Apple Pay – endlich auch in Deutschland und diese Banken sind dabei

Lange hat es gedauert und die Konkurrenz war wieder einmal schneller. Die Rede ist von Apple Pay, dem bargeldlosen Zahlungssystem. Ab heute ist es auch bei uns am Start und hier findet ihr alle wichtigen Infos wie die unterstützten Banken usw.




Ich persönlich nutze seit einiger Zeit schon Google Pay in Verbindung mit meinem Konto bei N26 und PayPal, was seit einiger Zeit auch schon möglich ist. Und das mit wachsender Begeisterung. Es ist einfach genial, nur mit dem Handy in der Hand kontaktlos zu zahlen. Wo es halt funktioniert.

Ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, dass man in absehbarer Zeit auch beim Bäcker oder Eisdiele kontaktlos bezahlen kann. 

Seit Oktober 2014 gibt es Apple Pay schon in den USA. Im Sommer 2015 startete es in Großbritannien, danach Frankreich und Spanien. Nur bei uns ließ man sich Zeit. Etwas mehr als 4 Jahre. Aber nun ist es da. Apple Pay, auf das die Fans schon so lange gewartet haben.




Und ich muss gestehen, dass ich überrascht bin, wie viele Banken direkt zum Start dabei sind und wie viele in 2019 noch dazu kommen. Wird wohl wieder ausgehen, wie so oft. Apple hat es zwar nicht erfunden, aber hat eine derartige Marktstellung, dass es sich dann durchsetzt.

Diese Anbieter sind bei Apple Pay mit dabei:

  • Deutsche Bank
  • HypoVereinsbank
  • Fidor
  • Hanseatic Bank
  • Comdirect
  • N26
  • o2 Banking
  • boon
  • bunq
  • Vimpay
  • Edenred
  • American Express
  • Visa
  • Mastercard
  • Maestro

Ab 2019 dann noch:

  • Consors Bank
  • Consors Finanz
  • ING
  • Crosscard
  • DKB
  • Fleetmoney
  • Revolut
  • sodexo
  • Viabuy

Was wird für Apple Pay benötigt?

Es dreht sich alles um den Apple Account. Besser gesagt das Apple Wallet und iCloud. Hier wird alles zentral verwaltet. Auch das Konto bzw. die Karten, mit denen man bezahlen möchte.

Und eines dieser Geräte:

  • iPhone SE oder iPhone 6 oder neuer
  • iPad mini 3 oder 4, iPad Air 2, iPad der 5. oder 6. Generation oder iPad Pro
  • Apple Watch
  • MacBook Pro oder MacBook Air mit TouchID



Wo kann man mit Apple Pay bezahlen?

Überall, wo eines der beiden Logos zu sehen ist und das sind schon erstaunlich viele. Angefangen bei allen bekannten Discountern wie Aldi und Lidl, Burger King, Mc Donalds, Aral, Real, Saturn Hansa, Media Markt sind so gut wie alle Großen vertreten.

Aber auch viele Online Shops unterstützen Apple Pay und natürlich kann man auch Apps und In-App Käufe mit Apple Pay bezahlen.

Wie  bezahlt man mit Apple Pay?

Das geht entweder mit Touch-ID oder Face-ID. 

Verwendet man Face ID, dann drückt man zweimal die seitliche Taste am iPhone. Dann schaut man auf das Display, um die Authentifizierung abzuschließen. Zur eigentlichen Zahlung hält man das iPhone ans Terminal und wartet bis auf dem Display „Fertig“ und der Haken erscheint.

Dasselbe mit Touch-ID. Nur das man hier den Fingerabdruck benötigt und zur Zahlung das iPhone an das Terminal hält.

Bei der Apple Watch drückt man zweimal auf die seitliche Taste und hält die Apple Watch an das Terminal. Auch hier erscheint dann „Fertig“ und der Haken.

Im Web ist das alles ähnlich. Hier wählt man Apple Pay als Zahlungsmethode aus und wird dann durch den Vorgang geführt, der einer Zahlung in einem Geschäft ähnelt.

Beim Bezahlvorgang ist Google Pay schneller und einfacher, denn ich muss einfach nur bei meinem Smartphone oder Smartwatch NFC aktivieren und an das Terminal halten. Fertig.

Homepage: apple.com/de/apple-pay

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top