Montag, Oktober 3, 2022
StartSmartphone Tipps und TricksXiaomi Region ändern - so funktioniert es, aber Achtung

Xiaomi Region ändern – so funktioniert es, aber Achtung

Wenn man bei Xiaomi die Region bzw. das Land ändern möchte oder muss, dann findet man hier eine Anleitung, wie es wirklich funktioniert und vor allem, was es zu beachten gilt. Denn ganz so einfach ist das dann doch nicht.

Im Bezug auf Xiaomi habe ich mittlerweile einige Anleitungen geschrieben, denn auch wenn Xiaomi sehr bekannt und vor allem beliebt ist, machen die Apps oder besser gesagt die darin enthaltenen Funktionen immer wieder Probleme. Ein Klassiker sind die Verbindungsprobleme bei den Mi Bändern oder Xiaomi Watches. Diese Tipps und Tricks Artikel sind die meist gelesenen und das mit Abstand. Oder wie man den Account bei Xiaomi löschen kann oder, oder, oder. Und nun kommt der nächste Tipp, denn im Rahmen meines Tests zum Xiaomi Mi Band 7 bin ich mal wieder auf das Problem mit der Region bei Xiaomi gestoßen. Mittlerweile habe ich eine stattliche Auswahl an Xiaomi Geräten in der Wohnung stehen. Darunter 5 Xiaomi Lufterfrischer (Testbericht), ein Smartmi Ventilator (Testbericht), Saugroboter und Luftmessgeräte. Das alles im Xiaomi Home organisiert.

Aktuell nutze ich primär ein iPhone 13 Pro und in der Mi Fitness App ist Deutschland als Land ausgewählt. Mein Zweitgerät für Testes ist ein OnePlus Nord CE und ist als Region China ausgewählt. Mein Xiaomi MI Band 7 ist die chinesische Version und damit fingen die Probleme an, weil ich nicht vorher mal nachgedacht oder einfach mal gegoogelt habe.

Was gilt es vor der Änderung der Region bei Xiaomi zu beachten?

Das aller wichtigste vorab, denn bevor man das Land bei Xiaomi ändert, muss man sich im klaren sein, dass dann alle Geräte, die nicht eine chinesische Version sind, mit großer Sicherheit nicht mehr genutzt werden können. Denn Xiaomi Geräte in der chinesischen Version nutzen CN Server, die in China stehen, als die globalen Versionen von Xiaomi Geräten, welche in der westlichen Welt stehen und das größte Problem ist, dass diese unterschiedlichen Server nicht miteinander kommunizieren können.

Heißt also – ist mein Xiaomi Account auf Deutschland eingestellt, dann werde ich mit großer Sicherheit keine chinesischen Modelle von Xiaomi finden und verbinden können. Mein iPhone 13 Pro kann man chinesisches Mi Band 7 finden. Andersherum findet mein OnePlus Nord CE mit der chinesischen Region in der Xiaomi MI Fitness App meine ganzen Smarthome Geräte von Xiaomi nicht. Nur wenn beide Smartphones auf dieselbe Region umgestellt würde, würden beide die entsprechenden Geräte nutzen können.

Soweit ist es noch einfach, aber Xiaomi wäre nicht Xiaomi, wenn es nicht noch umständlicher ginge. Denn bei Xiaomi unterscheidet man noch die Einstellungen der Region in den Apps und des Accounts und diese können gerne unterschiedlich sein. Auf meinem OnePlus Nord CE ist die App Mi Fitness ja auf China eingestellt, aber mein Account auf Deutsch. Auf meinem iPhone ist sowohl die Mi Fitness App auf die Region Deutschland eingestellt und auch mein Account. Das funktioniert.

Bei Amazfit muss man die Region nicht ändern. Da gibt es nur globale Versionen und deren Server weltweit kommunizieren miteinander.

Hat man sich entschieden, es trotzdem zu tun, dann funktioniert das Ändern der Region in der Mi Fitness App so. Dabei spielt es keine Rolle ob iOS oder Android, denn die Vorgehensweise ist identisch.

Xiaomi Region in der Mi Fitness App umstellen:

In der Mi Fitness App unten rechts auf das „Profil“ wechseln. Dort dann auf „Einstellungen“ gehen und dort findet man ganz oben den Menüpunkt „Region“, wo man diese umstellen kann.

Xiaomi Region in der Home App umstellen:

In der Xiaomi Home App kann man die Region ändern, in dem man unten rechts auf „Profil“ tippt, dann auf die „Einstellungen“, weiter runter scrollen zu den „Ländereinstellung“ und dort kann man dann das Land ändern.

Es gibt keine Beschränkungen, wie oft man die Region ändert.

Print Friendly, PDF & Email
Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte