Meine Frau hat die Lenovo Watch 9 getestet. Eine Hybrid-Smartwatch im klassischen Style mit smarten Funktionen, einem eingebauten Fitnesstracker, wohl wasserdicht und bis zu 1 Jahr Batterielaufzeit. Ob sie das wenige Geld wirklich wert ist, erfahrt ihr hier im Lenovo Watch 9 Test.




Vor kurzem im Urlaub am Strand taucht auf meinem Smartphone ein Stichwort Alarm von mydealz auf. Die Lenovo Watch 9 für unter 20 € inkl. Versand aus China. Kurz meiner Frau gezeigt, denn sie steht auf dieses klassische Design und hofft damit ihre etwas angestaubte Withings Steel HR ablösen zu können. Bei dem Preis also nicht lange überlegt und bestellt. Knapp 3 Wochen später lag die Lenovo Watch 9 im Briefkasten und startete direkt in den Test. 

Wie schon öfter mal bei uns, werde ich den technischen Part übernehmen und den Praxistest verfasst sie mit ihren eigenen Worten, denn sie hat die Lenovo Watch 9 schließlich rund um die Uhr getragen. Nach den Tests der ZTE W01 (Testbericht), der Elephone W2 (Testbericht) und nicht zuletzt der Ninetec Smart9 G2 (Testbericht) hat sie mehr als genug Erfahrungen, um sich ein Bild zu machen, denn sie alle sind für weit unter 50 € zu haben.

Technische Daten Lenovo Watch 9:

  • Android ab 4.4 und iOS ab 8.0
  • 1,5″ LED Display
  • Schrittzähler
  • Schlafüberwachung
  • Wecker
  • App Benachrichtigungen
  • Bluetooth 5.0
  • Spritzwassergesützt
  • Armband von 170 – 223 mm verstellbar
  • 40 x 11 mm
  • 51 g
  • 12 Monate Batterielaufzeit

Produktseite (chinesisch: lenovo.com.cn/watch9

Bedienungsanleitung (englisch): lenovowatch9_manual.jpg

Die Lenovo Watch 9 gibt es in den Farben Schwarz und Weiß. Preislich ist sie mit 23,23 € mal wieder bei Gearbest* mit Abstand am günstigsten zu haben. Bei Amazon* geht es ab 52 € los.

Im Lieferumfang ist neben der Uhr nur noch eine chinesische Kurzanleitung. Ich habe eine englische Version gefunden und oben verlinkt, weil sie die Bedienung doch massiv vereinfacht.

Praxistest:

Die Lenovo Watch 9 ist eine günstige Hybrid Smartwatch und schon für unter 25 € zu bekommen. Optisch, ganz ok. Wir haben die Version mit weißem Silikon Armband gekauft.

Die erstmalige Einrichtung gestaltet sich zunächst etwas schwierig. Mal eben die App runter laden und dann einfach verbinden, funktioniert leider nicht. Nachdem man die App heruntergeladen hat und die Grunddaten, wie Name, männlich/weiblich, Größe, Gewicht etc. eingegeben hat, kann man noch ein Profilbild hochladen, dann rechts oben auf das Uhrensymbol klicken, dann auf Pointer und jetzt erscheint die Uhr auf dem Handydisplay. Solltet ihr die App nicht runtergeladen haben oder die Verpackung mit dem Download-Link nicht mehr besitzen könnt ihr die App auch hier runterladen.

Auf der gestrichelten Linie muss die Uhrzeit eingetragen werden, die auf der Smartwatch 9 zu sehen ist, nicht die aktuelle Uhrzeit. Erst dann stellt sich die korrekte Uhrzeit ein. Das widerspricht jeder Logik und wir haben einige Anläufe benötigt, um das zu verstehen.

In den Settings noch das „24-hour format“ einstellen und dann kann es auch schon losgehen.

Das Display ist im klassischen Look mit Minuten- und Viertelstundenstrichen und im unteren Bereich ist eine halbrunde Prozentanzeige für die Smartwatchfunktionen sichtbar. Die Prozentanzeige ist aber so winzig, dass ich sie nicht genutzt habe. Nur mit einem Lupe konnte ich das lesen.

Das Gehäuse besteht aus rostfreien Edelstahl und das Saphirglas mit dem Härtegrad H9 ist dadurch gut vor Kratzern geschützt. Der Stunden- und Minutenzeiger leuchtet im Dunkeln, so dass die Uhrzeit auch nachts ablesbar ist.

Sportlich kann die App nur Laufen, Wandern, Radfahren und Schwimmen aufzeichnen. Auf der Rückseite der Lenovo Smartwatch 9 steht: „Water Resistant 5ATM“, d.h. dass sie max. für alltägliche Dinge wie Duschen, Händewaschen usw. geeignet ist und ist nicht wasserdicht, wie oft beschrieben. Auch die Anleitung warnt ausdrücklich davor mit der Uhr schwimmen zu gehen.

Da fragt man sich, wie soll sie schwimmen aufzeichnen, wenn sie gar nicht dafür ausgelegt ist? Deshalb habe ich sie mal eine Stunde ins Wasserbad gelegt und siehe da, sie hat es ohne Schaden überstanden. Die Info gilt natürlich nur für Süßwasser. Salzwasser überlebt so gut wie keine Smartwatch.



Ich habe meine täglichen Schritte gemessen, auch beim Sport: Power Walking. Die Anzahl der Schritte war identisch mit meiner Withings, allerdings gab es bei der Kilometer Angabe eine Differenz von knapp 1 km weniger.

Wir laufen 6,7 km und in der App waren nur 5,67 km zu sehen. Die Schrittanzahl hat gepasst. Durch einen kurzen Knopfdruck direkt an der Uhr kann man sehen, wieviel von dem eingestellten Zielwerts (Tagesschrittzahl) man in Prozent bereits erreicht hat. Hat mir persönlich zu wenig Aussagekraft und wie gesagt, kaum lesbar.

Drückt man etwas länger auf den Knopf, dann fängt das Handy an zu dudeln. Das ist die „Find my phone“ Funktion. Kann man einfach stoppen, in dem man erneut auf den Knopf drückt.

Eine der ersten Dinge die ich mir morgens anschaue: wie habe ich geschlafen? Bei einer Schlafdauer von ca. 8 Stunden war die Tiefschlafdauer laut der Lenovo Watch 9 meist unter zwei Stunden. Kommt mir etwas kurz vor, bei der Withings hatte ich in der gleichen Nacht oft 3-4 Stunden Tiefschlaf. Hängt vielleicht daran, dass ich die Uhr am rechten Arm hatte und der sich nachts öfters bewegt hat.



Die Uhr kann auch als Wecker genutzt werden und man kann sich über den Tag Termine eintragen, z.B. auch bei längerem Sitzen erinnert werden, sich endlich zu bewegen. Sie sendet Vibrationsbenachrichtigungen bei Anrufen, SMS und acht unterschiedlichen Apps, z.B. WhatsApp, Facebook, Twitter, Skype etc. Anrufe und SMS werden auf der Smartwatch angezeigt in der Prozentangabe. Der Sekundenzeiger springt dann auf „Call“ (links in der Prozentanzeige) oder bei einer SMS auf MSG (rechts).

Unter „Watch mode“ kann man eine Uhrzeit einstellen, in dem weder Anrufe noch Apps z.B. die Nachtruhe stören. Was mich bei der App stört ist, dass ich beim Öffnen immer erst mehrere Sekunden die Werbung für die neue Lenovo X Plus (teste ich als nächstes) zu sehen bekomme und das nicht überspringen kann.

Öfters verliert die App auch die Verbindung zur Watch.

Um die App dann wieder mit der Uhr zu verbinden, tippt man wieder auf das Uhrsymbol rechts in der App, dann Watch 9 und die Uhr sollte sich verbinden, wenn nicht, dann die Uhr kurz schütteln und auf den Knopf drücken.

Die Akkulaufzeit soll dank einer handelüblichen CR2032 Knopfzelle ein Jahr betragen.

Fazit:

Ist die Lenovo Watch 9 empfehlenswert? Alles in allem ist die Lenovo Smartwatch für knapp unter 20 € ok. Nicht mehr und nicht weniger. Ein günstiges Einsteigermodell, wenn man nicht viel ausgeben möchte. Die App ist optimierungsbedürftig und auch nur in englischer Sprache verfügbar.

Lenovo Watch 9
  • 7/10
    Verarbeitung - 7/10
  • 6/10
    Ausstattung - 6/10
  • 5/10
    Praxistest - 5/10
  • 9/10
    Preis/ Leistung - 9/10
6.8/10

Kurzfassung

+ Preis/ Leistungsverhältnis
+ „Find my Phone“
+ Klassische Optik
+ Saphirglas
+ selbstleuchtendes Ziffernblatt
+ Wasserdicht

– nur vier Sportarten zur Auswahl
– umständliche Einrichtung
– Prozentanzeige nicht lesbar da zu klein
– App unübersichtlich und wenig aussagekräftig

4 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    Achtung, Sie müssen die Bewertung revidieren.
    Scheinbar ging das letzte Update von Lenovo schief und man reagiert nicht darauf.
    Die Uhr hat somit eigentlich gar keine Funktion mehr. Sie bleibt mehrfach am Tag stehen und lässt sich nur mit Mühe und Geduld wieder mit der App verbinden, nur um dann ein paar Stunden später wieder stehenzubleiben.

    Null Funktion mehr.

    Gruß
    Jürgen

  2. Hallo Jürgen,

    ich habe die Uhr im August 18 getestet und direkt nach wenigen Tagen ausgezogen, da ich sie nicht so toll fand. Es ist ein Einsteiger Modell, sehr kostengünstig mit nicht vielen Features. Für ca. 17 € kann man aber auch nicht wirklich viel Technik erwarten.
    Direkt im Anschluss hatte ich die Lenovo X, die schon nach wenigen Tagen komplett den Geist aufgegeben hat. Diese war deutlich teurer, ist aber wohl ein bekanntes Problem bei Lenovo.
    Die App, wie schon beschrieben, ist sehr optimierungsbedürftig.

    Wir haben diverse andere Smartwatchs getestet, die deutlich besser und auch preisgünstig sind.
    Einfach mal durch die Webseite schauen.

    Viele Grüße
    Daniela

  3. Hallo,
    es hat nichts mit „viel erwarteter Technik“ zu tun.
    Die Uhr lief einwandfrei, leider halt nur für 2 Monate, da dann Lenovo die App erneuert hat.
    Seitdem ist die Uhr tot und das sollte Lenovo doch zumindest stören bzw. reparieren.

    Und deswegen ist die Bewertung der Uhr zu revidieren, wer sich diese Uhr jetzt kauft, bekommt ja gar keine Funktion mehr.
    Das ist keine Sache des Preises, das ist nicht in Ordnung.

    Gruß
    Jürgen

    • Problem ist halt, dass man das nicht konsequent durchziehen kann. Also das mit den Änderungen des Fazit. Nächste Woche kommt ein Update und es läuft wieder. Dann wieder das Fazit ändern? Und wir haben nicht nur diesen einen Test, sondern hunderte. Ist nicht leistbar. Ein Restrisiko bleibt immer.

      Gruß
      Peter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here