sicherheit“ -> „SIM-Kartensperre“ einfach abschalten.

3.) Das Handy durch doppeltippen sperren:

In den Einstellungen -> „Startbildschirm, Sperrbildschirm und Always-On Display“ -> „Zum Sperren doppeltippen“ kann man aktivieren, dass doppeltes Antippen des Display in einem leeren Bereich das Handy sperrt und in den Standby versetzt.

4.) Display durch Gesten aufwecken:

Ebenfalls in den Einstellungen -> „Startbildschirm, Sperrbildschirm und Always-On Display“ lässt sich „Zum Aufwecken anheben“ und „Zum Einschalten des Bildschirm doppelt tippen“ ebensolches aktivieren, was die alltägliche Bedienung erleichtert.

5.) Always-On Display aktivieren:

In den Einstellungen -> „Personalisierungen“ kann man unter „Always-On Display selbiges aktivieren und auch personalisieren. Tippt man oben rechts auf das „+“, kann man sich eine komplett eigene Grafik generieren.

6.) Sensible Inhalte im Sperrbildschirm ausblenden:

Nicht jede Nachricht z.B. von der Bank sollte im Homescreen direkt lesbar sein. In den Einstellungen -> „Datenschutz“ -> „Benachr. auf Sperrbildschirm“ sollte man „Sensible Inhalte ausblenden“ aktivieren, damit direkt bestimmte Apps nur noch als allgemeine Nachricht angezeigt werden und nicht mehr deren Inhalt.

7.) Direkt zum Homescreen entsperren:

Wer direkt auf den Homescreen das Handy entsperren will, muss dafür zuvor in den Einstellungen -> Passwort & Biometrie“ -> „Gesicht“ den Faceunlock einrichten und kann dann weiter bei „Bildschirm entsperren“ -> „Automatisches Entsperren“ aktivieren.

8.) Quick-Toggles anpassen:

Die sogenannten Quick-Toggles kann man nochmals erweitern, wenn man ein weiteres mal nach unten zieht und kann dann auf den Stift klicken, um die Reihenfolge anzupassen.

9.) Simkarte umbenennen:

Eine Kleinigkeit, aber auf Dauer nervig ist die Benennung der Simkarte einfach mit SIM1, SIM2 usw. In den Einstellungen -> „SIM-Karte und mobile Daten“ und dann bei der Simkarte selbst unter „SIM-Kartenbezeichnung“ kann man diesen eindeutige Bezeichnungen geben, um sie besser zu unterscheiden.

10.) Datenlimits setzen:

Noch ist der Traffic oft begrenzt und dafür kann man Alarme einstellen. In den Einstellungen -> „SIM-Karte und mobile Daten“ -> „Datennutzung“ -> „Mobildatenlimit“ können verschiedene Alarmschwellen eingestellt werden.

11.) Per QR-Code mit einem WLAN verbinden:

Sehr praktisch ist die Möglichkeit sich per QR-Code mit einem WLAN zu verbinden. So muss man kein Passwort eintragen. Zu finden in den Einstellungen -> „WLAN“ und dann oben rechts das gezeigte Symbol antippen. Möchte man jemanden zu seinem derzeit verbundenen WLAN einladen, tippt man dieses an und geht dann auf „WLAN-QR-Code“.

12.) Appdrawer deaktivieren:

Wer den Appdrawer, also die Ansicht aller Apps in einem extra Bereich nicht benötigt bzw. die Icons alle auf den Homescreen haben möchte wie beim iPhone, kann in den Einstellungen -> „Startbildschirm, Sperrbildschirm und Always-On Display“ -> „Startbildschirm-Modus“ zwischen dem „Standardmodus“ ala iPhone, „App Drawer Modus“ und „Einfacher Modus“ gewechselt werden.

13.) Icons anpassen oder Iconpacks nutzen:

In den Einstellungen -> „Personalisierungen“ -> „Symbolstil“ lassen sich die Icons anpassen und aus dem Playstore installierte Iconpacks anwenden.

14.) Raster der Apps anpassen:

Natürlich kann man auch das Raster der Apps ändern, also die Anzahl der Zeilen und Spalten, wie viele Apps dargestellt werden. Zu finden in den Einstellungen -> „Personalisierungen“ -> „App-Layout“.

15.) Randbeleuchtung für Benachrichtigungen aktivieren:

Kommt eine Benachrichtigung herein, kann man in den Einstellungen -> „Personalisierungen“ -> „Randbeleuchtung“ diese Funktion aktivieren, die bei abgeschalteten Display den kompletten Rand des Display beleuchten.

16.) Display aufleuchten lassen, wenn eine Benachrichtigung ankommt:

Wer es ganz oldschool haben will, kann in den Einstellungen -> „Benachrichtigungen und Statusleiste“ -> „Benachrichtigungen verwalten“ -> „Mehr“ -> „Weckfenster, wenn eine Benachrichtigung empfangen wird“ aktivieren, dass sich das Display einschaltet, sobald eine Nachricht reinkommt.

17.) Dark Mode aktivieren und Farbe anpassen:

In den Einstellungen -> „Display und Helligkeit“ kann man den Dark Mode namens „Dunkel“ aktivieren. Auch zeitgesteuert, aber wer mal auf „Dunkelmodus-Einstellungen“ tippt, kann auch noch mehr einstellen wie z.B. nicht komplett schwarz sondern eher dunkelgrau als Hauptfarbe.

18.) Displayfarben anpassen:

Wem das OLED-Display zu bunt erscheint, kann es in den Einstellungen -> „Display und Helligkeit“ -> „Bildschirmfarbmodus“ zwischen drei verschiedenen Voreinstellungen ausgewählt werden kann.

19.) OSIE-Grafikeffekt deaktivieren:

Was dieser OSIE-Grafikeffekt (Object Simantec Images and Eye-Tracking) genau ist, weiß irgendwie niemand. Angeblich soll er die Texturen, Kontraste und Farben in Fotos und Videos verbessern. Egal ob aktiv oder nicht, sehe ich keinen Unterschied, also deaktiviert man es am besten, da es wohl sehr am Akku zieht. In den Einstellungen -> „Display und Helligkeit“ -> „OSIE-Grafikeffekt“ kann man es abschalten.

20.) Displayaktualisierungsrate anpassen:

Bis zu 120 Hz kann das OLED Display liefern, was aber massiv Akku verbraucht. Dafür kann man in den Einstellungen -> „Display und Helligkeit“ -> „Mehr“ -> „Bildschirmaktualisierungsrate“ kann man zwischen drei Modis wählen. Mit „Automatisch auswählen“ übernimmt das die KI.

21.) Notch verbergen oder Vollbildanzeige aktivieren:

Wer die Notch verbergen möchte, kann einen schwarzen Balken einblenden und zwar in den Einstellungen -> „Display und Helligkeit“ -> „Mehr“ -> „Bildschirm-Anzeige“ kann ausgewählt werden, in welchen Apps die Notch ausgeblendet werden soll bzw. die Vollbildanzeige aktiviert werden soll.

22.) Augenschonmodus aktivieren:

Abends sollte man die Augen etwas schonen und so kann man in den Einstellungen ->“Display und Helligkeit“ -> „Augenkomfortmodus“ diesen aktivieren und das auch zeitgesteuert inkl. der Farbtemperatur usw.

23.) Einhandbedienung Methode 1:

Beim realme gibt es mehrere Möglichkeiten das Smartphone mit einer Hand zu bedienen. Neben der bekannten Möglichkeit das komplette Display in eine Ecke zu quetschen, kann man in den Einstellungen -> „Startbildschirm, Sperrbildschirm und Always-On Display“ die Funktion „Nach-unten-ziehen-Geste für Symbole“ aktivieren. Aktiviert man diese und wischt dann vom rechten Displayrand nach schräg oben, werden alle Icons des Homescreens nach unten geholt und können bequem mit einer Hand erreicht werden.

24.) Einhandbedienung Methode 2:

Eine weitere Möglichkeit zur Aktivierung der Einhandbedienung findet man in den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Navigation“ -> „Zum Aktivieren des Einhandmodus nach unten ziehen“. Dann kann man wie beim iPhone vom unteren Rand des Display nach unten wischen und bekommt das Display kleiner angezeigt.

25.) Datennutzung in der Benachrichtigungsleiste anzeigen lassen:

Möchte man über den aktuellen Datenverbrauch Bescheid wissen, kann man in den Einstellungen -> „Benachrichtigungen und Statusleiste“ -> „Datennutzung im Benachrichtigungsfeld anzeigen“ diese aktivieren und muss dann nur noch die Benachrichtigungsleiste zweifach herunterziehen und bekommt den Verbrauch zu sehen.

26.) Akkuladung in Prozent anzeigen lassen:

An sich wird der Akkustand schon in % angezeigt, aber vielen ist die Anzeige innerhalb des Akkusymbols zu klein und man kann diese in den Einstellungen -> „Benachrichtigungen und Statusleiste“ -> „Akkuladung in Statusleiste in Prozent anzeigen“ umschalten, dass die Angabe daneben erscheint.

27.) Apps sperren:

Wer bestimmte Apps extra absichern will z.B. mit seinem Fingerabdruck oder Faceunlock, kann in den Einstellungen -> „Datenschutz“ -> „App-Sperre“ diese Apps auswählen und über einen Tipps oben rechts auf die zwei Punkte konfigurieren.

28.) Apps ausblenden:

In den Einstellungen -> „Datenschutz“ -> „Apps ausblenden“ kann man Apps konfigurieren, die danach nur noch über die Suche zu finden sind.

29.) Privatsafe nutzen:

Wer diverse Dateien, egal welcher Art, vor den Blicken Dritter verbergen will, kann in den Einstellungen -> „Datenschutz“ den „Privatsafe“ aktivieren und natürlich auch per Faceunlock bzw. Fingerabdruck sichern.

30.) Mit dem Systemkloner ein zweites Handy einrichten:

Eine geniale Sache ist der Systemkloner, mit dem man zwei Smartphones in einem Gerät haben kann. Einer z.B. privat und der andere für das Geschäft und das komplett voneinander getrennt. Zu finden in den Einstellungen -> „Datenschutz“ -> „Systemkloner“.

31.) Kinderbereich einrichten:

Wie oft geben Eltern den Kindern zum Zeitvertreib das Handy. In den Einstellungen -> „Datenschutz“ -> „Kinderbereich“ einen eigenen Bereich mit eigenen Apps speziell für Kinder einrichten.

32.) Notfall SOS einrichten:

Im Falle eines Falles kann das Handy helfen und z.B. automatisiert einen Notruf absetzen. Weiterhin lassen sich wichtige Daten für den Notfall hinterlegen. Zu finden in den Einstellungen -> „Sicherheit“ -> „Notfall SOS“.

33.) Installationen aus unbekannten Quellen kontrollieren:

Wer viele Sideloads nutzt, sollte in den Einstellungen immer mal einen Blick in die Einstellungen -> „Sicherheit“ -> „Installation von unbekannter Quelle“ werfen, denn hier werden Apps angezeigt, die ohne weiteres Zutun außerhalb des Playstores weitere Teile nachladen dürfen.

34.) Navigationstasten anpassen:

Menschen sind Gewohnheitstiere. Wenn das alte Smartphone die Zurück-Taste links hatte, kann man das in den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Navigation“ tauschen.

35.) Navigation mit Gesten aktivieren:

In den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Navigation“ kann man auch die „Wischgesten von beiden Seiten“ aktivieren, womit die moderne Navigation per Gesten aktiviert werden.

36.) Bedienung per Gesten aktivieren:

Neben der Navigation kann man auch Funktionen per Geste steuern wie die Kamera zu starten oder auch eigene Apps zu starten. Zu finden in den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Gesten und Bewegungen“ findet man diverse Gesten zur Auswahl und unter „Standby-Gesten“ -> „Geste hinzufügen“ einen Editor.

37.) Screenshots erstellen:

Auch bei ColorOS gibt es diverse Möglichkeiten einen Screenshot aufzunehmen. Die bekannte Tastenkombination „Leiser-Taste“ und „Power-Taste“ ist eine davon. Dann kann man in den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Gesten und Bewegungen“ -> „Zur Aufnahme eines Screenshots nach unten wischen“ eben diese Geste aktiviert werden.

38.) Rollenden Screenshot erstellen:

Wenn man einen Screenshot erstellt, erscheint links kurz ein Menü und darunter ein weiteres, zum erstellen von überlangen Screenshots.

39.) Partiellen Screenshot erstellen:

Möchte man nur einen Teil des Bildschirms als Screenshot abfotografieren, kann man in den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Gesten und Bewegungen“ -> „Zur Aufnahme eines Screenshots nach unten wischen“ diese Funktion aktivieren. Hier gibt es aber wohl einen Fehler im Text, denn es scheint das Wort „partiellen“ zu fehlen. Hierzu drückt und hält man mit drei Fingern auf das Display.

40.) Bildschirmaufzeichnung konfigurieren:

Wenn man direkt ein Video vom Display erstellen möchte, kann man dieses Feature in den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Bildschirmaufzeichnung“ komplett konfigurieren.

41.) Intelligente Seitenleiste konfigurieren:

Die intelligente Seitenleiste kennt man von Samsung. In den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Intelligente Seitenleiste“ kann man diese Funktion aktivieren und dort sollte man direkt auch „Automatisch ausblenden“ aktivieren, damit man beim zocken nicht drauf kommt. Konfiguriert werden die Apps und Verknüpfungen über einen Druck auf „+“.

42.) Schnellstartmenü aktivieren und konfigurieren:

Wenn man oft bestimmte Apps (bis zu 5) nutzt, kann man in den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Schnellstart“ ein Menü aktivieren, welches man erreicht, wenn man per Fingerabdruck entsperrt und gedrückt hält. Über „Bearbeiten“ kann man die Apps dort anpassen.

