Jeden Tag pendeln Millionen Menschen durch Deutschland. Meistens für den Job und da sind die mobilen Navis mittlerweile fast unverzichtbar. Mit dem jetzigen Google Maps Update wird das Pendeln noch besser.




Ich bin auch so einer. Der Weg zu meiner Wache von Mainaschaff in den Nordwesten von Frankfurt beträgt 52 km einfach und dauert ohne Verkehr in der Regel um die 40 Minuten. Ich fahre zu 95% Autobahn und darunter die chronisch verstopfte A3. Egal wann man da fährt, ist da Stau.

Daher habe ich immer TomTom Go laufen, weil bisher noch kein anderes Navi (siehe diverse Vergleichstests) auch nur annähernd so schnell und so exakte Daten zur Verkehrssituation liefert. Das könnte sich jetzt aber bald ändern, denn das große Google Maps Update soll gerade für Pendler mehrere Verbesserungen bringen.

Neuerungen des Google Maps Update

Neu ist der eigene Bereich für Pendler, den schon einige Nutzer freigeschaltet bekommen haben. Da man bei Google Maps ja schon seinen Heimatort und Arbeitsort speichern kann, versucht Google ja schon seit geraumer Zeit aktuelle Infos zur möglichen Strecke schon vorab zu liefern. Das klappt ja schon ganz gut, aber ist mir zu oft noch zu ungenau.

Derzeit ist es ja noch so, dass man erst bei der Navigation auswählen kann, ob man per Auto, öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß unterwegs sein möchte. Mit dem Google Maps Update wird das alles in einem neuen Menüpunkt schon vorab zusammengefasst und man bekommt per Diagramm alle wichtigen Infos zur Strecke angezeigt inkl. welche die schnellste Route ist.

Gerade für Nutzer von Bus und Bahn ist die nächste Neuerung wichtig. Verspätungen sind ja leider die Normalität und Google informiert nun nahezu (zumindest soll es) in Echtzeit über Störungen und damit verbundenen Verspätungen. Bleibt abzuwarten, wie schnell Google diese Informationen wirklich liefern kann. 

Desweiteren soll Google Maps auch darüber informieren, ob der Bus oder die bahn zur Weiterfahrt beim Umsteigen überhaupt noch erreichbar ist. Das könnte vielen Pendlern das (meist vergebliche) Rennen zum nächsten Anschluss ersparen. Aktuell ist das aber nur in 80 Städten rund um die Welt möglich. Wird also sicher noch dauern, bis auch das letzte Kaff integriert wurde.

Zum Abschluss wird noch Google Music, Spotify und Apple Music direkt in das Google Maps Update integriert. In Zukunft muss man Google Maps nicht mehr verlassen, wenn man Musik hören will. Ein wirklich gutes Feature.

Im Laufe der nächsten Tage soll das Update für Android und iOS verfügbar sein und ich bin sehr gespannt darauf und werde Google Maps eine Chance beim täglichen Pendeln geben.

Quelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here