Start Smartwatch - Fitnesstracker-Tipps und Tricks Der Tracker oder Smartwatch schickt keine Benachrichtigungen? Diese Tipps können helfen

Der Tracker oder Smartwatch schickt keine Benachrichtigungen? Diese Tipps können helfen

0

Euer Fitnesstracker oder Smartwatch schickt keine Benachrichtigungen mehr? Dann könnten diese Tipps vielleicht helfen.




Immer wieder bekomme ich Mails mit Fragen, warum der Tracker X oder die Smartwatch Y auf keine Benachrichtigungen mehr von Whatsapp und Co. bekommen. Das Netz ist voll mit ähnlichen Fragen und Problemen. 

Da ich mich schon sehr lange mit Fitnesstracker und Smartwatches beschäftige und auch diverse hier liegen habe, bin ich selbst immer wieder mal betroffen. Meine Lösungsansätze habe ich hier mal zusammengefasst.

Dabei ist zu beachten, dass es sich hierbei nur um Lösungsansätze geht. Es ist unmöglich für alle auf dem Markt erhältlichen Wearables, allen Apps und Smartphones eine eigene Anleitung erstellen. Daher ist dieser allgemein gehalten und soll nur dabei helfen an bestimmte Punkte, Einstellungen oder Menüs zu denken die es evtl. gibt. 

Erstellt habe ich diese Anleitung mit Xiaomi bzw. Amazfit, da mich zu diesen mit Abstand die meiste Fragen erreichen. Bei allen anderen dürften die Lösungsansätze aber ähnlich aussehen oder benannt sein. Ausprobieren kostet nichts und kaputt machen kann man auch nichts. 

Hier in diesem Artikel geht es nur darum, dass ein Wearable keine (mehr) Benachrichtigungen sendet. Also z.B. dass ankommende Nachrichten von Whatsapp und anderen Apps nicht auf der Smartwatch oder dem Fitnesstracker ankommen.

Ich gehe davon aus, dass das entsprechende Wearable mit der jeweiligen App verbunden ist, denn das ist die Grundvoraussetzung.

An dieser Stelle möchte ich noch auf folgende Hilfe-Artikel hinweisen, die sich mit der Verbindung als solches beschäftigen:

Alle Tipps beziehen sich auf Android, da ich kein iPhone besitze und somit auch nicht nutze und auch keine Erfahrungen damit habe.

Amazfit Smartwatches günstig bei Amazon kaufen*

1.) Berechtigungen setzen

Wie oft passiert es, dass aus falscher Angst (eher Unwissenheit) oder schlicht nicht aufgepasst die Zugriff auf die Nachrichten abgelehnt wird. Dann funktioniert das halt nicht. In der App sollte man mal schauen, ob es da nicht einen Hinweis gibt und entsprechend aktivieren.

2.) Berechtigungen kontrollieren

Als nächstes sollte man die Berechtigungen im allgemeinen kontrollieren. Denn wie schon bei 1.) beschrieben passiert es immer wieder, dass aus Unwissenheit und falscher Angst wichtige Berechtigungen verweigert werden. So muss z.B. der Standort zwingend akzeptiert werden, sonst funktioniert das Tracking nicht oder so Sachen wie das Wetter zeigen den falschen oder gar keinen Standort an.

Die Anlaufstelle dafür ist in den Einstellungen des Smartphone -> Apps und dort sucht man sich die entsprechende App aus und tippt sie an. Dort auf „Berechtigungen“ und kontrollieren, ob dort irgendwelche Berechtigungen verweigert wurden. Wenn ja, dann diese zulassen.

3.) Benachrichtigungszugriff kontrollieren

Etwas versteckt ist der Menüpunkt Benachrichtigungszugriff. Dieser regelt zentral den Zugriff einer App auf die Benachrichtigungen. Zu finden in den Einstellungen bei den „Apps & Benachrichtigungen“ -> „Spezieller App-Zugriff“ -> „Benachrichtigungszugriff“ und schauen, ob die eigene App dort aktiviert ist, also der Schalter rechts ist. Wenn nicht, dann entsprechend aktivieren.

4.) Datenzugriff erlauben

Auch hier wieder so ein Punkt, den viele aus Unwissenheit außer Acht lassen und vielleicht sogar die Nutzung der Daten unterbinden. Bei Android in den Einstellungen bei den Apps findet man den Punkt „Kontrolle der Datennutzung“ wo man einstellen kann, ob eine App und wie seine Daten laden kann. Viele deaktivieren es aus Angst, ausspioniert zu werden, was in diesem Fall natürlich schwachsinnig ist. Ohne geht es halt nicht.




5.) Akku-Optimierung ausschalten

Bei Android gibt es seit einiger Zeit eine Akku Optimierung. Was in der Theorie gut gemeint ist, kann im Alltag zu Problemen führen, da diverse Apps im Standby deaktiviert werden, um eben Akku zu sparen. Oft genug sind auch die Apps der Wearables davon betroffen. Unter Android findet man diese Einstellung entweder über die „Apps & Benachrichtigungen“ oder dem Akku Menü unter „Akku-Optimierung“ und dort auf „Nicht optimieren“

6.) Kontrollieren, ob Benachrichtigungen in der App aktiviert sind

Nicht lachen, denn oft genug sind in den jeweiligen Apps zum Wearable wie z.B. Mi Fit oder Amazfit Watch App schlicht die Benachrichtigungen aktiviert. Dann kommt halt auch nichts an.

In der Amazfit Watch App geht man z.B. auf „Profil“, tippt auf seine Uhr und findet dort den Menüpunkt „App-Benachrichtigungen“ und dort findet man einen eigenen Schalter zum aktivieren der Benachrichtigungen. Dieser muss natürlich eingeschaltet sein und entsprechende Apps ausgewählt sein.




7.) Nachrichten auch bei der Nutzung des Smartphones aktivieren

Ein Punkt, an den ich selbst nicht immer direkt denke. Bei Xiaomi und Amazfit gibt es in der App eine Möglichkeit die Benachrichtigung zu unterdrücken, wenn man das Smartphone aktiv nutzt. In der Amazfit Watch App geht man z.B. auf „Profil“, tippt auf seine Uhr und findet dort den Menüpunkt „App-Benachrichtigungen“ und findet dort einen Schalter „Nicht während Verwendung des Gerätes anzeigen“. Diesen deaktivieren.

8.) Töne stumm geschaltet?

Last but noch unwichtig. Sind die Töne als solches am Smartphone stumm geschaltet? Es gibt bei Android mittlerweile so viele Einstellungen wie den Schlafmodus, , Bitte nicht Stören usw. dass man oft genug dort irgendwelche Einstellungen vornimmt und sich wundert, warum eine App oder eben ein Wearable keine Benachrichtigungen mehr schickt.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here