Android RSS Reader im Vergleich – einer ist aber der Beste

Durch Markus bin ich darauf hingewiesen worden, dass mein altgedienter RSS Reader gReader Pro schon seit über einem Jahr nicht mehr weiterentwickelt wird und daher auch keine Updates mehr kommen. Zeit also, um sich nach einem neuen Android RSS Reader umzuschauen. Viele habe ich ausprobiert und 4 davon will ich kurz vorstellen.



Die Auswahl bei den RSS Feed Reader ist riesig, aber ich habe bestimmte Vorstellungen, was „mein“ RSS Reader können muss. Er muss ein dunkles Theme anbieten, da ich wegen des AMOLED Display meines OnePlus 6 auf Darkmode stehe. Ich will schnell und übersichtlich einen Überblick über die RSS Feeds haben. Mit das wichtigste ist mir aber, da schnelle speichern eines Artikel zu Pocket, um ihn dort später lesen zu können.

Ob er in deutscher Sprache ist, ist für mich nur sekundär wichtig, aber natürlich habe ich mir vornehmlich Apps mit deutscher Sprache angeschaut. Eine mögliche Premium Version oder ein Abo für mehr Funktionen, spielt für mich zunächst auch keine Rolle. Wichtig ist, dass die App als solches erst einmal in der kostenlosen Version funktioniert.

Vor einigen Jahren, genauer gesagt 2015, habe ich schon mal meine Must-Have Apps für Android vorgestellt. Einige nutze ich heute noch, aber es wird Zeit mal wieder meine aktuellen Top Apps zu benennen. Und beginnen möchte ich mit dem RSS Reader.

RSS Feeds sind tot sagen viele, aber für mich ist es nach wie vor die schnellste und effektivste Möglichkeit an meine News zu kommen. Daher ist für mich ein Feed Reader mit die wichtigste Apps auf meinem Smartphone.



News+ | Google News RSS Reader:

Der News+ | Google News RSS Reader ist der Nachfolger des gReader Pro und kommt daher auch aus dem Hause noinnion. Daher habe ich den natürlich zuerst ausprobiert. Allerdings bin ich von dieser App absolut nicht überzeugt, auch wenn sie rein optisch wie der gReader Pro daher kommt und sehr einfach zu bedienen ist.

In der kostenlosen Version kann die App nämlich nur Google News anzeigen. Wer, so wie ich RSS Feeds lesen möchte, der muss zwingend die Pro Version für 3,99 € kaufen, um eine weitere Quelle hinzuzufügen. Das geht auch nur über die Installation einer weiteren App. Wenig vertrauenerweckend ist weiterhin die Tatsache, dass das erste und leider auch letzte Update am 20. Januar 2015 kam. 

Fazit: nicht empfehlenswert

google-play-badge

Feedly – Smarter News Reader:

Feedly ist eigentlich der einzig ernst zu nehmende Erbe des Google Reader, der im Juli 2013 überraschend abgeschaltet wurde. Natürlich bietet der Platzhirsch auch eine App an. Diese ist zwar in englisch, aber durchaus einen Blick wert, denn sie bietet wirklich alles, was ein guter RSS Feed Reader braucht. Leider muss man für praktische Funktionen wie die Integration von Pocket oder mehr als 100 Quellen auf Premium upgraden. Kostet entweder $7 monatlich oder $65 bei jährlicher Zahlung. Mir ehrlich gesagt ein bisschen zu teuer.

Fazit: bedingt empfehlenswert

google-play-badge



 

FeedMe (RSS Reader | Podcast):

FeeMe ist im Playstore einer der beliebtesten RSS Reader und das nicht ohne Grund. Komplett in deutsch, sehr gute, durchdachte und einfache Bedienung. Alles drin, was man braucht und komplett kostenlos. Dazu Open Source. Einfach nur gut. Einziges Problem ist, dass er beim Start der App oft genug nicht automatisch synchronisiert, auch wenn man es im Menü aktiviert hat. Aber ansonsten echt top.

Fazit: empfehlenswert

google-play-badge

Palabre – Feedly & RSS Reader:

Palabre ist ebenfalls sehr beliebt, auch komplett in deutsch und bietet schon in der kostenlosen Version ebenfalls alles, was das RSS Leserherz begehrt. Und noch ein bisschen mehr wie z.B. die Schriftart, Schriftgröße und Farbe der Schrift ändern.

Mir gefällt zudem die Anzeige der Quellen in einzelnen Tabs, durch die man schnell von links nach rechts wischen kann. Auch die Integration der Dienste wie eben Pocket oder Readability ist sehr gut gelöst und die Anordnung der Icons und Funktionen kann sogar verändert werden. Das aber leider nur in der kostenpflichtigen Premium Version, die einmalig 2,37 € kostet. Das ist aber auch der einzige Nachteil.

Fazit: empfehlenswert

google-play-badge

Am Ende habe ich mich nach einigen Tagen ausprobieren für die Premium Version des Palabre entschieden. Er ist sehr schnell, die Synchronisation ist problemlos und die Funktionen überzeugen mich. Daher der Kauf der Premium Version. Aber den FeedMe werde ich weiter im Auge behalten. Er ist eine Empfehlung für alle, die wirklich nichts bezahlen wollen und trotzdem einen gescheiten RSS Reader suchen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.