Sonntag, September 25, 2022
StartBluetooth BoxenIKEA Vappeby im Test - was taugt der Bluetooth Lautsprecher?

IKEA Vappeby im Test – was taugt der Bluetooth Lautsprecher?

IKEA Vappeby im Test. Wie klingt Lord Helmchen im Alltag und ist er sein Geld wert?

Im Laufe der vielen Jahre habe ich viele Bluetooth Lautsprecher getestet (Testbericht). Meist die günstigen, denn bislang hatte ich keine wirkliche Verwendung für einen tragbaren Bluetooth Speaker. Bis jetzt. Es gibt nichts schöneres, als an einem lauen Sommerabend auf dem Balkon zu sitzen und dezent im Hintergrund einer chilligen Musik zu lauschen. Ich habe eine umfassende Sonos Anlage und da musste es zunächst der Sonos Roam (Testbericht) sein. War am Ende aus mehreren Gründen zu umständlich. Also musste was günstiges her. Bei einem Besuch im IKEA bin ich dann über den IKEA Vappeby gestolpert und habe ihn kurzerhand gekauft.

Wie ich genau teste und worauf ich dabei so achte, habe ich hier im Detail beschrieben (Link zum Artikel). Natürlich bewerte ich auch solche Sachen wie Verarbeitungsqualität, Konnektivität mit Android und iOS, Tragekomfort usw. denn ich treibe auch Sport und trage sie dabei. Am Ende schreibe ich auf, was ich gut finde, was ok und was ich nicht gut finde. Wie immer sind das meine ganz persönlichen Eindrücke und gerade der Klang, aber auch die Akkulaufzeit hängt extrem vom eigenen Nutzungsverhalten und Hörgewohnheiten ab. Das auch mit einer der Gründe, warum wir unsere Testberichte eher kurz halten, denn niemand elend lange Texte lesen und daher konzentrieren wir uns auf besonders erwähnenswerte Merkmale.

Technische Daten IKEA Vappeby:

  • 60 mm Treiber
  • Bluetooth 5.0
  • Spotify-Tap
  • Bluetooth Codec AAC, SBC (was ist das?
  • spritzwassergeschützt nach IP65 (was bedeutet das?)
  • USB Typ-C
  • 1,5 Watt LED
  • 250 x 170 mm
  • 1,4 kg
  • 3300 mAh

Produktseite: ikea.com/de/vappeby-leuchte-m-bluetooth-lautsprecher-fuer-draussen-blau

Deutsche Bedienungsanleitung: ikea.com/de/vappeby-leuchte-m-bluetooth-lautsprecher.pdf

Erhältlich ist der IKEA Vappeby in blau oder grau bei IKEA zum Preis von 49,99 Euro.

Der Lieferumfang des IKEA Vappeby mit sehr langen Ladekabel

Was ich gut finde:

In der Verpackung findet man neben dem IKEA Vappeby noch einen Bügel, vier Inbusschrauben, der obligatorische IKEA Imbusschlüssel, ein USB Typ-C Ladekabel und eine deutsche Kurzanleitung.

Jeder, aber wirklich jeder, hat beim Anblick des IKEA Vappeby direkt ein paar Synonyme parat. „Lord Helmchen“, „Helm von Darth Vader“ oder „Pilz“. Irgendwie passt alles und er sieht einfach nur knuffig aus. Zwar Plastik total, eben typisch IKEA, aber hier ist alles gut verarbeitet. Der Griff hält bombenfest und auch die Kuppel scheint nicht von Pappe. Das ganze Konstrukt ist übrigens spritzwassergeschützt nach IP65 (was bedeutet das?) und hält somit Regen oder den umfallenden Wein locker aus.

„Lord Helmchen“, „Helm von Darth Vader“ oder „Pilz“ wird der IKEA Vappeby auch gennant

Dreht man den IKEA Vappeby um, sieht man den kopfüber montierten Breitbandlautsprecher, der, dank des kegelförmigen Diffusor, rundherum abstrahlen kann. Laut Physik klappt das eigentlich nur mit tiefen Tönen, denn mit steigender Frequenz wird der Klang eher gerichtet abgestrahlt, aber das spielt hier jetzt keine Rolle. Dazu noch der LED-Ring für die Rundumbeleuchtung. Über drei Stege ist die Kuppel mit der Basis verbunden. Hier liegt auch das relativ hohe Gewicht des IKEA Vappeby verborgen. Durch das Gewicht ist er sehr standfest, wofür auch die Auflagen aus Gummi sorgen. Nebenbei auch eine akustische Entkopplung zum Untergrund.

Es gibt ingesamt 3 Tasten und einen Drehregler. Dieser ist dreh- und drückbar und damit hat man einen echten Lautstärkeregler, der durch seine Rasterung sehr gut dosierbar ist. Gefällt mir richtig gut und ist gerade im Alltag unbezahlbar. Anstatt das Handy zu suchen kurz drehen und fertig. Drückt man den Knopf, kann man die Wiedergabe pausieren und wieder starten. Links davon die Power-Taste, der gleichzeitig auch Spotify-Tap startet.

Die Tasten und der „echte“ Lautstärkeregler beim IKEA Vappeby

Ist Spotify installiert und man schaltet den IKEA Vappeby ein, dann öffnet sich direkt Spotify und startet auf erneuten Druck die Wiedergabe. Die Bluetooth-Taste ist, welche Wunder, für die Bluetoothverbindung zuständig. Bis zu 8 Geräte können verbunden werden, aber Extras wie Multipoint gibt es nicht oder bessere Codecs wie aptX (was ist das?). Man kann auch nicht mehrere IKEA Vappeby miteinander verbinden und in das Sonos Netzwerk kann es auch nicht eingebunden werden. Na und? Dafür kostet er eben auch unter 50 Euro.

Gegenüber ist dann noch der „Lichtschalter“ zu sehen. Drückt man diesen, wird das Licht eingeschaltet und kann in zwei Stufen eingestellt werden. Das Schöne ist, dass das Licht auch funktioniert, wenn die Box nicht eingeschaltet ist. Das Licht erhellt jetzt nicht eine komplette Gartenparty, aber auf dem Tisch stehend reicht es absolut aus. Auch ist der Unterschied zwischen den beiden Stufen nicht so stark, aber ok.

Lichtschalter auf der Rückseite des IKEA Vappeby

Auf der Unterseite ist die USB Typ-Buchse zu finden und eine Kleinigkeit, wofür IKEA bekannt ist. Zum einen ist die Wiedergabe auch während des Ladevorgangs möglich, was nicht selbstverständlich ist, aber die Buchse sitzt vertieft im Gehäuse und das Ladekabel wird durch einen Kanal nach außen geführt. Damit steht der IKEA Vappeby auch beim Laden absolut standsicher.

Apropos Laden. Man nirgends offizielle Angaben über die Akkulaufzeit. Ich habe es getestet und der Akku hat, bei normalen Hörlautstärken und aktiver Beleuchtung auf hoher Stufe, ganze 19 Stunden und 18 Minuten durchgehalten. Spielt der IKEA Vappeby gerade keine Musik ab, dann geht er nach 20 Minuten in den Standby.

Der über Kopf montierte Lautsprecher mit Diffusor und LED Leuchtring

Der Klang des IKEA Vappeby überrascht absolut positiv in Anbetracht des Preises von ndlcht einmal 50 Euro. Zuerst einmal bekommt man echten 360° Sound, also egal wo man sitzt, klingt es gleich. Der Klangcharakter ist frisch, ausgewogen, aber über alle Frequenzbänder gut aufgelöst. Das verwundert etwas, wenn man den relativ kleinen Breitbandlautsprecher auf der Unterseite der Kuppel anschaut. Da kommen tatsächlich saubere Bässe heraus. Zwar nicht so „bumms“ wie z.B. einer JBL Flip 6*, die aber mehr als doppelt so teuer ist, aber es gefällt. Die Mitten passen perfekt dazu. Nicht zu zurückhaltend, aber auch nicht vorlaut und gleiches gilt auch für die Höhen. In dieser Preisklasse findet man ansonsten eigentlich nur lärmenden Elektroschrott. Zumindest habe ich bislang bei den vielen von mir getesteten Bluetoothlautsprechern unter 50 Euro nichts besseres gehört. Daumen hoch.

Die USB C Buchse mit Tunnel auf der Unterseite des IKEA Vappeby

Was ich nicht gut finde:

Im Lieferumfang findet man kein Netzteil. Ja, ist mittlerweile (leider) fast schon normal, aber im Falle eines Falles nervt es. Ich habe keines mehr zu Hand und merke es erst zu Hause und wie immer ist das am Samstag spät abends oder Sonntag.

Das Licht ist kaltweiß, was Geschmackssache ist. Mir ist es etwas zu kalt für den lauen Sommerabend. Es und könnte durchaus warmweiß sein oder noch besser umschaltbar. Etwas gemütlicher ist es, wenn man die Helligkeit einen Gang herunter regelt.

Extra-Tipp: Man kann den IKEA Vappeby, ebenfalls typisch IKEA, sehr leicht zerlegen und die Blendscheibe mit einer leicht gelblichen Folie bekleben oder lackieren.

Fazit:

Ist der IKEA Vappeby empfehlenswert? Ja und das ohne Einschränkungen. Für den preis kann man absolut nichts falsch machen. Er ist spritzwasserschützt, klingt gut, sehr einfach dank des Lautstärkeregler bedienbar, hat Licht und eine sehr lange Akkulaufzeit. Wer eine große Gartenparty beschallen möchte, muss mehr Geld in die Hand nehmen. Dafür ist der IKEA Vappeby einfach nicht gedacht. Dafür gibt es das Gütesiegel.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf eigene Kosten bei IKEA gekauft. Es wurde nicht vom Hersteller bzw. Onlineshop als Leihgabe bzw. als Geschenk zur Verfügung gestellt. Diese Offenlegung dient der Transparenz.

Print Friendly, PDF & Email
Peter W.
IKEA Vappeby
  • Verarbeitung/ Ausstattung
  • Verbindung/ Bedienung
  • Klang
  • Praxistest Preis/ Leistung
3.8

Zusammenfassung

+ ordentliche Verarbeitung
+ guter Klang
+ gute Akkulaufzeit
+ Beleuchtung
+ Lautstärkeregler
+ spritzwassergeschützt
+ kultiges Design

– nur kaltweißes Licht
– kein Netzteil im Lieferumfang

Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte