Mittwoch, November 30, 2022
StartAllgemeinSony Mobile startet nächste Woche das ICS-Update - aber ohne das Xperia...

Sony Mobile startet nächste Woche das ICS-Update – aber ohne das Xperia PLAY

Wie im März bekanngegeben (wir berichteten) hatte sich Sony Mobile bei dem Termin für das Android 4.0 (IceCreamSandwich) Update für die 2011er Xperia™ Geräte auf Ende Mai/Anfang Juni festgelegt. Und jetzt ist es tatsächlich soweit, sie haben gestern im eigenem Produkt-Blog geschrieben, dass das Rollout nächste Woche (also KW 22) gestartet wird.

Das gilt für folgende Modelle:

  • Xperia™ arc,
  • Xperia™ PLAY,
  • Xperia™ neo,
  • Xperia™ mini,
  • Xperia™ mini pro,
  • Xperia™ pro,
  • Xperia™ active und
  • Sony Ericsson Live with Walkman

Auch das

  • Xperia™ arc S,
  • Xperia™ neo V und
  • Xperia™ ray

werden nochmal upgedatet, da sie im April nur Android 4.0.3 (wir testeten am Xperia™ ray) bekommen haben, während jetzt alle Modelle 4.0.4 erhalten werden.

Wer sehen will, ob sein Gerät (mit der entsprechenden SI-Nummer) dabei ist, der schaut ab nächster Woche bitte im Sony Mobile Support Forum nach

Leider wurde das Update für das Xperia™ PLAY gestoppt, da die meisten Spiele nicht unter ICS laufen würden, wie Tests mit der Beta-Version ergeben haben.

Was ist neu?

Lassen wir doch dazu Sony Mobile selbst (auf Englisch) zu Wort kommen:

Im Lockscreen kann man jetzt die Wiedergabe von MP3-Dateien steuern – und das ohne zusätzliche App.

Das Pull-down Menü läßt sich jetzt im Lockscreen herunterziehen, um Statusmeldungen, SMS oder verpaßte Anrufe sehen zu können. Durch wischen nach Links lassen sich einzelne Meldungen entfernen.

Neben dem Datum ist ein Einstellungs-Menü-Icon, wenn man da drauf drückt kommt man direkt vom Lockscreen in die Einstellungen und kann dort Veränderungen vornehmen.

Das Einstellungsmenü wurde komplett umgestaltet und häufig benutzte Menüpunkte sind nach oben gekommen (siehe Screenshot).

screenshot_2012-04-26-09-18-05

Wer keine Datenflat hat kann nun hier einstellen, wann sämtliche (Daten-)Verbindungen gekappt werden sollen.

Im Lockscreen kann nun durch wischen nach Links das neue Face-Unlock benutzt werden (wenn es denn eingeschaltet worden ist und das Gerät eine Kamera nach vorne besitzt) bzw. man aktiviert die Kamera, die nach ca. 2 Sekunden zum Fotografieren bereit ist.

Im (Web-)Browser kann man nun mehrere Tabs öffnen und zwischen denen hin- und herschalten. Durch drücken der Menü-Taste kann man jetzt die Seite für späteres Lesen, während man Offline ist, speichern oder sich die Seite als Desktop-Version anfordern – als Standard ist die mobile Version eingestellt.

Hat man mehrere E-Mail Konten, so kann das Gerät diese nun kombinieren und mit nur der Standard E-Mail App handhaben.

Wenn ein Anruf hereinkommt, den man nicht annehmen kann, so ist es nun durch wischen nach oben möglich, dem Anrufer eine SMS mit Standard-Absagetest zukommen zu lassen. Eigene Absagetexte lassen sich in den Einstellungen hinzufügen.

Das Widget-Auswahlmenü wurde umgestaltet und Widgets lassen sich jetzt in der Größe ändern.

Apps lassen sich jetzt abschalten, um die Akku-Lebensdauer zu erhöhen. Allerdings scheint es nicht möglich zu sein, eigene Apps dieser Liste hinzuzufügen, so daß man auf Apps von Drittanbietern (wie z.B. “App Quarantine ROOT/FREEZE“) zurückgreifen muß, wenn man die Liste erweitern will.

Außerdem wurde die Screenshot-Funktion verlegt. Anstatt länger den Ein-/Aus-Schalter zu drücken muß man unter Android 4.0 nun gleichzeitig die Leiser-Taste und den Ein-/Aus-Schalter drücken.

Das Design wurde natürlich dem Standard-IceCreamSandwich Design angepaßt, aber das ist nur eine optische Veränderung.

Wer übrigens mehr über die technischen Unterschiede zwischen Gingerbread und IceCreamSandwich erfahren möchte, dem sei folgender (englischer) Sony Mobile Developer Blogeintrag “Learn about the technical differences between Gingerbread and ICS” ans Herz gelegt. Dort wird (auf Englisch) beschrieben, was sich “unter der Haube” so alles verändert hat.

Auch das

  • Xperia™ S,
  • Xperia™ P und
  • Xperia™ U

wurden nicht vergessen, sie erhalten ihr Update Ende Juni bzw. im Falle des Xperia U etwas später, irgendwann im dritten Quartal.

Wer jetzt schon mal sehen möchte, was für diese Geräte das Update bringt, der schaue sich folgendes Video an:

Wie seht Ihr das? Werdet Ihr Euer Gerät updaten?

Holger S.
Ich bin Jahrgang '68 und Mobiltelefone sind meine Leidenschaft! Da ich im Außendienst tätig bin, bekomme ich viele Gelegenheiten, diese zu nutzen, sowohl privat als auch beruflich.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

1 Kommentar

  1. Kleiner Fehler im Artikel: Man kann durchaus eigene oder andere Apps deaktivieren.man muss nur in die Appliste, die entsprechende App anklicken, und dann Deaktivieren wählen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte