Philips Hue oder IKEA Tradfri mit der Apple Watch und Siri steuern – so geht es

Wie man Philips Hue und IKEA Tradfri mit seiner Apple Watch und Siri steuern kann, habe ich hier Schritt für Schritt beschrieben. Denn dazu braucht es nur eine App und wenige Minuten Zeit.

Im Podcast (Link) war Smarthome immer wieder Thema aber nicht von Markus, sondern mir. Ich stehe drauf und am ersten Advent wird auch bei mir die Weihnachtsbeleuchtung aufgehängt. Spätestens jetzt stellt sich mir wieder die Frage aller Fragen…warum kann ich das eigentlich nicht mit der Apple Watch steuern oder noch besser mit Siri? Die Philips Hue App kann das nicht und das wird wohl so schnell auch nicht implementiert.

Im Laufe der Zeit habe ich mein Zuhause gerade in Richtung Beleuchtung immer smarter gemacht. Dabei habe ich diverse Hersteller bemüht. Allen voran diversen Leuchten von Philips Hue mitsamt Bridge und IKEA Tradfri, welche ebenfalls per Bridge eingebunden ist, aber es gibt noch etliche mehr. Von innr habe ich ebenfalls ein paar Lampen, Steckdosen und Lightstrips (Testbericht) und weiteren Steckdosen OSRAM Smart+ (Link zu Amazon*). Insgesamt sind es 38 smart Geräte nur für die Beleuchtung. Ehrlich gesagt ein Chaos und kein System ist miteinander so wirklich kompatibel. Alles zusammen wird, mehr oder weniger gut, von der Hue Bridge gesteuert. Die aller wenigsten davon sind mit Apple HomeKit kompatibel und erst recht nicht mit Siri zu steuern. Sucht man bei Google, findet man meist nur Anleitungen zur Installation von Homebridge auf einem Raspberry Pie. Darauf habe ich aber keine Lust und nach einiger Suche habe ich tatsächlich einen Weg gefunden, der super einfach ist und ruckzuck eingerichtet. Diese Anleitung ist mit einem iPhone 12 Pro und einer Apple Watch 5 erstellt worden.

Leider gibt es nach wie vor keine Allround-App, die alles kann. Nach wie vor ist alles Stückwerk und muss für sich passend zusammengestellt werden.

Philips Hue und IKEA Tradfri mit der Apple Watch steuern:

Wer beide eine IKEA Bridge und/ oder eine Philips Hue zusammen nutzt, kann beide zusammen mit der Hue Essentials (Homepage) unter einer Oberfläche steuern und das ist die eindeutig bessere Wahl, denn es steuert nicht nur Philips Hue und IKEA Tradfri, sondern auch die Bluetooth Lampen von Signify, LIFX, deCONZ / Phoscon (ConBee) und diyHue. Neben der gesuchten Funktion einer App für die Apple Watch gibt es noch weitere Möglichkeiten diverse Gruppen zu erstellen, weitergehende Automationen, spezielle Lichteffekte wie Disco usw. Leider muss man für die Unterstützung der Apple Watch die Premium Funktionen freischalten und gegen Aufpreis kann man sogar mehrere Bridges steuern. Aber jeder Cent lohnt sich, denn es funktioniert alles ohne komplizierte Einrichtung, denn sämtliche Geräte werden in Echtzeit mit den Bridges synchronisiert. Die Hue Essentials gibt es für iOS (Link zum Appstore) und Android (Link zum Playstore).

1.) App auf dem iPhone/ iPad installieren

2.) Mit der Philips Hue Bridge und ggf. IKEA Tradfri Bridge verbinden

3. Die Hue Essentials App erscheint auf der Apple Watch und kann von dort aus alle Räume, Leuchten und Gruppen steuern inkl. Helligkeit einstellen, Szenen wechseln usw.

Philips Hue mit Siri steuern:

Zwar bietet die App Hue Essentials auch die Möglichkeiten Kurzbefehle zu erstellen, aber diese werden nicht mit den Apple Kurzbefehlen synchronisiert. Besser und einfacher geht das direkt über die Kurzbefehle von Apple. Hier kann man die Philips Hue App auswählen und entsprechende Befehle für Siri einrichten. Dabei gibt es aber ein paar Fallstricke.

1.) Die Kurzbefehle App starten und rechts oben auf das „+“ tippen

2.) Den rechten Reiter „Apps“ auswählen und aus der Liste „Hue“ auswählen.

3.) Nun ist es an der Zeit, sich zu entscheiden. Hier kann man gezielt eine Szene auswählen, einen Raum, eine Gruppe usw. In meinem Fall ein Zimmer.

4.) Tippt man auf „Einschalten“, kann man auf „Ausschalten“ umschalten, je nachdem, was benötigt wird. Danach tippt man auf den nächsten Eintrag und wählt das Zimmer bzw. die Gruppe aus.

5.) Um den Überblick zu behalten, sollte man eindeutige Namen vergeben und auch ein passendes Icon, welches man auswählen kann, wenn man oben links auf das Icon tippt.

Die vernünftige Auswahl eines Titels ist sehr wichtig, denn man muss für jede Aktion, also in einem Zimmer das Licht einschalten, Licht ausschalten, auf Szene XY umschalten, einen eigenen Kurzbefehl anlegen und der Titel dieses Kurzbefehls ist auch der Befehl, der 1:1 per Siri eingesprochen werden muss!!!

Beispiel:

Titel des Kurzbefehls: Licht im Wohnzimmer einschalten

Anschließend kann folgendes gesagt werden: „Hey Siri, Licht im Wohnzimmer einschalten“

Auf diese Art und Weise lassen sich beliebig viele Kurzbefehle direkt über Philips Hue per Siri ausführen lassen.

Peter W.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.