Samsung Galaxy S10e Test – Das derzeit beste Smartphone im Test

Wir Technik Schreiber sind ja ein wenig wie unser Ex-Kanzler. Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Ich hatte vor einigen Monaten einen Rant über Samsung geschrieben. Nie wieder werde ich mir ein Galaxy zulegen. Diesen Rant könnt ihr hier lesen. Die Geräte sind eine Katastrophe. Nicht nutzbar. Peter hat dieselben Erfahrungen mit seinem Galaxy S10 gemacht und hat das Gerät nach zwei Wochen wieder verkauft. Jetzt schreibe ich einen Artikel, der überschrieben ist mit „Samsung Galaxy S10e das derzeit beste Smartphone im Test.“ Tja, nichts ist so schnelllebig wie die Technikwelt. Hier also mein Samsung Galaxy S10e Test, der etwas anders ausfallen wird. Ich schreibe hier auf, was mir am Gerät besonders gut gefällt und was ich weniger mag.

Maße und Gewicht des Gerätes

Was mir wirklich, so richtig gut gefällt sind die Maße des Gerätes. Es ist mit 142,2 x 69,9 x 7,9 mm ein sehr handliches Gerät. Zumindest heutzutage. Vor vier Jahren wäre es noch ein riesen Smartphone gewesen. Es ist fast anderthalb cm kürzer als das Galaxy S10 plus. Man kann das Gerät völlig entspannt mit einer Hand bedienen. Es passt in jede Hosen und Jackentasche. Ich habe in den letzten Monaten diverse Smartphones getestet. Und irgendwann hatte ich einfach die Nase voll von diese riesigen Geräten. Ich verstehe nicht dass die Hersteller beim Einsparen der Displayränder selbiges immer größer machen. In meinem Freundes und Bekanntenkreis wird immer wieder nach handlichen Geräten gefragt. So ein Huawei Mate 20 ist mit seinen 158mm x 77mm kein handliches Smartphone. Es sieht eigentlich lächerlich aus wenn man sich so ein Frühstücksbrett zum telefonieren ans Ohr hält.



Anders als bei vielen anderen Herstellern wurde so gut wie nichts an Technik eingespart. Bei der Kamera fehlt das Zoom Objektiv. Ein weiteres Feature des Galaxy S10, der Fingerabdrucksensor im Display, fehlt ebenfalls. Was für ein Glück. Wir wissen aus der Praxis, dass dieser Fingerabdrucksensor im Display nicht wirklich gut funktioniert. Beim Galaxy S10e ist der Fingerabdrucksensor im Ein/Ausschalter, an der Seite, untergebracht. Eine perfekte Lösung. Auch das gebogene Display des S10 ist nicht verbaut. Das halte ich ebenfalls für einen großen Vorteil. Die Galaxy Geräte sind recht rutschig. Wie schnell fällt einem so ein Gerät aus der Hand. Selbst wenn das Gerät auf die Seite fällt ist das Display gebrochen.

Beim Galaxy S10e haben wir einen metallenen Rahmen der das Gerät schützt. Wenn das Gerät darauf fällt ist, außer einer kleinen Delle im Rahmen, nichts passiert. Ich habe das für euch ausprobiert. Ansonsten muss man auf nichts verzichten. Es ist derselbe Exynos – Prozessor verbaut wie in den anderen Geräten. Arbeitsspeicher, Kamera alles gleich. Also ein High-End Gerät in kompakten Maßen. Das ist der erste Punkt der mir grandios gut am Galaxy S10e gefällt. Die Handhabung und das Anfassgefühl.

Display – Samsung Galaxy S10e Test

Bei dem verbauten Display handelt es sich um ein sogenanntes Dynamic AMOLED Infinity-O Display. Es ist dieselbe Display-Technologie die auch beim S10 und S10+ eingesetzt wird. Mit dem Unterschied dass das Display mit 5,8 Zoll kleiner ist als das Display des S10. Dieses hat eine größe von 6,1 Zoll oder das S10 plus sogar 6,4 Zoll. Die beiden Displays das S10 und S10 plus sind ums Gehäuse gebogen. Das ist eine sehr unglückliche Technik die Samsung seit Jahren einsetzt. Nicht nur das man immer wieder fehleingaben produziert, da die Handballen häufig das Display berühren. Auch wenn man Videos schaut oder Artikel liest kann es vorkommen das Bildinformationen in diesen Displayrändern verschwinden. Deshalb ist es klasse das Samsung beim S10e auf diesen Quatsch verzichtet hat.

Die Display Auflösung beträgt 1280 x 1080 Pixel und es damit Full HD Plus. Während die Displays des S10 und S10 plus mit Quad HD Plus Auflösung. Wer immer meint dort ein Unterschied feststellen zu können, dem gratuliere ich zu seinen Augen. Ich merke keinen Unterschied. Das Display selber gehört zu den besten auf dem Markt. Was den Schwarzwert betrifft so ist es das beste. Die übertriebene Farbdarstellung der früheren Samsung Generation gehört der Vergangenheit an. Die Farben werden natürlich und lebendig dargestellt. In den Einstellungen kann man Schriftgröße, Typo sowie die Farbdarstellung noch verändern.

Ein Grandioses Display, mit einem Loch. Es handelt sich um ein sogenanntes Punchhole Display. Das bedeutet das die Frontkamera in einem kleinen Loch, rechts oben untergebracht wurde. Das erspart einem die widerliche Notch. Auch bietet es die Möglichkeit lustige Wallpapers zu nutzen, die dieses Loch mit in die Gestaltung aufnehmen.

Kamera – Samsung Galaxy S10e Test

Die verbaute Kamera Technik unterscheidet sich nur in einem Punkt zum normalen Galaxy S10 oder S10+
Es fehlt das Teleobjektiv. Das liegt wohl an den schlanken Gehäusemaßen.
Ansonsten ist die verbaute Technik identisch.

Wir haben eine Dual Pixel Technologie, ein 12 MP OIS (F1.5/F2.4) Weitwinkelobjektiv sowie ein 16 MP (F2.2) Ultra-Weitwinkelobjektiv.

Auch wenn ich manchmal den Werten von DXOMARK nicht mehr ganz traue, so liegt das Galaxy S10e auf einem sehr guten #10 Platz aller getesteten Smartphones. Interessanterweise teilt es sich diesen Platz mit dem Honor 20. Ein Gerät welches hier ebenfalls auf meinem Schreibtisch liegt. Es war mein direkter Vorgänger des S10e. Die Bilder das Galaxy S10e, aus der Hüfte im Automatik Modus, sind zumeist besser als die Bilder des Honor 20. Dieses kann, mit seinen 48 Megapixel natürlich bei der Auflösung punkten. Ein Schnappschuss gelingt mit dem S10e aber besser.

Es gibt die von Smartphones gewohnten diversen Kamera-Modis. Auch kann man die AI hinzuschalten. Samsung schreibt das es durch eine eine Neural Processing Unit (NPU) der nächsten Generation unterstützt wird. Merken tue ich nicht viel davon aber wie immer, schön das es da ist. Natürlich ist auch ein Profilmodus eingebaut, bei dem man alles einstellen kann. Von Belichtungszeiten über Weißabgleich ist alles da.

Die Weitwinkelfunktion, ultra-wide genannt bietet einen 123° Aufnahmewinkel. Ähnlich dem menschlichen Auge. Wer also, wie Peter, auf diese Panorama weitwinkelaufnahmen steht wird mit dem Galaxy S10e voll auf seine Kosten kommen.

Besonders toll ist die variable Blende. Man kann die Blende tatsächlich arbeiten sehen. Sie verschiebt sich innerhalb des Gehäuses um den richtigen Abstand zum Motiv zu erhalten.

Kommen mal zur Videokamera. Die sogenannte actioncam videostabilisierung ist die erste ihrer Art in einem Smartphone. Diese soll dem Nutzer eine 3x bessere videostabilisierung geben als herkömmliche Technologien. Sie basiert auf der Anti-Shake-Stabilisierungstechnologie (VDIS) und gleicht verwackelte Aufnahmen aus. Schön in der Theorie. In der Praxis funktioniert es tatsächlich. Die Videos sehen fantastisch aus. Auch der Klang wird hervorragend aufgenommen.

Die Front Kamera macht, wie man es nicht anders erwartet, sehr gute Bilder. Auch hier kann man ein Weitwinkel zuschalten das bedeutet Gruppenaufnahmen sind deutlich einfacher zu erledigen. Ansonsten ist mir die Frontkamera, wie bei allen Geräten ziemlich egal. Ich weiß natürlich dass es das Hauptwerkzeug von vielen Influenzern ist. Deshalb, ihr bekommt eine sehr gute Selfie Cam.

Ich habe alle Galaxy Geräte seit dem S3 besessen. Alle Geräte waren mit guten oder sehr guten Kameras ausgestattet. Bisher war es so, dass im Automatikmodus, die Kameras der Galaxy Geräte die Farben immer sehr überzeichnet haben. Dies ist beim Galaxy S10e nicht der Fall. Großartige Bilder schnell geschossen. So soll es sein. Mehr Kamera brauch ich nicht.




Klang -Samsung Galaxy S10e Test

Was mir wirklich gut am Samsung Galaxy S10e gefällt ist der Klang. Das Gerät kommt mit Stereo Lautsprechern daher. Ein Lautsprecher sitzt an der Unterseite des Gerätes, ein anderer Lautsprecher oben. Der Klang des Gerätes ist beeindruckend gut. Das liegt natürlich auch an den vielen kleinen Gimmicks die Samsung seit Jahren schon mitgeliefert. Dazu gehört Dolby Atmos, und wie seit Jahren gewohnt, Adapt Sound. Damit stellt ihr Kopfhörer auf euer Gehör ein. Ihr durchlauft einen Hörtest der ungefähr 2 Minuten dauert um den Klang des Gerätes auf euer Gehör abzustimmen. Das funktioniert seit Jahren schon sehr gut.

Der Klang des Gerätes ist satt. Ausreichend laut um auch unter der Dusche und noch Podcast hören zu können und niemals unangenehm. Natürlich kann man damit keine Gartenparty beschallen für den Wohnzimmertisch reicht es aber vollkommen aus. Übrigens, wenn ihr das Gerät Quer haltet, also beim Video-schauen, ist der Klang nochmals besser. Also, auch der Klang gehört zu den absoluten Highlights des Galaxy S10e.

System und Software

Ein weiterer Punkt der mir sehr gut gefällt ist das Samsung eigene Ökosystem. Logisch, Samsung setzt auf Android. und ich bin eigentlich kein großer Freund von Android. Oder anders ausgedrückt, Android ist das kleinere Übel. Was mich an Android stört ist die lieblose Umsetzung der eigenen Diensten. Google Fit ist ein gutes Beispiel. Eine rudimentär, nicht zu Ende gedachte Fitness App die alles vermissen lässt was eigentlich Spaß macht. Es gibt keine Community, es gibt keine Anreize es gibt nichts. Es zählt deine Schritte und vergibt irgendwelche Kardiopunkte.

Auch die Google Bürosoftware ist für eine kostenlose Variante ok. Ich kenne aber Unternehmen die müssen damit arbeiten. Sobald man es professionell einsetzt gelangt man schnell an die Grenzen. Der Google Assistent wiederum ist gut, wenn es darum geht Daten bereitzustellen. Intuitiv ist auch eher nicht. Was aber alle diese Dienste gemeinsam haben ist eine unglaublich lieblose grafische Umsetzung. Man könnte jetzt sagen, reduced to the max. Aber auch das kann man in schön hinbekommen.

Der ein oder andere lacht jetzt sicher auf wenn ich schreibe, dass mir Bixby deutlich besser gefällt als der Google Assistent. Und das liegt zunächst am Aussehen. Das Design und liebevolle Umsetzung sämtlicher Dienste sorgt dafür, dass ich gerne damit arbeite. Auch wenn sie im Endeffekt noch weniger können so freut es mich doch mich morgens von Bixby wecken zu lassen und eine automatisierte Routine ablaufen zu lassen.

Darüber noch bietet das Galaxy noch viele weitere nette Gimmicks. Es lernt meine Gewohnheiten kennen und richtet auf Wunsch Abläufe dafür ein. Die oben erwähnten Routinen. Hier kann man schon vorgefertigte Routinen aktivieren oder drauf warten dass Bixby selbstständig erkennt wann zu welcher Tageszeit oder an welchen Orten man dieses oder jenes erledigt um dies automatisiert als Routine anzulegen. Dies funktioniert in der Praxis tatsächlich recht gut. Auch das Zusammenspiel mit der Galaxy Watch funktioniert hervorragend. Ja was mir sehr gut gefällt ist das Samsung Öko-System. Es ist in der Android Welt derzeit einzigartig.

Arbeitsgeschwindigkeit

Was ich neutral bewertet die Arbeitsgeschwindigkeit. Das Samsung Galaxy gehört sicherlich nicht zu den langsamen Smartphones. Es ist ein unglaublich schnelles Gerät mit einer wahnsinnigen Power. Der Arbeitsspeicher ist ausreichend groß dimensioniert die Speicherkapazität sowieso, da erweiterbar und der Prozessor tut sein übriges. Ihr solltet auch in den nächsten Jahren mit diesem Gerät keinerlei Leitungsprobleme bekommen.

Aber, es kann eigentlich nicht sein, dass ein Gerät welches nur die Hälfte kostet wie das Honor View 20 schneller ist. Ist es aber, der Huawei eigene Kirin Prozessor verbläst den Exynos von Samsung. Dieses Trauerspiel Mit dem Exodus Prozessor sollte endlich ein Ende finden. Und da kommen wir auch schon zu dem Punkt am Galaxy S10 der mir überhaupt nicht gefällt.




Akku – Samsung Galaxy S10e Test

Was mir gar nicht so überhaupt nicht gefällt ist, wie üblich der Akku. Ich komme mit dem S10e länger hin als man dem Galaxy S10. Ich denke das liegt an der verwendeten Bildschirmauflösung die halt „nur“ HD Plus leistet. Je weniger Pixel dargestellt werden müssen, desto so weniger Akku Energie benötige ich. Trotzdem ist es eher ein Trauerspiel. Ich hatte hier ja schon ausführlich beschrieben warum das Galaxy eigentlich nicht in Frage kommt.

Mittlerweile habe ich einen stationären Arbeitsplatz auf dem ich das Gerät durchgehend laden kann. Menschen die viel unterwegs sind die das Gerät mobil benutzen würde ich es immer noch nicht empfehlen. Ich bin felsenfest davon überzeugt das es nicht am Akku liegt sondern am verwendeten Exynos Prozessor. Dieser ist ein Samsung Eigenbau und wird in den für Europa bestimmten Geräten verbaut. In anderen Märkten, den USA z.b., wird der neueste Snapdragon in die Galaxys eingebaut. Dieser ist nicht nur deutlich Energiesparender und geht mit den vorhandenen Ressourcen schonender um, er ist auch schneller.

Schade das Samsung aus alldem nichts lernen. Wenn man einige Zeit mit dem neusten Note 10 verbracht hat stellt man fest, auch dort ist der Exynos verbaut. Dieselben Probleme wie das Galaxy S10. Eine Ausdauer die einfach nicht reicht. Wie oben schon geschrieben, Samsung beendet endlich dieses Trauerspiel mit dem Exynos oder lasst euch etwas einfallen. So geht das in Zukunft jedenfalls nicht weiter.

Fazit – Samsung Galaxy S10e Test

Kommen wir mal zum Fazit. Wie komme ich dann auf die Idee, das trotz des Akkus, das Galaxy S10e das beste Smartphone ist welches derzeit zu erhalten ist? Das ist eine rein subjektive Aussage. So wie die Aussagen aller Technik Blogger subjektive Aussagen sind.

Es ist für mich das absolut beste Smartphone. Das beginnt zunächst mit dem Formfaktor. Es ist ein wirklich handliches kleines Gerät mit einem 5,8 Zoll Display. Die Verarbeitung ist grandios, wie von einem Flaggschiff gewohnt. Das Display ist eins der besten auf dem Markt. Farben, Blickwinkel, Schwarzwert, ich wüsste nicht was man besser machen könnte. Die Kamera ist grandios gut löst unheimlich schnell auf und bei Schnappschüssen überragend. Die Videokamera ist ebenfalls hervorragend.

Kleinigkeiten wie den Fingerabdrucksensor in dem Ein/Aus Schalter oder das Beibehalten einer 3,5 Zoll Kopfhörerbuchse, die IP68 Zertifizierung tun ihr übriges dazu. Die Samsung eigene OneUI, die Bedienoberfläche, wurde sehr schön gestaltet und sorgt dafür, dass Android vom Look & Feel zu iOS aufschließt. Die Bixby Routinen sind eine schöne Erweiterung. Die Arbeitsgeschwindigkeit geht vollkommen in Ordnung und wird auch in den nächsten Jahren für ausreichend Leistung sorgen.

Was, wie üblich bei Samsung, nicht so schön ist, der Akku im Zusammenspiel mit dem Exynos Prozessor. Auch beim S10e ist die Ausdauer unterdurchschnittlich. Aber dieses Problem ist im Vergleich zu all den positiven Faktoren des Gerätes zu vernachlässigen.

Wenn ich mir allerdings ansehe wie die neuen Galaxy S11 wohl aussehen werden und welche Ausmaße diese Geräte bekommen wird mir wohl oder übel nichts anderes übrig bleiben als auf ein iPhone zu wechseln. Es sei denn ein anderer Hersteller ist in der Lage und bietet ein ähnlich umfassendes Ökosystem wie Samsung mit Bixby, Watch und liefert mir ein Gerät in der Größe bis maximal 6 Zoll.

Abschließen, ich habe noch nie ein Gerät so sehr genossen wie das gesamte Galaxy S10e. Es ist das für mich perfekte Smartphone. Mal sehen was in zwei Wochen sagt.

Hier noch einige wichtige Links.
Samsung Galaxy Tipps und Tricks. Unsere große Tippsund Tricks Sammlung für die Geräte der Galaxy Serie 10.
Samsung Galaxy lauter machen

Samsung Galaxy S10e
  • Verarbeitung
  • Kamera
  • Display
  • Lieferumfang
  • Preis / Leistung
4.5

Galaxy S10e Test

Für mich, dass derzeit beste Smartphone auf dem Markt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top