Donnerstag, Dezember 8, 2022
StartAllgemeinDas Odys Tablo im Test - ein 9,7 Zoll Jelly Bean Tablet...

Das Odys Tablo im Test – ein 9,7 Zoll Jelly Bean Tablet mit UMTS Modul für unter 300 Euro – die Übersicht

Bisher glänzten die Hersteller von Einsteiger-Tablets mit niedrigen Preisen, aber auch nur mit Single-Core Prozessoren. Das ändert sich nun langsam und so kommen derzeit immer mehr Dual-Core Tablets zu Preisen weit unter 300 € auf den Markt. Unter anderem das Ainol Novo 10 Hero (Testbericht).Aber auch das Odys Noon (Testbericht), welches gerade erst unser Gütesiegel abgeräumt hat. Jetzt kommt das Odys Tablo, allerdings mit einem 9,7″ Display, welches sogar mit einem UMTS Modul daherkommt. Und das für 279 €. Hier der Testbericht.

Jetzt dürften sich viele erst einmal fragen, was denn hier so toll sein soll. Aber man überliest halt schnell die Kleinigkeit mit dem 3G Modul. Das macht es beinahe einzigartig. Zumindest in dieser Preisklasse.

Übersicht:

Teil 1 – das Unboxing und der Erste wirklich gute Eindruck
Teil 2 – ein nacktes Android, durchschnittliche Performance und das zickende Display
Teil 3 – vom mauen Akku, einem Top UMTS Modul und das Fazit

Technische Daten:

  • Android 4.1 Jelly Bean
  • 9,7″ TFT IPS Display mit 1024 x 768 Pixel
  • 1,6 GHz Cortex A9 Dual-Core Prozessor
  • 1 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • microSD Slot
  • 3 Megapixel Kamera
  • 2 Megapixel Frontkamera
  • WLAN 802.11 b/g/n
  • Bluetooth 2.1
  • 3G integriert
  • Micro USB-Host
  • Mini-HDMI
  • vollwertiger Google Play Store
  • 243 x 190 x 9,6 mm
  • 630 g

Es ist ab sofort unter anderem bei Amazon zum Preis von 279 € erhältlich. Zurecht könnte man aber einwerfen, dass ein Nexus 7 3G mit 299 € und 32 GB Speicher gerade einmal 20 € teurer ist, aber das das Nexus 7 ist halt ein 7-Zöller und das ist vielen schlicht zu klein und bietet keinen microSD Slot, kein HDMI usw. Oder auch die oben angesprochenen Tablets von Ainol oder Odys bieten ziemlich identische Leistungen. Letztlich muss es halt jeder für sich entscheiden.

Deutsche Produktseite: http://www.odys.de/web/tablet-pc_tablo_de.html

[asa]B009R153SM[/asa]

Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

10 Kommentare

  1. hallo, würdest du das odys oder das neue trekstor ventos bevorzugen? grosse unterschiede scheint es ja nicht zu geben…vielen dank, gruss thomas

    • Du sprichst auf das Angebot vom Norma für 199 € an oder? Ich persönlich mag die Tablets von denen nicht. Meine bisherigen (hatte drei) waren allesamt ein Horror was die Verarbeitung angeht. Aber knapp 80 € billiger ist halt schon eine Hausnummer.

      Ich würde es nicht kaufen. Lieber drauflegen und das Ainol kaufen.

      Genau das habe ich kurz vorher auch auf hukd.mydealz.geschrieben 😉

  2. Eine Frage: ihr habt doch sowohl das Nonn als auch das Tablo getestet. Ich habe im Netz schon einige Male gelesen, dass die beiden Geräte -bis auf das 3G-Modul- identisch sein sollen. Wenn ich mir eure Tests so durchlese, habe ich aber meine Zweifel: z.B. Display ist zickig…; ist die Akulaufzeit nur bei aktiviertem 3G so mau?

    • 3G Modelle verbrauen immer mehr Akku als ihre WLAN-only Brüder. Ist auch klar, denn so einen Simkarte sucht ja permanent nach dem Netz und schaltet von Mast zu Mast. Das zieht halt.

      Beim Display ist das so eine Sache. Viele empfinden es so, andere so. Wir schildern hier unsere persönlichen Eindrücke. DIese müssen sich nicht unbedingt mit der allgemeinen Meinung decken.

      • Hallo und Danke für die Antwort. Ist es denn aus Deiner Sicht wirklich so, dass die beiden Tablets identisch sind? Ein Freund hat das Noon, ist für mich soweit OK. Ich würde allerdings gerne das Tablet mit 3G haben. 3G nutze ich allerdings auch nur sporadisch. Mal abgesehen vom Mehrpreis: Würdest Du dann eher das Noon oder das Tablo nehmen? Ich weiß natürlich, dass das nur eine persönliche Einschätzung sein kann…

        • Ist alles nicht so einfach. Wenn du über dein Handy einen Hotspot stellen kannst, also Tethering hast, dann brauchst du kein Tablo. Zumal das Noon besser beim Display und Akku ist.

          • OK, Danke für die Info. Über Tethering informiere ich mich mal; andererseits könnte ich ja auch einen UMTS-Stick nutzen.
            Ich find übrigens klasse, das ihr eure Erfahrungen teilt!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte