Freitag, Dezember 9, 2022
StartAllgemeinNokia Lumia 710 Testbericht - Was leistet der kleine Bruder

Nokia Lumia 710 Testbericht – Was leistet der kleine Bruder

So, hier haben wir es. Das Nokia Lumia 710. Eine Nummer kleiner als das Nokia Lumia 800 dafür aber auch ca. €200 günstiger (zur Markteinführung) im Vergleich mit dem Lumia 800. Und der Preis wird in den nächsten Wochen sicher noch fallen. Die Technischen Daten sind allerdings beinahe dem Lumia 800 ebenbürtig und auch das Betriebssystem ist mit WindowsPhone 7.5 – Mango dasselbe. Was leistet also der kleine Bruder? Diese Frage werden wir in den nächsten Wochen hier klären. Bedanken möchte ich mich bei getgoods die uns das Gerät zum testen zur Verfügung gestellt haben.

Bevor wir starten, ich mag Windows Phone 7 und das ist mein bisher 4 Gerät mit eben diesem Betriebssystem. Mein Hauptgerät ist derzeit das Lumia 800. In den nächsten Tagen werde ich alle Wichtigen Daten auf das Lumia 710 übertragen und es somit als meine erste Wahl betrachten. Da sich das Betriebssystem nicht vom Lumia 800 (oder allen anderen Mangos) unterscheidet, werde ich hier nur auf die Besonderheiten des 710 eingehen sowie die Teile des Betriebssystemes testen, welche noch keinen extra Part bekommen haben. Dazu zählt die geniale Office Anbindung. Auch werden wir uns die Klangqualitäten, Empfangsleistungen, Akkuleistung sowie in einem extra Teil, die Kamera vornehmen. Wer schon einmal einen Überblick bekommen möchte, den empfehle ich folgende Testberichte.

Testbericht Nokia Lumia 800
HTC Titan Testbericht

Kommen wir zunächst mal zu den technischen Daten. Microsoft gibt ja einen Großteil davon vor. So können wir sicher sein, das auch in dem, vergleichsweise, günstigem Smartphone Lumia 710 eine anständige Hardware arbeitet.

Display-Größe: 3,7 Zoll
Höhe: 480 Pixel
Breite des Displays: 800 Pixel
Display-Technik: ClearBlack, TFT-Aktivmatrix, Corning® Gorilla® Glas

Prozessor: Qualcomm MSM8255 (WCDMA)
Taktfrequenz: 1400 MHz
SDRAM Speicher: 512 MByte
Datenspeicher: 8 GByte interner Speicher (kein Steckplatz für microSD-Speicherkarten)
Akku: BP-3L 3.7V 1300mAh

Länge: 119 mm
Breite: 62 mm
Höhe: 12 mm
Gewicht: 126 g

Kamera: 5Megapixel

WLan:
WEP, WPA
802.11b/g/n
WPA2-Personal
WPA-Enterprise

Dazu diverse Sensoren, Verbindungsmöglichkeiten usw. Wenn ihr mehr wissen möchtet, schaut einfach bei Nokia auf der Seite nach – Link-

Generell sind 3 Punkte erwähnt.

1. Weshalb wird kein 2-Kern Prozessor eingesetzt wie bei vielen Geräten heute?
Wenn man einen schweren LKW hat, brauchst du einen Dicken Motor. Wenn du ein leichtes, Gefährt nutzt, brauchst du auch keinen dicken Motor. Ich kenne beinahe jedes OS und WP7 ist was die Arbeitsgeschwindigkeit betrifft eines der schnellsten. Auch haben unsere Testberichte gezeigt, dass ein 2-Kern Prozessor nur bei Hardcore-Gamern sinn macht. Kein Os gewinnt an „Arbeitsgeschwindigkeit“ durch den stärkeren Prozessor. Aber er kostet verdammt viel Akkuleitung.

2. Weshalb nur 8GB Speicher?
Gute Frage, besonders wenn man bedenkt das das Lumia ja mit dem Nokia eigenen Kartendiensten und der Navigation kommt. 1x halb Europa geladen und die hälfte des Speichers ist weg. Speicherkarten können generell bei WP7 nicht eingesetzt werden. Schade…so bleibt ausgiebiges Musikhörern oder Filme schauen auf der Strecke. Meiner Ansicht nach sind, bei nicht aufzurüstenden Geräten 8GB heutzutage viel zu wenig.

3. Ist der Bildschirm baugleich mit dem des Lumia 800?
Nope. Das Lumia 800 besitzt ein AMOLED und das 710 einen TFT-Aktivmatrix.

Beginne wir mal vorne mit dem

Unboxing
Das Lumia 710 kommt, wie auch sein Bruder in der gewohnten blauen Verpackung daher. Bevor ich die Verpackung öffne, muss ich mich selber nochmals daran erinnern, dass es sich hierbei um das preiswerteste Smartphone der letzten 12 Monate handelt, welches ich testen darf. Also, bei viel Plastik nicht gleich meckern. Anders als bei anderen Geräten die knapp €300 mehr kosten und mir dann Chinesischen Plastik-Sondermüll als Gehäuse verkaufen wollten. Aber es gibt nichts zu meckern. Das Lumia 710 von vorne betrachtet sieht erstaunlich gut aus. Es sieht sogar sehr gut aus….und ich sehe sofort die nächste Prozesswelle am Horizont aufkommen.

Ok Freunde der Sonne, welches ist das Lumia 710 und welches ist das Nexus-S?
Ich habe beide Geräte und muss sagen, beim ersten auspacken hat mich das Nokia frappierend an den 1 Jahr alten Klassiker aus dem Hause Samsung/Google erinnert. Ok, der Bildschirm ist nicht gebogen und das Nexus ist etwas größer…aber sonnst, mal sehen ob da noch was kommt.

Zumindest sieht das Lumia klasse aus. Komplett in schwarz, auch das Display. Der Rückseite des Lumia ist abnehmbar um den Akku zu wechseln. Ja, im Gegensatz zum Lumia 800 kann man den Akku wechseln. Das Backcover ist aus einem relativ festen Kunststoff. Dazu ist sie leicht gummiert. Das ganze Gerät fühlt sich sehr hochwertig an. Die Rückseite ist eine Besonderheit, man kann sich diese in verschiedenen Farben hinzu kaufen um somit seinem Gerät einen immer neuen Look geben. Ich erinnere mich an mein altes Nokia N79 bei dem 3 Wechsel-cover mit dabei waren. Wenn man das Rote aufgesetzt hat, wurde automatisch ein rotes Template aktiviert.
Das ist beim Lumia 710 nicht der Fall, auch liegen keine Wechselcover bei. Aber wer sein Gerät farbig aufpeppen mag…

Betrachten wir uns das Gerät mal näher. Die Front ist komplett in schwarz gehalten. Es gibt leider keine Frontkamera, so fällt die beliebte Video-Telefonie (das Killer-Argument des iPhone 4) aus. Die 3 Buttons (Zurück – Windows Home – Suche) welche ja von Microsoft vorgegeben wurden, sind anders als beim Lumia echte Knöpfe. Genauer gesagt eine Mechanische Wippe. Leider sind sie dadurch nicht so leicht zu drücken. Wo man beim Lumia 800 nur drüber fährt, muss man beim Lumia 710 tatsächlich Kraft ausüben. Einige mögen echte Haptische Buttons, andere nicht. Mir gefällt es nicht so gut.

Die Rückseite ist wie schon beschrieben aus einem harten Kunststoff der leicht gummiert wurde. Es befindet sich dort, natürlich, die 5 megapixel Kamera, eine LED sowie unten ein Lautsprechergitter.

Die Linke Seite besitzt keine Bedienelemente. Nur eine kleine Kerbe befindet sich dort. Damit kann man das Backcover leichter entfernen.

Auf der rechten Seite wurde die Lautstärkenwippe sowie der Kamera-Knopf untergebracht. Microsoft schreibt bei seinen Windows 7.5 Geräten einen Haptischen Auslöseknopf für die Kamera vor. DAs ist immer wieder genial. Denn die Kamera funktioniert auch bei gesperrtem Bildschirm. Man sieht etwas zückt das Handy, drückt den Auslösebutton und sofort ist die Kamera betriebsbereit. So kann man sehr schnell Fotos aufnehmen ohne erst den Bildschirm entsperren zu müssen, Kamera App starten und sich wundern das man keine Schnappschüsse hin bekommt.

Und zum Abschuss, die Oberseite. Hier befindend sich Micro-USB zum Laden, 3.5″ Kopfhörer Eingang sowie der Ein/Aus Button mit dem man natürlich auch die Bildschirmsperre betätigen kann.

Lieferumfang
Der Lieferumfang ist für ein Gerät dieser Preisklasse gut. Es befinden sich die üblichen verdächtigen darunter wie Anleitungen, Papiere, Headset. USB-Kabel und ein extra Ladegerät. Das hat nicht einmal das Lumia 800 geboten.

Erster Start

Ok, fahren wir das Gerät mal hoch. Die übliche Prozedur bei WP7 müssen wir über uns ergehen lassen. Ich möchte jetzt noch nichts weiter zum OS schreiben nur eines ist mir beim ersten Hochfahren aufgefallen. Der Bildschirm ist ok, aber er kommt nicht mal annähernd an die Klasse des Lumia 800 ran. Die Farben auf dem TFT sehen deutlich blasser aus. Irgendwie schwächer. Ich habe es mal versucht zu fotografieren und denke man bekommt einen ersten Eindruck. Die Bildschirm-Helligkeit ist bei beiden übrigens gleich geregelt. Auch habe ich das Gefühl das das Lumia 710 etwas unsmoother auf eingaben reagiert.

Den 2. Teil könnt ihr hier lesen – Link –

Günstig kaufen kann man das Gerät übrigens bei getgoods.de

Markus
Markus
Ich schreibe seit 2011 für mobi-test. Meine Hauptthema ist das Smartphone sowie Smartphone-Kameras und aus beruflichen Gründen die Elektromobilität. Derzeit ist das Asus Zenfone 9 mein ständiger Begleiter. Ich lebe in SH und liebe es, in meiner Freizeit mit dem Fahrrad durch die Wälder zu fahren und zu fotografieren. Folgt mir gerne auf Instagram und unserem Youtube Kanal. https://www.instagram.com/herr.bart/ https://www.youtube.com/c/mobitestde
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte