Start Tipps & Tricks Samsung Galaxy Note 20 und Samsung Galaxy Note 20 Ultra – die...

Samsung Galaxy Note 20 und Samsung Galaxy Note 20 Ultra – die allerbesten Tipps und Tricks

0

Auch für das Samsung Galaxy Note 20 und Samsung Galaxy Note 20 Ultra mit seiner One UI habe ich Dutzende der allerbesten Tipps und Tricks zusammengestellt. Handverlesen und allesamt selbst ausprobiert und für gut befunden.

Allerdings erhebt diese Aufstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Mit der Zeit werde ich sicher noch den Einen oder Anderen Tipp einfügen, aber jeder Nutzer darf, soll und muss sich mal durch die zahlreichen Untermenüs klicken und alles anschauen.

Alle Tipps wurden mit einem Samsung Galaxy Note 20 Ultra mit OneUI 2.5 basierend auf Android 10 erstellt und ja, auch in echt, denn es liegt hier neben mir.

Alle Tipps sollten aber zum aller größten Teil auch mit etwas älteren und neuen Versionen funktionieren.

Samsung Store bei Amazon*

1.) Eine bestimmte Einstellung finden:

Das Menü der One UI von Samsung ist sehr, sehr umfangreich, so dass man immer wieder mal eine bestimmte Funktion sucht. Da hilft die Suchfunktion ganz oben in den Einstellungen weiter. Schon mit den ersten Buchstaben werden Vorschläge angezeigt.

2.) Smartphone ausschalten:

Viele werden schmunzeln, aber man glaubt nicht wie oft ich gefragt werde, wie man so ein Samsung ausschaltet. Denn wenn man die Power-Taste gedrückt hält, erscheint Bixby. Das kann man in den Einstellungen -> „Erweiterte Funktionen“ -> „Funktionstaste“ ändern. Zum Ausschalten kann man die Benachrichtigungsleiste herunterziehen und den Power-Knopf betätigen oder die Power-Taste zusammen mit der Leiser-Taste gedrückt halten.

3.) FaceWidgets aktivieren:

Die FaceWidgets zeigen auf dem Always-On Display nützliche Informationen wie Termine, nächster Alarm usw. In den Einstellungen -> „Sperrbildschirm“ -> „FaceWidgets“ kann man es aktivieren und was an welcher Stelle angezeigt werden soll.

4.) Schnellzugriffe im Sperrbildschirm anpassen:

Standardmäßig sind im Sperrbildschirm das Telefon und die Kamera verlinkt. Diese kann man sehr leicht durch eigene Apps ersetzen. In den Einstellungen -> „Sperrbildschirm“ -> „Shortcuts“ kann man sie anpassen oder auch deaktivieren. Wer möchte, kann die „Schwebende Schaltfläche“ aktivieren, die diese Shortcuts erst anzeigt, wenn man das Smartphone mit dem Finger entsperrt und gedrückt hält.

5.) Always-On Display ein- oder ausschalten und personalisieren:
Dank moderner AMOLED Displays ist der Stromverbrauch des Always-On Display vernachlässigbar. Um es zu aktivieren in die Einstellungen -> „Sperrbildschirm“ -> „Always On Display“. Hier kann man nicht nur einstellen, was wie angezeigt werden soll, sondern auch, ob es sich z.B. über Nacht abschalten soll.

6.) Unbeabsichtigtes Einschalten des Display verhindern:

Um zu verhindern, dass sich das Display z.B. in der Tasche ständig von selbst aktiviert, kann man in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Schutz vor versehentlicher Berührung“ eben diesen aktivieren.

7.) Empfindlichkeit des Display mit Displayfolien und Panzerglas verbessern:

Wer ein Panzerglas montiert und der Meinung ist, dass das Display nicht mehr so gut reagiert, kann in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> die „Berührungsempfindlichkeit“ erhöhen.

8.) Mit Smart Switch die Dateien vom alten Handy auf das Samsung übertragen:

Leider liefert Samsung den benötigten USB Typ-C OTG Connector nicht mehr mit, aber bei Amazon* kann man ihn für weniger als 5 Euro kaufen. Damit geht die Übertragung einfach schneller als kabellos. Dafür benötigt man dann noch die App „Samsung Smart Switch Mobile“ und kann wahlweise auch über die Einstellungen -> „Konten und Sicherung“ -> „Smart Switch“ beginnen.

