PAI Wert – was das ist mal einfach erklärt

Schrittezählen ist out! PAI ist in und hier erkläre ich in einfache Worten was das ist, wie er ermittelt wird und welche Wert gut sind.




PAI steht für „Personal Activity Intelligence“ zu deutsch Persönliche Aktivitätsintelligenz und ist ein mittlerweile wissenschaftlich validierter Wert, der sehr gut zeigt, wie aktiv man ist. Genauer gesagt liefert der Wert eine Aussage zur Herz-Lungen-Fitness.

Professor Ulrik Wisloff hat mit seinem Team über 25 Jahre an über 45.000 Probanten geforscht und am Ende stand der PAI Wert. Wer sich einlesen will, kann dessen Ausarbeitungen im American Journal of Medicine nachlesen.

Seit einigen Monaten begegnet mir dieser Wert immer wieder, aber bis vor kurzem habe ich ihn komplett ignoriert. Dabei ist dieser schlichte Wert sehr aussagekräftig und kann helfen, seine Fitness und Wohlbefinden zu verbessern. 

Je höher der PAI Wert, desto niedriger das Risiko an Herzerkrankungen, Diabetes oder Bluthochdruck zu erkranken. Wer bereits erkrankt ist, kann die Risiken senken und das allgemeine Wohlbefinden verbessern.

Amazfit Wearables günstig bei Amazon kaufen*

Zuerst habe ich ihn im Rahmen eines Updates für die Amazfit GTR (Testbericht) und die Amazfit GTS (Testbericht) davon gelesen, aber wie schon erwähnt nicht weiter beachtet.

Bei mir waren es die Schritte, die zählen. Bis Google Fit kam und damit die Kardiopunkte. Seitdem meine Frau und ich die Apple Watch tragen, vergleichen wir unsere drei Ringe, die von Apple Health ermittelt werden. Im Podcast stichelt Markus oft, weil er fast täglich alle drei Ringe schließen kann.

Aber eben nicht nur die nackten Schrittzahlen zählen, oder wie viele Kilometer man joggt, sondern die Summe aller Aktivitäten in einem Zeitraum vom 7 Tagen. Und genau hier liegt der Unterschied.

Die Aktivität wird primär anhand der Änderung des Puls ermittelt. Dazu noch der Schlaf, das Alter und das Geschlecht. 

 So verbessert auch das Treppen laufen anstatt den Fahrstuhl zu nehmen den PAI Wert. 

Im Mittel erreicht man 75 Punkte am Tag, über den Zeitraum von Tagen sollte das Ziel ein Wert von 100 Punkten sein, den man erreichen kann, wenn man jeden Tag entsprechend aktiv ist.

Kann man einen Tag mal nicht so aktiv sein, dann kann man durch ein härteres bzw. intensiveres Training den PAI weiter nach oben treiben. Es kommt auch nicht auf die Sportart an, sondern dass man überhaupt aktiv ist. Egal in welcher Form. 

Derzeit unterstützen Wearables von Apple, Fitbit, Amazfit und Garmin diesen PAI Wert und zeigen ihn direkt in den jeweiligen Apps an. Aber es gibt auch eine PAI Health App, die ich mittlerweile installiert habe und mit meiner Apple Watch Series 5 gekoppelt habe.

Homepage: paihealth.com

PAI Health im App Store herunterladen
PAI Health im Playstore herunterladen

3 Kommentare zu „PAI Wert – was das ist mal einfach erklärt“

  1. Ich habe da mal eine Frage… am ersten Tag war mein Wert bei irgendetwas mit 20 und am nächsten Morgen schon Anfang 30. Bekommt man durch den Schlaf also auch PAI Werte dazu? Und wie läuft das ab?

    1. Hallo, diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten. Kann es vielleicht sein, dass über Nacht Werte des Vortags synchronisiert und mit eingerechnet wurden? Anders kann ich mir das nicht erklären.

      Gruß
      Peter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.