Android Dev Summit. So eine Veranstaltung von Google nur für Entwickler oder echte Android Fans. Aber dieses mal stand ein ganz besonderes Thema auf der Agenda. Akku sparen mit dem Dark Mode bei Android. Das es wirklich funktioniert ist jetzt hochoffiziell bewiesen.




Akku sparen war mal ein echter Hype. Keine Seite, die keine Tipps zum Akku sparen aufzubieten hatte. Mal mehr, mal weniger sinnvoll. Typische Akkufresser waren damals Bluetooth, WLAN und natürlich GPS.

Auch heute noch hält sich hartnäckig das Gerücht, dass diese drei im Standby gaaaaannnnzzzz viel Akku verbrauchen. Daher sollte man die immer ausschalten. Sorry, aber was für ein Schwachsinn. Das ist so 90er und mittlerweile völlig überholt. Aber das nur nebenbei.

Auf jeden Fall war da die letzten Tage besagte Android Dev Summit, also die Entwickler Konferenz für Android. Und dort wurde der Dark Mode näher beleuchtet. Was er kann. Und zwar so richtig Akku sparen. Jetzt sogar nachweisbar.

Gezeigt wurde es am Beispiel der Youtube App. Diese hat schon den Darkmode und der spart nachweislich bis zu 60% Akku.

Es wurden Tabellen gezeigt, in denen der Akkuverbrauch des Display im normalen, hellen Modus mit den des Dark Mode direkt miteinander verglichen wurden. 

Akku sparen mit dem Dark Mode im Detail:

Demnach verbraucht das Display im normalen Modus 93 mA. Dreht man die Helligkeit auf 100% hoch, dann schnellt der Akkuverbrauch auf 239 mA hoch. Mehr als 2,5fache.

Wechselt man in den Dark Mode, dann liegt der Verbrauch mit 50% Helligkeit bei 80 mA. Ok, der Unterschied ist jetzt nicht so gewaltig, aber dreht man die Helligkeit auf 100%, dann steigt der Verbrauch nur minimal auf 96 mA an. 

Das ist eine Ersparnis von 60% und das ist mal eine Hausnummer. Das kann man beliebig weiterspinnen, denn immer mehr Apps unterstützen diesen dunklen Modus, der übrigens nicht mit dem weit verbreiteten Nachtmodus zu tun hat, bei dem die Displayfarben mehr zum Blau hin angepasst werden.

Google hat mittlerweile so gut wie alle seine Apps dahingehend aktualisiert. So kann Dark Mode bereits neben Youtube auch in Google News, dem GBoard oder dem Pixel Launcher aktiviert werden.

Vermutlich will Google mehr Entwickler dazu bringen diesen Dark Mode in ihre Apps zu integrieren. Ein löblicher Ansatz, den ich voll unterstütze.




Aber das alles hat einen klitzekleinen Haken. Es funktioniert nur mit AMOLED-Displays wie sie z.B. bei Samsung oder OnePlus verbaut sind. Warum nur AMOLED und nicht auch LCD?

Der Grund ist ganz einfach und liegt an der Technik. Soll ein AMOLED Display die Farbe schwarz darstellen, wird diese LED einfach ausgeschaltet. Ganz einfach. Und genau das spart Strom. Bei einem LCD Display werden die verschiedenen Farben, auch schwarz, durch Flüssigkristalle dargestellt, die durch Änderungen der Spannung die gewünschte Farbe darstellen.

Bei meinem OnePlus 6 ist ein Super-AMOLED Display verbaut und ich nutze überall wo es geht den Dark Mode. Alleine schon deswegen, weil es einfach nur genial aussieht. Alles so tiefschwarz. Entsprechend nutze ich auch ein AMOLED Livewallpaper oder wenn ich es mal statisch mag entsprechende AMOLED Wallpaper.

Probiert es aus und spart endlich mal richtig Akku. Dann könnt ihr, so wie ich auch, alles wie Bluetooth, WLAN und GPS permanent aktiv lassen.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here