Apple App Tracking – was es wirklich ist und wie man die Abfrage deaktiviert

Kaum jemand weiß wirklich, was Apples „App Tracking Transparency“ (ATT) wirklich ist, was eben nicht und wie man diesen neuen Pseudo-Werbeblocker wieder deaktiviert, beschreibe ich hier ohne Fachchinesisch.

Seit dem Update auf iOS 14.5 bekommt jeder Apple Nutzer beim Start einer App einen In der Folge 121 unseres Podcast hat Markus sehr gut erklärt, was dieses App Tracking von Apple wirklich ist und das es eben kein Werbeblocker ist, wie viele glauben. Apple ist auch nicht plötzlich zum Datenschutzritter für die Nutzer mutiert, sondern verfolgt knallharte, schnöde, Ziele. Tracking hört sich hier schlimmer an, als es am Ende ist, denn hier wird niemand vom Standort her verfolgt, sondern die eigene Werbe-ID mit angeschauten Seiten oder geöffneten Apps verknüpft, um die angezeigte Werbung anzupassen. Dieses App-Tracking ist nämlich absolut kein Werbe-Blocker wie viele meinen. Ganz im Gegenteil. Denn Werbung wird man nach wie vor präsentiert bekommen, aber eben nicht mehr personalisiert. Wer das App-Tracking deaktiviert, wird als Mann zukünftig nicht mehr nur Werbung für Akkuschrauber zu sehen bekommen, sondern auch Damenstrümpfe oder Frauenmagazine. Nicht mehr und nicht weniger, denn das Ziel von Apple ist es auch nicht, den Nutzer vor Datenmissbrauch zu schützen, sondern uns Nutzer dazu zu bewegen, ein Abo abzuschließen, an denen Apple 30% kassiert. Stark vereinfacht erklärt. Daher ist es wichtig, dass jeder das App-Tracking erlaubt und falls schon geschehen, das Tracking nachträglich wieder zu erlauben und diese permanente Abfrage dauerhaft deaktiviert. Im Sinne aller Appentwickler, egal ob klein oder groß, sollte man es erlauben, denn jeder will von irgendwas leben.

Die Abfrage des App-Tracking dauerhaft deaktivieren:

In den Einstellungen -> „Datenschutz“ -> „Tracking“ kann man die Sache mit dem Tracking im Nachhinein noch konfigurieren. Den Schalter bei einer App nach links verbietet man das Tracking und nach rechts schieben zum erlauben. Ganz oben bei „Apps erlauben, Tracking anzufordnern“ kann man diese Abfrage dauerhaft abschalten und das Tracking global erlauben.

Sollte das Feld ausgegraut sein, dann kann das folgende Gründe haben:

  • Der Account wurde vor weniger als 3 Tagen erstellt worden
  • Es handelt sich um einen Kinder-Account unter 18 Jahren
  • Der Account wird von einer Bildungseinrichtung oder einem Konfigurationsprofil verwaltet

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.