Nach langer Zeit teste ich mit dem ID152 HR mal wieder einen dieser günstigen Fitnesstracker. Bei Amazon unter zig Bezeichnungen für unter 30 Euro zu haben, bin ich gespannt, ober er sein Geld wert ist oder nicht und welche Alternativen es gibt.

 

 

 

Wie so oft, ist auch der ID152 HR bei Amazon unter etlichen Bezeichnungen zu finden. Das Grundmodell nennt sich Idoosmart ID152 HR und wird einfach nur umgelabelt. Daher steht auf meinem Karton Kungix und die verlinkte Produktseite und Anleitung kommen von Letscomm. Die Hardware ist aber immer die Gleiche. Technisch wie auch optisch und selbst die App ist absolut identisch. Es gibt nämlich nur eine. Das muss aber an sich nicht schlecht sein, denn auch unter den China-Trackern gibt es die ein oder andere Perle.

Allen voran natürlich mein aktueller Preis/Leistungssieger Xiaomi Mi Band 4 (Testbericht) oder das etwas besser ausgestattete Huawei Band 4, welches nur unerheblich teurer ist. 

Im übrigens ist der ID152 HR irgendwie mit dem ID130 HR (Testbericht) baugleich. Technisch identisch, natürlich dieselbe App und nur rein optisch voneinander zu unterscheiden. Selbst die Armbänder passen untereinander.

Xiaomi Mi Band 4 günstig bei Amazon kaufen*

Technische Daten KUNGIX ID152 HR:

  • Android ab 4.4 und iOS ab 9
  • 0,96″ OLED Display
  • 3-Achsen Beschleunigungssensor
  • Schrittzähler
  • Distanz
  • Kalorien
  • Schlafüberwachung
  • Wecker
  • Benachrichtigung für Apps / Anrufe / SMS
  • Bluetooth 4.2 LE
  • Staub- und Spritzwassergeschützt nach IP68
  • Armbandlänge von 120 – 240 mm
  • 26 g
  • 90 mAh

Produktseite: letscom.com/ID152HR

Bedienungsanleitung (englisch): fccid.io/ID152-User-manual.pdf

Das ID152 HR Fitnessarmband gibt es in verschiedenen Farben, allerdings variieren die Preise sehr stark je nachdem wo man bestellt. Bei Amazon* geht es ab 24,99 € los und hier ein paar Bezeichnungen von Amazon:

Diese Auflistung könnte man noch erheblich erweitern. Dazu einfach mal dem Codenamen ID152 HR suchen und nicht nach dem „Hersteller“. Sie sind alle zu 100% identisch. Nur der Name unterscheidet sich. Alle verkaufen ein und dasselbe Produkt und hier kann man wirklich bares Geld sparen. 

Zuerst einmal vorweg, dass ich schon seit einigen Jahren mit den sog. Wearables unterwegs bin. Seit einiger Zeit bevorzuge ich aber Smartwatches wie die Samsung Galaxy Watch (Testbericht).

Wichtig sind mir primär die Benachrichtigungen, denn wenn man diese schon auf der Uhr anschauen kann, braucht man oft genug nicht erst das Smartphone in die Hand nehmen. Dazu das Fitnesstracking mitsamt der Erfassung von Daten wie Puls, Schlaf usw. 

Auch wichtig zu wissen ist, dass ich so ein Wearable rund um die Uhr trage. Also auf der Arbeit, zu Hause und auch Nachts. Nur so kann man wirklich eine Aussage treffen, wie gut oder wie schlecht so ein Fitnesstracker wirklich ist.

Was ich gut finde:

In der Verpackung findet man neben dem Tracker nur noch eine deutsche Bedienungsanleitung. Ladekabel braucht es nicht, da das  KUNGIX ID152 HR am Gehäuse einen USB-Stecker verbaut hat.

Die Verarbeitung ist für diese Preisklasse absolut in Ordnung. Zwar komplett aus Plastik, wie alle, aber alles im allem ok. Die Front wird von einem 0,96″ OLED Display mit Touchbedienung eingenommen. Tasten gibt es keine, somit kann der Tracker auch nicht ausgeschaltet werden.

Auf der Rückseite etwas erhöht der Pulssensor. Erhöht deshalb, dass der Abstand zwischen Sensor und Haut so gering wie möglich zu halten.

Das Armband ist wechselbar, in dem man beide Seiten abzieht. An einer Seite kommt dann ein herkömmlicher USB-Stecker zum Vorschein, womit der ID152 HR problemlos an allen USB-Buchsen aufgeladen werden kann. Im Gegensatz zum Xiaomi Mi Band 4 (Testbericht) gibt es eine richtige Schließe, auch wenn dieser aus Plastik besteht. Erfreulicherweise ist das Armband geruchsneutral. 

Dank des niedrigen Gewicht von 26 Gramm ist der Tragekomfort ohne Tadel. Man spürt es eigentlich gar nicht, so dass ich es auch problemlos über Nacht tragen konnte.

Was ich ok finde:

In Anbetracht der Konkurrenz wie eben dem Xiaomi Mi Band 4 (Testbericht) oder dem mittlerweile erhältlichen Huawei Band 4 sind kaum teurer, aber durchaus etwas besser ausgestattet. Bei den Displays schenken sich die drei nichts. Alle drei sind an sich völlig in Ordnung, aber bei direkter Sonneneinstrahlung so gut wie nicht mehr ablesbar. Die Reaktion auf Eingaben ist hingegen wieder ok. Das ein oder andere mal muss man ein zweites mal wischen oder tippen, aber das hält sich im Rahmen.

In Punkto Wasserdichtigkeit hinkt das ID152 HR dem Xiaomi und dem Huawei deutlich hinterher. Wo die Konkurrenz bis 5 ATM nach IP68 (was bedeutet das?) wasserdicht ist, ist das ID152 HR lediglich spritzwassergeschützt. Das reicht für den Regenschauer, aber nicht zum Duschen.

Die zum Tracker gehörende App nennt sich VeryFit Pro (Android / iOS) und stellt per Bluetooth die Verbindung her. Diese ist schnell eingerichtet und äußerst stabil, auch wenn die Synchronisation durchaus mehrere Sekunden dauern kann.

Leider bietet sie nicht annähernd so viele Funktionen wie z.B. Mi Fit von Xiaomi. Standards wie Erfassung der Schritte, Schlaf und Kalorien erreicht man direkt über den Homescreen und man kann auch entscheiden, welche 3 Sportarten von 14 auswälbaren direkt über den Tracker gestartet werden können, aber den Wecker einstellen muss man z.B. in der App. Ein- und Ausschalten des Weckers geht wiederum auch über den Tracker.

Auf Wunsch können die Aktivitäten direkt mit Strava und Google Fit synchronisiert werden. Um etwas Abwechslung zu bieten, kann man aus 4 Watchfaces wählen, die sich aber nur in der Schrift und Farbe unterscheiden.

Laut Hersteller soll der Akku zwischen 6 und 8 Tagen halten und das erreicht der ID152 HR auch locker, auch wenn die automatische Pulsmessung aktiviert ist und die Displayhelligkeit auf Maximum. Etwas Akku sparen kann man, wenn man die Pulsmessung auf Manuell umstellt und die Displayhelligkeit reduziert.




Was ich nicht gut finde:

Leider gibt es auch negatives zu berichten. 

Seltsamerweise werden aufgezeichnete Lauftrainings nicht per GPS aufgezeichnet, obwohl es als GPS Aufzeichnung gestartet wurde. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Training über den Tracker oder die App gestartet wurde. Das ist echt schade, denn ansonsten funktioniert das Tracking echt gut. Auch beim Schlaf gibt es soweit gute Ergebnisse.

Das trifft aber leider nicht auf den Pulsmesser zu. Die Werte variieren extrem. In Ruhe zwischen 45 und 90 Schlägen pro Minute. Und beim spazieren gehen kommt plötzlich ein Alarm, dass mein Puls mit 200 Schlägen zu hoch wäre. Totaler Unsinn und das passiert permanent. Das war beim ID130 HR (Testbericht) kein Problem, daher wundert mich das etwas.

Nächstes Problem ist, dass man bei den Benachrichtigungen nur 6 Apps auswählen kann. Darunter Facebook, dessen Messenger, Whatsapp, Line, Linkedin und Instagram. Da ist die Konkurrenz deutlich flexibler, zumal man immer nur die erste Zeile einer Nachricht zu sehen bekommt.

Fazit:

Ist der KUNGIX ID152 HR Fitnesstracker empfehlenswert? Kurz und knapp. Nein. Auch wenn es günstiger als z.B. das Xiaomi Mi Band 4 (Testbericht) oder das Huawei Band 4 ist, erkauft man sich das mit weniger Ausstattung, schlechterer App und insgesamt einer schlechteren Performance. 

Von daher links liegen lassen und direkt zum Xiaomi Mi Band 4 (Testbericht) greifen wäre meine Empfehlung und daher gibt es auch kein Gütesiegel.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf eigene Kosten bei Amazon gekauft. Es wurde nicht vom Hersteller bzw. Onlineshop als Leihgabe bzw. als Geschenk zur Verfügung gestellt. Diese Offenlegung dient der Transparenz.

Kungix ID152 HR
  • 6/10
    Verarbeitung/ Ausstattung - 6/10
  • 6/10
    Verbindung/ Bedienung - 6/10
  • 3/10
    Praxistest - 3/10
  • 3/10
    Preis/ Leistung - 3/10
4.5/10

Kurzfassung

+ Tragekomfort
+ kein extra Ladekabel nötig
+ Armbänder austauschbar

– Display bei Sonne nicht ablesbar
– Kaum Apps zum benachrichtigen
– keine GPS Aufzeichnung
– unbrauchbare Pulsdaten

4 KOMMENTARE

  1. Ich habe das Fitnessarmband seit zwei Tagen, habe aber noch nicht herausgefunden wie ich die Schlafüberwachung aktiviere. In der App werden keine Schlafaktivitäten angezeigt

    • Eigentlich muss da nichts aktiviert werden. Ich wüsste auch nicht wo. Weder auf dem Tracker noch in der App gibt es diese Option. Warum er nichts anzeigt, kann ich mir aber nicht erklären. Vielleicht noch mal das Smartphone neu starten und nochmals synchronisieren lassen?

      Gruß
      Peter

    • In der Apotheke beim Gerät, dort auf Mehr und dann findet man dort den Menüpunkt für das Watchface. Ist auch in der Anleitung beschrieben.

      Gruß
      Peter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here