Roborock G10 mit neuartiger Reinigungsstation vorgestellt

Roborock G10 – so der Name des neuesten Saug/Wischroboters von Roborock, der mit einer neuartigen Reinigungsstation daherkommt und wie immer findet man hier alle wichtigen Daten und Infos zu dieser Neuheit.

Gerade erst habe ich den Roborock S7 (Testbericht) getestet und zum bislang zweitbesten Saugroboter gekürt. Nur ganz, ganz knapp hat er gegen den iRobot Roomba i3+ (Testbericht) den kürzeren gezogen. Der Roborock G10 ist offensichtlich nicht nur optisch mit dem S7 bis auf Kleinigkeiten baugleich und verfügt über eine besondere Reinigungsstation. Denn die wirklich große Station ist keine Absaugstation wie bei vielen anderen, sondern reinigt den Wischlappen und Unterseite des Roboters, sobald er einen Reinigungsdurchgang beendet hat. Zudem kann die Station auch den Wassertank der Roboters auffüllen und das Brauchwasser absaugen. Ansonsten ist der eigentliche Roboter eben ein alter, aber richtig guter, Bekannter. Optisch unterscheiden sich der S7 und G10 durch das fehlende Wellenmuster um den Turm herum und der Deckel ist nicht gerade geschnitten. An der Unterseite ist es dann auch nur das Ventil zum Füllen des Wischwassers. Unter diesem Link kann man sich den Roborock G10 schon mal in allen Details ansehen -> Link

Technische Daten Roborock G10:

  • Reinigungsstation
  • LiDAR-Navigation
  • 4 Etagen
  • Sprachsteuerung per Google Assistant/ Alexa
  • 2500 pa Saugleistung
  • 1 Seitenbürste
  • 1 Bodenbürste
  • Zonenreinigung
  • No-Go Areas
  • Virtual Wall
  • Xiaomi Mi Home App kompatibel
  • 470 ml Staubbehälter
  • 300 ml Wassertank
  • HEPA-Filter
  • WLAN (2,4 GHz)
  • 353 x 350 x 97 mm (Sauger)
  • 487 x 412 x 391 mm (Station)
  • 4,6 kg (Sauger)
  • 67 db
  • 68 Watt
  • 5200 mAh

Produktseite: n/a

Erscheinungstermin: August 2021

Farben: Weiß

Preis: 4799 Yuan (umgerechnet 630 Euro)

Verfügbarkeit: In China im Shop von roborock.com ist der Roborock G10 bereits für Vorbesteller für 3999 Yuan erhältlich und es ist davon auszugehen, dass er auch bei uns in den Handel kommt. Wann das sein wird und was er dann kosten wird, ist derzeit nicht bekannt.

Einschätzung: Die Reinigungsstation des Roborock G10 ist schon ziemlich genial, aber braucht man das? Den Lappen abnehmen und kurz auswaschen kostet nix und ist schnell erledigt. Auch das Auffüllen des Wassertank einmal die Woche, obwohl der Roborock S7 (Testbericht) bei uns jeden Tag mehrmals fährt und wischt, ist eine Sache von Sekunden. Zumal die riesige Station ganz schön Platz beansprucht und den Staub des Roboters nicht absaugt. Also muss man ihn trotzdem immer wieder mal händisch reinigen. Ansonsten ist der G10 ein spannendes Gerät, welches ausprobiert werden muss.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.