9.) Homescreen im Querformat nutzen:

Wer möchte, kann den Homescreen im Querformat (auch Landscape genannt), nutzen. Dazu an einer freien Stelle des Homescreen kurz gedrückt halten, auf „Einstellungen“ -> „I Querformat drehen“.

10.) Wallpaper mit Loch nutzen:

Dank der Notch kann man auch beim Note 20 die beliebten Notch-Wallpaper nutzen. Um die Suche zu vereinfchen, kann man Apps wie z.B. WallPix – Note10, Note20 punch hole Wallpapers nehmen. Eingestellt werden kann es , in dem man kurz im Homescreen gedrückt hält -> „Hintergründe“.

11.) Darstellung der Uhr im Always-On-Display und Sperrbildschirm ändern

In den Einstellungen -> „Sperrbildschirm“ -> „Uhrenstil“ kann man den Look der Uhr im Sperrbildschirm und im Always-On Display anpassen.

12.) Vorschau für Benachrichtigungen und Schnellaktionen aktivieren:

In den Einstellungen -> „Benachrichtigungen“ -> „Aktionen und Antworten empfehlen“ kann man eine Vorschau der letzten Benachrichtigungen und Aktionen aktivieren.

13.) Smarte Pop-Up Ansicht aktivieren:

Mit der Smarten Pop-Up Ansicht bekommt man bei aktivierten Apps ein Icon gezeigt, sobald eine Nachricht reinkommt. Tippt man das Icon an, bekommt man eine Vorschau der Nachricht. Einzustellen in den Einstellungen -> „Erweiterte Funktionen“ -> „Smarte Pop-up Ansicht“.

14.) App-Drawer Button aktivieren:

Bei Samsung kann man sich auf Wunsch einen extra Button für den App-Drawer, also de Übersicht aller Apps. Aktiviert wird er in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Startbildschirm“ -> „App-Schaltfläche“. Alternativ erreicht man diese Funktion, wenn man im Homescreen zwei Finger zusammen zieht und dann auf „Startseiten-Einstellungen“ tippt.

15.) Alle Apps auf dem Homescreen wie beim iPhone ablegen:

Wie beim iPhone kann man alle Apps direkt auf dem Homescreen platzieren lassen. Einzustellen in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Startbildschirm“ -> „Startbildschirmlayout“ und dort „Nur Startbildschirm“ auswählen.

16.) Gitter des Homescreen und Apps anpassen:

Die Zahl der Icons auf dem Homescreen und dem Appdrawer kann man einstellen, wenn man etwas länger auf den Homescreen gedrückt, dann „Einstellungen“ -> „Startbildschirmgitter“ bzw. „App-Bildschirmgitter“.

17.) Ordner auf dem Homescreen umbenennen und einfärben:

Geht man in einen Ordner, kann man durch antippen des Namens diesen ändern und rechts daneben auf den Punkt auch die Farbe des Ordner ändern. 

18.) Dateien, Fotos und Apps verstecken:

Warum auch immer irgendwas verstecken möchte oder muss. In den Einstellungen -> „Biometrische Daten und Sicherheit“ -> Sicherer Ordner“ kann man genau so einen sicheren Ordner erstellen, der aber nicht nur Dateien beinhalten kann, sondern im Grunde ein kompletter eigener Homescreen mit allen Möglichkeiten ist. Nur eben sehr, sehr sicher.

19.) Schriftart anpassen:

Natürlich kann man auch bei Samsung die Schriftart ändern. In den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Schriftgröße und -stil“ kann nicht nur die Größe, sondern auch die Schriftart geändert werden.

20.) Standard-Apps ändern:

In den Einstellungen -> „Apps“ dann rechts oben das Menü öffnen und dort „Standard-Apps“ auswählen, kann man für viele Anwendungen die emtsprechenden Apps voreinstellen. So z.B. den Nova Launcher als favorisierten Launcher oder eine andere Mail App.

21.) Apps ausblenden:

Viele der standardmäßig vorinstallierten Apps (Bloatware genannt) lassen sich leider nicht deinstallieren. Was bleibt ist sie auszublenden. Geht bei Samsung indem man im Homescreen lange drückt -> „Einstellungen“ -> „Apps ausblenden“ oder wahlweise Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Startbildschirm“ -> „Apps ausblenden“.

22.) Reihenfolge der Navigationstasten ändern:

Die Reihenfolge der Navigationstasten, also den Tasten am unteren Rand, kann man ändern, indem man in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Navigationsleiste“ und dort ganz unten unter „Schaltflächenanordnung“ ändern.

23.) Gestensteuerung anstatt den Navigationstasten nutzen:

Die Gestensteuerung kann in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Navigationsleiste“ -> „Streichgesten“ aktiviert werden.

24.) Bixby deaktivieren/ abschalten:

Leider lässt sich Bixby nicht komplett deaktivieren oder abschalten. Allerdings kann man Bixby auf der Funktionstaste entfernen. Das wird unter 2.) beschrieben.

25.) Displayauflösung auf WQHD+ ändern:

Das Samsung Galaxy Note 20 kann man in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Bildschirmauflösung“ auf die WQHD+ Auflösung von 3040 x 1440 Pixel umstellen. Allerdings wird das Display dann auf 60 Hz gesetzt.

26.) Bildwiederholrate von 120 Hz auf 60 Hz stellen:

Um Akku zu sparen, kann man das Display in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Bildwiederholrate“ von „Adaptiv“ auf „Standard“ mit 60 Hz heruntergeregelt werden. Einfach mal ausprobieren, denn der Akku des Note 20 ist alles andere als ausdauernd.

27.) Farbbalance einstellen:

Die Super-AMOLED Displays von Samsung ist vielen zu bunt, daher kann man diesen in den Einstellungen -> „Anzeige“ > „Bildschirmmodus“ auf einen weniger bunten umschalten oder sich unter „Erweiterte Einstellungen“ selbst zusammen schieben.

28.) Nachtmodus/ Blaufilter aktivieren:

Viel belächelt aber wirklich sinnvoll ist der Blaulichtfilter. Dieser reduziert den blauen Anteil der Beleuchtung und kann in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Blaufilter“ angepasst werden so z.B. vom Sonnenuntergang bis zum Sonnenaufgang oder feste Zeiten.

29.) Seitliches Display anpassen:

Das seitliche Display ist eines der Top-Features von Samsung und kann in den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Seitenbildschirm“ mannigfaltig eingestellt werden. Angefangen damit, was an den Seiten angezeigt wird oder auch das Seitenlicht kann in seiner Form, Farbe und Intensität angepasst werden. Oder auch komplett deaktiviert.

30.) Anrufe und Benachrichtigungen über das seitliche Display signalisieren:

Das seitliche Display des Galaxy Note 20 kann noch mehr, denn umlaufend gibt es ein LED Band, welches ebenfalls sehr weit angepasst werden kann. Farbe, Breite, Leuchtkraft, bei welchen Apps usw. In den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Seitenbildschirm“ -> „Seitenlicht“. 

31.) Seitenbildschirm weiter konfigurieren:

Öffnet man den Seitenbildschirm, findet man unten rechts diverse Icons, mit denen man die dort angezeigten Apps ordnen kann. Man sogar Ordner anlegen usw.

32.) Zwei Accounts bei Facebook und Co. gleichzeitig nutzen:

Eigentlich nicht möglich, aber bei Samsung möglich. Zwei Accounts gleichzeitig bei Whatsapp, Facebook und Co. nutzen, sofern es die App unterstützt. Zu finden in den Einstellungen -> Erweiterte Funktionen“ -> „Dual Messenger“ und erlaubt sogar getrennt zu steuern, was wie benachrichtigt wird und selbst getrennte Kontaktlisten werden unterstützt.

33.) Benachrichtigungsleiste schneller öffnen:

Gerade bei so langen Smartphones wie dem Samsung Galaxy Note 20 ist es einfacher, wenn man von der Mitte aus des Homescreens schon nach unten wischen kann und nicht immer von ganz oben wischen muss, um die Benachrichtigungen zu sehen. In den Einstellungen -> „Anzeige“ -> „Startbildschirm“ lässt es sich unter „Benachr.-Feld nach unten streichen“ aktivieren.

34.) Erinnerungen für Benachrichtigungen von Apps einstellen:

Samsung bietet die Möglichkeit, sich an Benachrichtigungen erinnern zu lassen, wenn eine App besonders wichtig ist. In den Einstellungen -> „Eingabehilfe“ -> „Erweiterte Einstellungen“ -> „Benachrichtigungserinnerungen“ kann dieses aktiviert werden.

35.) Maximale Helligkeit nutzen:

Die maximal mögliche Helligkeit des Display bekommt man nur, wenn man diese manuell einstellt. Die automatische Helligkeitsregelung macht das nicht. Dafür die Benachrichtigungsleiste nach unten ziehen und den Regler ganz nach rechts in den roten Bereich schieben.

36.) Automatische Helligkeitsregelung deaktivieren:

Ab und zu möchte man die automatische Helligkeitsregelung deaktivieren. Dafür die Benachrichtigungsleiste nach unten ziehen, auf den Pfeil daneben tippen und den Schalter bei „Adaptive Helligkeit“ deaktivieren.

37.) WLAN automatisch Ein- und Ausschalten:

Um kostbaren Akku zu sparen kann man beim Samsung Galaxy Note 20 das WLAN automatisch aktivieren bzw. deaktivieren lassen, wenn man in die Nähe eines bekannten WLAN kommt oder sich entfernt. Zu finden in den Einstellungen -> „Verbindungen“ -> „WLAN“ und dort rechts oben auf „Erweitert“ -> „WLAN automatisch aktivieren“ und etwas weiter unten „WLAN Energiesparmodus“

38.) Shortcuts und Raster der Benachrichtigungsleiste anpassen:

Die Schalter der Benachrichtigungsleiste bzw. Statusleiste lassen sich beim Note 20 anpassen, in dem man ein weiteres mal nach unten wischt. Über einen Klick auf die drei Punkte oben rechts -> „Schaltflächenanordnung“ kann man die Icons verschieben und das Raster der Icons anpassen.

39.) Benachrichtigungen von Geräten konfigurieren:

Ein ziemlich geniales Feature ist die Geräteansicht von Smart Things in den Benachrichtigungen. Hier kann man z.B. Bluetooth Headsets steuern bzw. konfigurieren, sofern sie verbunden sind.

40.) Anzeige der Geräte deaktivieren:

Wer diese ganzen Einstellungen für Geräte nicht benötigt oder einfach nur ausblenden möchte, kann die Benachrichtigungsleiste ganz nach unten ziehen, rechts oben auf die drei Punkte tippen -> „QuickPanel Layout“ und „Medien und Geräte anzeigen“ deaktivieren.

41.) Anzahl der Benachrichtigungen in der Statusleiste einstellen:

Viele wollen nicht so viele Benachrichtigungen in der Statusleiste haben. Beim Galaxy Note 20 kann man die Zahl auf die 3 letzten begrenzen, was für Übersicht sorgt. Die Benachrichtigungsleiste ganz nach unten ziehen, rechts oben auf die drei Punkte tippen und dann auf „Statusleiste“.

42.) Screenshots per Geste erstellen:

Screenshots zu erstellen funktioniert bei Samsung immer durch gemeinsames Drücken der Power-Taste und Home-Taste. Oder mit der Geste, dass man mit der Handkante von rechts nach links über das Display wischt. Diese Geste aktiviert man in den Einstellungen -> „Erweiterte Funktionen“ -> „Bewegungen und Gesten“ -> „Screenshot“. 

43.) Screenshotfunktionen und Bildschirmrecorder steuern:

In den Einstellungen -> „Erweiterte Funktionen“ -> „Screenshots und Bildschirmrecorder“ kann man z.B. einstellen, ob die Bearbeitungsleiste erscheinen soll oder nicht. Auch die Einstellungen für den Screenrecorder findet man hier.

44.) Überlange Screenshots mit der Scrollaufnahme erstellen:

Scrollaufnahmen sind überlange Screenshots z.B. von Webseiten. Nachdem man über die eben gezeigten Möglichkeiten einen Screenshots erstellt hat, erscheint links unten ein Button für die Scrollaufnahme. Je öfter man diesen drückt bzw. gedrückt hält, umso länger wird der Screenshot.

45.) Smart-Aufnahme Option deaktivieren:

Nachdem man einen Screenshot erstellt hat, erscheint unten eine Leiste mit Aktionen. Diese kann man in den Einstelluungen -> „Erweiterte Funktionen“ -> „Screenshots und Bildschirmrecorder“ -> „Screenshot-Symbolleiste“ deaktivieren.

46.) Einhand-Bedienung aktivieren:

Gerade bei großen Smartphones ist die Einhandbedienung eine feine Sache. Aktiviert wird sie unter Einstellungen -> „Erweiterte Funktionen“ -> „Einhändiger Modus“. Hier kann man wählen, wie man den Einhandmodus aktiviert. Entweder durch wischen vom Homebutton nach unten oder durch zweimaliges drücken der Home-Taste.

47.) Gestensteuerung aktivieren und nutzen:

Das Handy mit Gesten zu steuern ist eine feine Sache und Samsung hat das mittlerweile sehr gut umgesetzt. In den Einstellungen unter „Erweiterte Funktionen“-> „Bewegungen und Gesten“ findet man die passenden Befehle und warten nur darauf aktiviert zu werden.

  • „Zum Aktivieren hochheben“ schaltet das Display ein, wenn man es in die Hand nimmt
  • „Zum Aktivieren zweimal tippen“ schaltet das Display ein, wenn man es zweimal antippt
  • „Smart Stay“ schaltet das Display nicht aus, solange man drauf schaut.
  • „Smart Alert“ lässt das Handy vibrieren, wenn es ungelesene Nachrichten oder entgangene Anrufe gibt
  • „Einfache Stummschaltung“ lässt das Handy verstummen, wenn man es mit der Hand abdeckt oder es auf das Display dreht (Flip-to-Snooze)
  • „Screenshot“ erstellt Screenshots, wenn man mit der Handkante von rechts nach links über das Display fährt
  • „Für Anruf/Nachrichten streichen“ kann mit einem Wisch nach rechts bei einem Kontakt einen Anruf tätigen, eine Nachricht senden usw.

48.) Splitscreen Ansicht aktivieren:

Wer z.B. etwas im Browser sucht und gleichzeitig auch bei Google Maps offen haben möchte, um zu sehen wo dieser Ort liegt, der kann sich mit dem Splitscreen behelfen. Dazu öffnet man zuerst die erste App und drückt dann auf die Taste für die letzten Apps. Dann hält man das Icon der App kurz gedrückt und wählt „In geteilter Bildschirmansicht öffnen“. Für die zweite App einfach antippen und sie wird automatisch unten eingefügt. Über den kurzen Balken zwischen den beiden Fenstern, kann man die Höhe anpassen.

49.) Mit Themes das Design ändern:

Den dunklen Theme kann man in den Einstellungen -> „Themes“ aktivieren. Entweder dauerhaft oder zeitlich gesteuert.

50.) Sound für die eigenen Ohren anpassen:

Wer primär mit einem Headset hört, sollte unbedingt in den Einstellungen -> „Töne und Vibration“ -> „Tonqualität und Effekte“ -> „Adapt Sound“ ausprobieren. Über „Ihren Ton personalisieren“ wird eine Art Hörtest durchgeführt und es lohnt sich wirklich.

51.) Ton von Apps auf externen Lautsprechern wiedergeben:

Nach wie vor einmalig ist die Funktion „Separater App-Ton“. Hier kann man den Sound einer App wie Youtube oder einem Spiel über externe Bluetooth Lautsprecher abspielen lassen. Zu finden in den Einstellungen -> „Separater App-Ton“. Dort wählt man die Apps aus, bei denen es aktiviert wird und welches Bluetooth Gerät verwendet werden soll.

52.) Game Launcher aktivieren:

Wer mit dem Smartphone auch mal zockt, sollte sich in den Einstellungen -> „Erweiterte Funktionen“ -> „Game Launcher“ aktivieren. Dieser sammelt alle Spiele zentral in einem eigenen Ordner. Oben links und rechts in den Einstellungen kann man die Benachrichtigungen deaktivieren, die Leistung optimieren usw.

53.) Apps auf die Speicherkarte verschieben:

Eigentlich ist dieses verschieben von Apps nicht mehr nötig, da Android das alleine regelt. Aber wer es unbedingt machen möchte, kann das in die Einstellungen -> „Apps“ einstellen. Dort die App auswählen und dann auf „Speicher“ und auf „Ändern“.

54.) Apps im Appdrawer sortieren:

Im Appdrawer, also der Übersicht aller Apps, kann man die Apps nach eigenen Wünschen oder alphabetisch sortieren. Dazu rechts oben auf „Sortieren“ gehen und auswählen.

55.) Akkuanzeige in Prozent aktivieren:

Beim Samsung Galaxy Note 20 ist die Akkuanzeige in % vom Werk aus deaktiviert. Um diese zu aktivieren, die Benachrichtigungsleiste ganz nach unten ziehen, rechts oben auf die drei Punkte tippen, auf „Statusleiste“ -> „Akkuladung in % anzeigen“ aktivieren.

56.) Energiesparoptionen sinnvoll nutzen:

Die Samsung Galaxy Note Serie hat einen mächtigen Stromsparmodus. In den Einstellungen ->  „Gerätewartung“ -> „Akku“ kann man auswählen, was genau optimiert werden soll sobald der Akku zur Neige geht und auf jeden Fall sollte man „Adaptives Energiesparen“ aktivieren.

57.) Fast-Charge und Fast-Wireless-Charge aktivieren

In den Einstellungen ->  „Gerätewartung“ -> „Akku“ -> „Aufladen“ kann man unter anderen einstellen, dass das Samsung noch schneller aufgeladen wird. Nennt sich „Superschnellladen“ bzw. „Schnelles induktives Laden“ allerdings kann man mit „Schnellladen“ auch den Akku schonend laden lassen.

58.) Wireless PowerShare aktivieren

Um auf dem Rücken der Galaxy S-Serie andere Geräte laden zu können, muss man in den Einstellungen -> „Gerätewartung“ -> „Akku“ -> „Wireless PowerShare“ aktivieren.

59.) Fernzugriff über Find my mobile:

In den Einstellungen -> „Biometrische Daten und Sicherheit“ -> „Find My Mobile“ kann man den Zugriff auf das Galaxy S20 einrichten. Dafür ist allerdings ein Samsung-Konto nötig. Einmal eingerichtet, kann man dann im Falle eines Verlust oder Diebstahl über die Webseite findmymobile.samsung.com das Handy orten, Daten löschen oder das Gerät sperren. Übrigens wird es das Galaxy anzeigen, wenn es aus der Ferne geortet wird. Also nichts mit heimlicher Überwachung 😉

60.) Samsung Pass nutzen:

In den Einstellungen -> „Biometrische Daten und Sicherheit“ findet man den Eintrag „Samsung Pass“. Das ist ein ausgewachsener Passwortmanager und Datentresor für Adressen, Kreditkarten usw.

61.) Face Unlock mit Maske ermöglichen:

Die Maske ist mittlerweile alltäglich und bei Samsung kann man in den Einstellungen -> „Biometrische Daten und Sicherheit“ -> „Gesichtserkennung“ -> „Neues alternatives Aussehen“ ein zweites Gesicht z.B. mit einer Maske anlernen.

62.) Das Smartphone mit Windows verbinden

Mit Windows 10 kann man das Samsung Galaxy Note 20 Ultra bequem ohne irgendwelches Zubehör drahtlos mit dem PC verbinden und damit arbeiten. Dazu in den Einstellungen -> „Erweiterte Funktionen“ -> „Link zu Windows“ aktivieren und den Anweisungen folgen.

63.) Den S-Pen konfigurieren:

Der Hauptgrund für das Samsung Galaxy Not 20 dürfte der S-Pen sein. Ein wahrer Zauberstab, der über irre viele Möglichkeiten besitzt. Was genau, wie man was steuern kann usw. kann man in den Einstellungen“ -> „Erweiterte Funktionen“ -> „S Pen“ einstellen. Unter anderem auch, was für Apps erscheinen, wenn man den S Pen herausnimmt und auf den Button am rechten Rand tippt.

64.) Die Kamera mit einem Doppelklick starten:

Normalerweise findet man im Lockscreen die Möglichkeit, die Kamera zu starten. Aber es geht noch schneller. Zweimal die Power-Taste drücken. Aktivierbar in den Einstellungen -> „Erweiterte Funktionen“ -> „Funktionstaste“ -> „Zweimal drücken“ -> „Kamera-Schnellstart“.

65.) Sprachsteuerung für die Kamera aktivieren:

Man kann die Kamera auch mit Worten wie „Lächeln“, „Bitte lächeln“, „Klick“ oder „Aufnahme“ auslösen. Bei Videos ist es „Video aufnehmen“. Das muss aber erst einmal aktiviert werden und das findet man in den Kameraeinstellungen -> „Auslöser“ -> „Sprachsteuerung“. 

66.) Bedienung der Kamera mit Gesten und alternative Auslösungen:

Nichts ist schwieriger, als so ein großes Smartphone einhändig zu halten und dann noch abzudrücken. Die Sprachsteuerung ist schon mal eine Hilfe, aber man kann vieles mit einfachen Gesten bewerkstelligen und die Auslösung noch etwas vereinfachen. In den Kameraeinstellungen -> „Auslöser“ kann man die Lautstärketasten zum auslösen aktivieren oder das zeigen der Handfläche oder einen weiteren, frei verschiebbaren Auslösebutton.

67.) Längere Belichtungszeiten mit Stativ:

Viele wissen nicht, dass man erst mit einem Stativ höhere Belichtungszeiten bis zu 30 Sekunden bekommt. Ich selber habe dieses flexible Dreibeinstativ von Amazon für 18,99 Euro*.

68.) Fotos im RAW oder HEIF-Format knipsen:

Die Profis unter uns, möchten gerne ihre Fotos im RAW-Format speichern. Auch das beherrscht das Galaxy. Dazu wechselt man in die Einstellungen der Kamera App , geht auf „Speicheroptionen“ und kann dann unten die Speicherung im RAW oder HEIF-Format aktivieren.

69.) Live-Fotos aufnehmen:

Wer nicht nur einfache Fotos aufnehmen möchte, sondern wie bei Apple Live-Photos auch noch ein kurzes Video mit einbetten möchte, der kann das in der Kamera über das entsprechende Icon „Bewegungsaufnahmen“ aktivieren. 

70.) AR-Emojis erstellen:

Wer will, kann sich mit der Kamera eigene AR-Emojis erstellen. Die Kamera hat dafür einen eigenen Modus, der Schritt für Schritt durch die Erstellung führt. Man erreicht ihn, in dem man auf „Mehr“ -> „AR-Zone“ -> „AR-Emoji-Kamera“ tippt.

71.) Weitere Effekte installieren:

Die Filter kann man oben rechts aktivieren. Wem das zu wenige sind, wischt ganz nach links und tippt auf „Mehr“.

72.) Fotos und Videos direkt auf der Speicherkarte speichern:

Um Platz auf den internen Speicher zu sparen, sollte man Fotos und Videos direkt auf der Speicherkarte speichern lassen. Dazu in die Kameraeinstellungen und den Punkt „Speicherort“ auf „SD-Karte“ ändern.

73.) Entwickleroptionen freischalten:

Achtung: wir übernehmen keinerlei Haftung für Schäden am Gerät!!!! Wer keine Ahnung hat, bitte die Finger davon lassen!!!

Die Entwickleroptionen werden wie folgt aktiviert. Einstellungen -> „Telefoninfo“ -> „Softwareinformationen“ und dort 5xauf die Buildnummer tippen. Es erscheint dann „Der Entwicklermodus wurde aktiviert“. Ab sofort findet man in den Einstellungen ganz unten den entsprechenden Menüpunkt „Entwickleroptionen“.

Zum Deaktivieren derselben in die Entwickleroptionen oben einfach abschalten.

74.) Warmstart erzwingen:

Ein Tipp, der übrigens bei allen Androiden funktioniert. Falls Ihr mit dem Samsung Galaxy in die unglückliche Lage kommt, dass es einfach nicht mehr reagiert, solltet ihr es neu starten. Ist ein Neustart über den Power-Button nicht möglich, solltet Ihr die Powertaste und die Taste für die Lautstärke zehn Sekunden lang gedrückt halten. Danach startet das Smartphone automatisch neu.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here