Endlich – der Google Assistant auf Sonos

Was lange währt, wird endlich Realität. Der Google Assistant auf Sonos ist da und kann ab sofort eingerichtet werden. Ich habe es direkt ausprobiert.




Bislang funktionierte (mehr aber meisten weniger) nur Alexa auf den Sonos Lautsprechern wie dem Sonos One, vom dem es seit kurzen auch schon die 2. Generation gibt. 

Zu Hause haben wir ein komplettes Sonos System bestehend aus einer Sonos Playbase nebst zwei Stück Sonos 1 i Wohnzimmer, einem Sonos One im Büro und einem im Bad. Von morgens bis abends läuft Musik und bis vor kurzem hat Alexa die Musikwiedergabe gesteuert.

Google Home Mini günstig bei Amazon kaufen*
Google Home Mini günstig bei Saturn kaufen*

Bis uns die Dame derart mit Nicht-funktionieren genervt hat, dass wir sie komplett aus der Wohnung verbannt haben und gegen diverse Google Home Mini ausgetauscht haben.

Google Home Mini gratis:

Übrigens läuft für Google One Abonnenten aktuell eine Aktion, bei der man mit einem Code einen Google Home Mini gratis abstauben kann. 

Einfach mal in seinem Google One Account schauen, ob dort ein Couponcode zu finden ist.

Außerdem gibt es den Google Home Mini aktuell bei Saturn für 19 € im Angebot* und der große Konkurrent Echo Dot bei Amazon für 19,99 €*.

Seit Herbst letzten Jahres laufen in den USA die Tests mit dem Google Assistant auf Sonos und wir in Deutschland schauten in die Röhre.

Bis jetzt. Denn mit dem aktuellen Update der Sonos App können alle Sonos Lautsprecher mit eingebauten Sprachassistenten auch den Google Assistant aktivieren und damit unter anderem eben auch die Musik steuern.

Die Einrichtung läuft über die Sonos App und man wird hindurch geführt. Alles total easy und funktionierte auf unseren beiden Sonos One im Büro und Bad auf Anhieb.

Das gilt auch für die Sprachsteuerung. Im Gegensatz zu Amazon Alexa konnten wir direkt die Musikwiedergabe steuern. Lauter, Leiser, nächster Titel, Playlist XY abspielen oder die bekannten Dinge wie Wecker stellen, Wetter abfragen usw. 

Es funktioniert einfach und sollte ihr auf jeden Fall mal ausprobieren, zumal der Google Assistant auf jedem Android Smartphone vorhanden ist.

Quelle

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.