43.) Splitscreen aktivieren:

Bei großen Smartphones ist der Splitscreen eine tolle Sache. Diesen aktivieren man in den Einstellungen -> „Praktische Tools“ -> „Splitscreen“ werden verschiedene Möglichkeiten gezeigt, wie man diesen aufruft. Zum einen über die Ansicht der letzten Apps rechts oben bei den zwei Punkten. Aus der intelligenten Seitenleiste einfach herausziehen oder in der betreffenden App mit drei Finger nach oben streichen.

44.) Mini-Fenster nutzen:

Neben dem Splitscreen gibt es noch das „Mini-Fenster“ und das „Unverankerte Fenster“. Damit kann man Apps in ein kleines oder auch sehr kleines Fenster setzen und bei Bedarf wieder größer machen. Zu erreichen über die letzten Apps und dann an der App rechts oben auf das Menü und das entsprechende auswählen.

45.) Apps auch im Standby laufen lassen:

Bei Android werden Apps im Standby in den Ruhezustand versetzt und bekommen Benachrichtigungen verzögert. Möchte man das für wichtige Apps deaktivieren, kann man das in den Einstellungen -> „Akku“ -> „Weitere Akku-Einstellungen“ -> „Akkunutzung optimieren“ konfigurieren. Dazu die App auswählen und auf „Nicht optimieren“ setzen.

46.) Apps im Standby einfrieren:

Bei realme geht man beim Akkuverbrauch noch einen Schritt weiter und kann Apps in den Einstellungen -> „Akku“ -> „Weitere Akku-Einstellungen“ -> „Schnelles Einfrieren von Apps“ so einstellen, dass sie im Standby keinerlei Aktionen durchführen können. Erst, wenn sie wieder aktiv laufen.

47.) Launcher ändern:

Wer einen anderen Launcher wie den Nova nutzen möchte, kann diesen in den Einstellungen -> „App-Management“ -> „Standard-Apps“ voreinstellen.

48.) Berechtigungen kontrollieren:

Es gibt mehrere Wege, um die Berechtigungen von Apps zu kontrollieren, aber am schnellsten geht es über den „Telefonmanager“ -> „Datenschutzbereich“ -> „Berechtigungsmanager“. Hier kann man alle Rechte sehen und welche Apps diese jeweils nutzen.

49.) Ein-Ausschalten planen:

Wer möchte, kann in den Einstellungen -> „Zusätzliche Einstellungen“ -> „Ein/Aus planen“ und dort einstellen, wann sich das Smartphone von selbst ausschaltet und auch wieder einschaltet.

50.) Mehrere Benutzer einrichten:

Es gibt einen extra Kinderbereich, aber was, wenn ein weiterer Erwachsener das Smartphone auch nutzen möchte und vielleicht eine komplett eigene Umgebung nutzen möchte? Dann kann man in den Einstellungen -> „Nutzer und Konten“ -> „Mehrere Benutzer“ weitere Konten einrichten.

51.) Game Space nutzen:

Für Zocker gibt es extra den „Game Space“. Hier werden alle Spiele gesammelt und kann das Handy per Klick für das Spielen konfiguriert werden. Mehr Leistung, weniger Störungen durch Benachrichtigungen usw. Die verschiedenen Modis erreicht man durch wischen nach oben.

52.) Kamera schneller starten:

Um noch schneller auf die Kamera zugreifen zu können, kann man oben rechts in den Einstellungen der Kamera -> „Erweiterte Einstellungen“ -> „Schnellstartgesten“ das doppelte Drücken einer der beiden Lautstärke-Tasten konfigurieren.

53.) Weitere Kameramodis nutzen:

Wischt man in der Kamera bei den Modis ganz nach links, erscheint „Mehr“ und dort sind weitere Modis zu finden.

54.) Raster einblenden:

Bei realme kann man bei Fotos und Videos verschiedene Raster aktivieren. Das in den Einstellungen der Kamera oben rechts -> „Anordnung“ -> „Foto“ oder „Video“.

55.) Kamera mit Gesten auslösen:

Man kann in den Kameraeinstellungen -> „Aufnahme-Methoden“ -> „Foto mit Gesten aufnehmen“ aktivieren damit reicht es dann zum auslösen bei Selfies die Handfläche zu zeigen.

56.) Entwickleroptionen freischalten:

In den Einstellungen -> „Über das Telefon“ -> „Basisband und Kernel“ tippt man mehrmals hintereinander auf „Build-Nummer“ damit anschließend in den Einstellungen -> „Zusätzliche Einstellungen“ der Menüpunkt „Entwickleroptionen“ erscheint.

Achtung: es hat einen Grund, warum die Entwickleroptionen so gut versteckt sind!!!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.