Montag, November 28, 2022
StartAllgemeinIm Test: Stilgut Executive Case für das Samsung Galaxy Note

Im Test: Stilgut Executive Case für das Samsung Galaxy Note

Ich bin ja immer auf der Suche nach vernünftigen Taschen oder Cases für meine Schätzchen, im Moment ein Samsung Galaxy Note, und bin dabei auf die Firma Stilgut gestossen. Hier findet man unter anderem das Executive Case aus echten Leder mit einer ziemlich coolen Stand- und Präsentationsfunktion. Also bestellt um mal zu schauen, ob es auch hält, was es verspricht.

34,90 € sind ja schon mal eine Hausnummer für ein Case. Gerade beim Zubehör fängt man gerne an zu geizen, aber ich wollte mal eine vernünftige Tasche mit Mehrwert. Und diesen bietet das Execeutive Case absolut. Wie bei den Tablets kann man hier zwei verschiedene Positionen einstellen.

Diese Tasche gibt es übrigens auch für andere Tablets wie z.B. Galaxy Tab 10.1, iPad 2 und viele andere.

Verpackt ist es eher unspektakulär in einer Pappschachtel, so das man sich ein Unboxing sparen kann. Es kommt ja auch auf den Inhalt an und der riecht wunderschön nach echten Leder

Tiefschwarz ist es und schützt das Note rundum. Alle Nähte, in weiß gehalten, sind äußert sauber genäht und versprechen somit eine lange Haltbarkeit. Die Aussparungen sitzen allesamt am rechten Fleck und sind ebenfalls sehr sauber ausgeführt. Auf der Rückseite findet man eine Art Lasche, bei der man im ersten Moment an eine Gürtelschlaufe denkt, aber diese dient als Stütze und nicht zum tragen. Innen ist es komplett mit weicher Mikrofaser ausgelegt.

Im Deckel befindet sich ein Magnet, der beim Schließen den Deckel an Ort und Stelle hält. Wer jetzt sofort an das Smartcover eines iPad 2 denkt, bei dem dieser Magnet auch das Display an- bzw. ausschaltet wird leider enttäuscht. Diese Funktion bietet das Note nicht.

Der „Einbau“ geht schnell vonstatten. Lasche raus, Note rein, Lasche umklappen und passt. Das Note liegt perfekt in der Tasche. So etwas nennt man dann wohl perfekte Passgenauigkeit.

Wiegen tut die Hülle exakt 53 g. Natürlich ohne Füllung…

Allerdings offenbaren sich gleich zwei Probleme.

Der Power-Knopf sitzt doch ziemlich knapp unterhalb der breiten Naht und ich befürchte, das man diesen nicht sofort trifft. Dasselbe mit der Lautstärke-Taste. Hier wird sich im Alltag zeigen, ob es ein Problem sein wird oder ob man sich einfach nur daran gewöhnen muss.

Kommen wir zu den bereits angesprochenen Positionen. Davon gibt es zwei. Klappt man den Deckel um und steckt auf der Rückseite in diese Halterung kann man das Note in zwei Positionen bringen.

Einer eher flache Position, die sich hervorragend zum tippen eignet und eine höhere Position, mit der man bequem einen Film schauen kann oder auf dem Schreibtisch seinen Homescreen im Auge behalten kann. In beiden ist das Case sehr standhaft, wobei es in der flachen Position beim Tippen ein wenig nachfedert. Funktioniert aber trotzdem sehr gut.

Ich werde das Case jetzt mal eine zeitlang montiert lassen und sehen, wie es sich im Alltag bewährt. Der Erste Eindruck ist auf jeden Fall sehr positiv, denn die sehr gute Verarbeitung und Passgenauigkeit lassen einem den recht hohen Preis dann doch erst einmal gerechtfertigt erscheinen.

Stay tuned…

Link:

*** Update 1 vom 31.01.2012 ***

10 Tage sind vergangen und hier nun eine Art Zwischenstand.

Mittlerweile habe ich mich an die etwas schlecht erreichbare Power-Taste gewöhnt, denn die Vorteile dieses Cover überwiegen.

Zu Hause steht es wie ein Tablet auf meinem Schreibtsch im Querformat und so habe ich es immer im Blick. Ein Bekannter war so begeistert, das er sich das Cover direkt bestellt hat und nutzt es auf Arbeit als Tischuhr, Radio und Mailmaschine. Über Nacht dient es ihm als Nachttischwecker.

Von der Verarbeitung gibt es nichts zu berichten. Also im positiven Sinne. Sieht aus wie am ersten Tag.

Allerdings passt es nicht mehr in meine Autohalterung, aber damit kann ich Leben.

*** Update 2 vom 14.02.2012 ***

Es sind knapp 4 Wochen vergangen und daher möchte ich zum Fazit kommen. Ist aber eher kurz und knapp:

Empfehlenswert

Und deshalb vergebe ich auch unser Gütesiegel.

Warum? Weil es super verarbeitet ist und wirklich ungemein praktisch. Und man kann die tägliche Nutzung sogar noch weiter optimieren, in dem man sich die kostenlose App Intelligent Keylock Unlocker aus dem Market installiert.

Sobald man den Deckel öffnet, erkennt die App, das der Annäherungssensor nix mehr vor der Nase hat und schaltet das Display frei. Ohne jedes zutun. Durch den Deckel und den Lockscreen ist es ohnehin gegen eine ungewollte Nutzung gesichert. Das original Samsung Flip Cover EFC-1E1F kostet z.B. 29,90 € und bietet weniger Funktionen und Schutz.

 

 

 

 

[abx product=“33323″ template=“33235″]

Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

1 Kommentar

  1. Oha, das Ding würde ich meinem Note nicht antun. Sieht wirklich hässlich aus… Aber jeder wie er mag.
    Sag mal Peter hast du dich eigentlich bei der kostenlosen FlipCover Aktion von Samsung angemeldet? Ich warte noch auf meines…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte