Sonntag, November 27, 2022
StartAppleESR HaloLock Wallet Ständer im Test - was taugt dieses MagSafe Wallet...

ESR HaloLock Wallet Ständer im Test – was taugt dieses MagSafe Wallet für das iPhone?

Im Test habe ich das ESR HaloLock Wallet Ständer, einem magnetischen Portemonnaie für das iPhone aus veganen Leder, denn wie immer will ich wissen, ob sich diese Anschaffung lohnt oder nicht.

Mal was ganz anderes habe ich mit dem ESR HaloLock Wallet Ständer getestet. Was das ist? Seit dem iPhone 12 hat das iPhone MagSafe, also den Magnet auf der Rückseite, um das kabellose Ladegerät dort haften zu lassen. Natürlich gibt es für diesen Magneten noch einiges anderes an Zubehör, wie eben ein Wallet. Ich habe seit vielen Jahren eines dieser Sim Wallet, in dem nur noch Scheine und Karten Platz haben. Kleingeld habe ich keines mehr bei mir. Mit dem ESR HaloLock Wallet geht es sogar noch kleiner und flexibler. Warum so ein, am Handy klebendes, Wallet durchaus Sinn macht? Was vergisst man mittlerweile seltener als das Portemonnaie oder Schlüssel? Das Handy. Wer ist noch nicht umgekehrt, nur weil man das Handy vergessen hat? Dank Apple Pay oder Google Pay ist ein vergessenes Portemonnaie heute nicht mehr so wild.

Wenn man ehrlich ist, braucht man in 99% der Fälle ohnehin nur den Führerschein, Personalausweis und die Bankkarte und einen oder zwei Geldscheine. Aber wie gut hält der Magnet des ESR HaloLock Wallet, wenn man es in die Hosentasche steckt und wieder herauszieht usw.

Daten ESR HaloLock Wallet:

  • MagSafe
  • Platz für 3 Karten
  • 105 x 66 x 8 mm
  • 93 g

Produktseite: esrgear.de/halolock-wallet-stander-aus-veganem-leder-fur-iphone-13-12

Das ESR HaloLock Wallet gibt es in den Farben Schwarz und Braun bei Amazon* zum Preis von 25,99 Euro.

Das auf den Fotos zu sehende Case ist übrigens das Filono Echt-Carbon Case (Testbericht).

Was ich gut finde:

Nach dem Auspacken des ESR HaloLock Wallet fällt schon mal der angenehme Ledergeruch auf. Dabei besteht das Wallet aus veganen Leder, ist also kein echtes Leder, riecht aber so. Natürlich riecht man einen Unterschied im direkten Vergleich, aber mal so eben „vorbei gerochen“ ist das echt gut. Keine Ahnung, wie ESR das geschafft hat, aber es riecht richtig gut. Die Verarbeitung ist in Ordnung. Die Nähte sind ordentlich und stabil ist es auch noch.

Links mein Slim Wallet und rechts das ESR HaloLock Wallet

Das Wallet selbst ist klappbar gestaltet. Zuerst dachte ich, dass dieser Klappmechanismus über einen Federstahl realisiert wurde, aber mitnichten. Es ist ein richtiges Scharnier verbaut, welches einen gewissen Widerstand bietet. Da klappt nix von selbst auseinander. Beim Ausklappen gibt eine Begrenzung, dass man es nicht überstrecken kann. Das ist dann übrigens auch der „Stand“ in der Bezeichnung. Auf der einen Außenseite ist das MagSafe angedeutet und nur dort hält es auch. Keine Ahnung, wie man es bemängeln kann, dass das Wallet nicht hält, wenn man es falsch herum oder an der falschen Seite befestigen möchte.

Auf der anderen Außenseite eines der drei Kartenfächer für die Karte, die man am häufigsten verwendet. Bei mir die Bankkarte. Die Karte schaut weit genug heraus, dass man die Karte noch gut herausziehen kann, aber tief genug, dass sie nicht herausfällt. Nur eine kleine Öffnung kann man die Karte aber auch einfach aus ihrem Fach herausdrücken. Klappt man das ESR HaloLock Wallet auf, kommen die beiden anderen Karteneinschübe zum Vorschein, darunter eines mit Sichtfenster. Dort steckt bei mit der Personalausweis und ein Geldschein. Im anderen der Führerschein. Bevor ich es vergesse. Natürlich gilt das nur für die neuen Personalausweise und Führerscheine im Scheckkartenformat. Es gibt bei Amazon negative Bewertungen, die bemängeln, dass der rosa Personalausweis entgegen der Beschreibung nicht passt. So ist es halt heutzutage. Mit etwas „Gewalt“ passen vielleicht auch jeweils zwei Karten in ein Fach, aber dafür ist es nicht gemacht. Für den Stand klappt man das Wallet auf und kann das iPhone aufrecht hinstellen und damit z.B. per Facetime telefonieren. Dazu aber gleich mehr.

Der Praxistest ist schnell erklärt. Meine Frau und ich nutzen das ESR HaloLock Wallet im Wechsel. Also Karten rein, Geld rein und ab ans iPhone. Es ist sehr schön nicht jetzt noch ein extra Portemonnaie mitschleppen zu müssen. Man hat halt nur das aller nötigste dabei, aber das weiß man ja vorher. Wer seine 25 Kundenkarten immer dabei haben will, wird nicht glücklich, aber Menschen wie ich, haben alle Kundenkarten dank der App Pass2U Wallet mittlerweile in digitaler Form im Apple Wallet drin.

Bei den Begriffen Magnet und Bankkarte, bekommen ja viele direkt Panik und Schweißausbrüche. Aber selbst nach den 4 Wochen im Test, habe ich bislang keine Probleme mit meiner Bankkarte. Zum einen steckt im Inneren eine Platte aus Aluminium, welches ja selbst nicht magnetisch ist und der MagSafe Magnet ist nicht so stark wie viele meinen. Außerdem wird die Bankkarte in den meisten Fällen im Außenfach ihren Platz finden, welches sich genau auf der anderen Seite des Wallets befindet und damit dem größtmöglichen Abstand. Aber ein echter Tester muss machen, was normal keiner macht macht – ich habe meine Bankkarte mal direkt auf den Magneten des Wallets gelegt. Und was ist passiert? Nichts. Sie hat ganz normal funktioniert. Aber dafür garantiere ich nicht. Wer es also selbst ausprobieren möchte, tut dies auf eigene Verantwortung.

Die Haftkraft ist trotzdem sehr gut, aber auch hier muss man die Kirche im Dorf lassen. MagSafe ist kein Neodym-Superhaftmagnet. Vorab „klebt“ man das ESR HaloLock Wallet an das iPhone und muss dabei nur beachten, dass es eben auch nur da hält, wo das iPhone sein MagSafe hat. Es hält nicht falsch herum, auf dem Display oder sonst wo. Da hält es aber wirklich gut. In die Hosentasche stecken ist kein Problem, aber beim Herausziehen muss man schon aufpassen, dass man nicht nur das Wallet oder das iPhone aus der Tasche zieht. Hängt halt von der Hosentasche ab. In der Handtasche meiner Frau ist die Haftkraft groß genug, dass sie immer beides herausholt. Im Sakko ist es ebenfalls kein Problem und gerade hier spielt das flache Wallet seine Stärken aus. Wem es auf dem iPhone trotzdem noch zu dick ist, steckt das Wallet alleine in die andere Innentasche des Sakko und dort ist es von außen nicht sichtbar. Also ein doppeltes Plus.

Klebt das ESR HaloLock Wallet auf dem iPhone und man möchte es aufklappen, geht das prinzipiell aber meistens wird es sich dabei lösen. Kurz zur Erinnerung – kein Superhaftmagnet. Beim Bezahlen oder wenn man eine andere Karte benötigt, nimmt man es einfach ab und öffnet das Wallet. Ein Portemonnaie muss ich ja auch extra in die Hand nehmen, um es zu nutzen. Warum sollte ich diesen Umstand bei einem Wallet also negativ bewerten? Vielmehr geht es darum das nötigste bei sich zu haben und das bequem per Magnet am Handy. Wie sich das Scharnier im Laufe der Zeit verhält, ob es also ausleiert oder sonst wie auffällig wird, werde ich weiter beobachten und den Artikel entsprechend aktualisieren.

Die Zusatzfunktion mit dem Stand ist eine wirklich feine Sache. Einfach aufklappen und schon steht das iPhone wie eine 1 für Videotelefonie via Facetime, Zoom und Co. Wer ein Video im Querformat schauen möchte, dreht einfach das iPhone um 90° auf dem MagSafe und dort klebt es dann genauso stabil.

Was ich nicht gut finde:

Gibt es wirklich nichts zu bemängeln? Nein. Mir fällt zumindest nichts ein. Über den Preis kann man sich nicht negativ auslassen. Wenn es einem zu teuer ist, muss man sich halt anderweitig umsehen. Oder das der Magnet keine 100 kg hält und vernünftig platziert werden muss, dass es hält? Sorry, aber Sie haben das Prinzip MagSafe leider nicht verstanden. ich habe schlicht nichts auszusetzen im Rahmen des Möglichen und wofür es gedacht ist. Das es beim Aufklappen, an der Rückseite des iPhone befestigt, die Kamera verdeckt? Geht nicht anders. Mir fällt schlicht nichts ein.

Fazit:

Ist das ESR HaloLock Wallet empfehlenswert? Ja, denn wer ein iPhone ab dem Modell 12 besitzt und ein „Auf-das-allernötigste-reduzierte“-Portemonnaie für unterwegs oder aus Bequemlichkeit sucht, der ist hier goldrichtig. Es ist ordentlich verarbeitet. Hält gut, hat mit dem Stand noch eine praktische Zusatzfunktion und kostet nicht die Welt. Für mich allemal eine Empfehlung wert, denn ich werde damit zukünftig unterwegs sein (vor allem im Urlaub) und daher gibt es das Gütesiegel.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf Anfrage vom Hersteller als Geschenk erhalten. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.


Peter W.
ESR HaloLock Wallet
  • Verarbeitung/ Ausstattung
  • Praxistest
  • Preis/ Leistung
3.7

Zusammenfassung

+ gute Verarbeitung
+ gute Haftkraft
+ ausreichend Platz für 3 Karten und Geldscheine
+ Standfunktion
+ klein, leicht, flexibel

Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

7 Kommentare

  1. Hallo, wirst Du zukünftig noch weitere Magsafe Wallets testen? Finde das wirklich eine feine Sache. Nutze selbst seit Jahren ein Slim Wallet. Habe also bereits nur das nötigste dabei. Bräuchte nicht unbedingt die Stand Funktion. Bei Amazon gibt es ja eine gewisse Auswahl. Danke für den tollen Testbericht.

      • Ja, ich habe zwei auf meiner Merkliste. Das MOFT Snap-on MOFT Snap-On Magnetischer Handy Wallet Ständer, Leder Kartenhalter Stand Kompatibel mit Magsafe iPhone 13 Serie und iPhone 12, iPhone 13 Mini, iPhone 13 Pro Max Verbesserte Magnetstärke Zubehör

        https://amzn.to/3AlaZwl

        Dieses ist ja ziemlich bekannt.

        Dann noch das Sinjimoru Sinjimoru Magnetischer Handy Kartenhalter kompatibel mit MagSafe, Kreditkartenetui Handy Wallet mit Magnet Card Holder für iPhone 13,12/ Mini/Pro/Pro Max. Sinji Pouch M-Flap Schwarz

        https://amzn.to/3ChOhqa

        • Habe jetzt meine beiden absoluten Favoriten gefunden. Ich persönlich finde das Wallet ohne Stand noch besser, da etwas dünner und minimalistischer. Da passen bis zu 7 Karten rein oder je nach Kombination auch noch ein paar Geldscheine. Die Ausziehfunktion für die Karten finde ich genial. Auch die Klappe per Magnet zu schließen finde ich super.

          Peak Design Mobile Wallet Slim Karten-Portemonnaie – Charcoal (Dunkelgrau)

          https://amzn.to/3R7mXzt

          Peak Design Mobile Wallet Stand Charcoal

          https://amzn.to/3QN22Bo

  2. Hallo
    Wenn ich das wallet am iPhone dran habe wird das kontaktlose bezahlen durch ApplePay in irgendeiner Form negativ beeinflusst?

    • So lange das Wallet am iPhone befestigt ist, kann man mit dem iPhone nicht zahlen. Dafür ist da zu viel zwischen dem iPhone und dem Terminal. Aber das hat mich nicht wirklich gestört, denn abgenommen ist es ja ruckzuck und genau schnell wieder dran.

      Gruß
      Peter

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte