Freitag, September 30, 2022
StartAppleApple streicht das Headset und das Netzteil

Apple streicht das Headset und das Netzteil

Aus Gerüchten wird immer mehr Gewissheit. Apple streicht bei neuen Modellen wie dem iPhone 12 das Netzteil und Headset ersatzlos. Die Gründe und meine Meinung dazu gibt es hier.




Ich bin ja noch recht neu in der Apple Welt. Zumindest als täglicher Begleiter. Das Headset liegt unberührt in der Verpackung, so auch das mickrige 5 Watt Netzteil. Denn dieses Netzteil mit 5 Watt ist einfach nur lächerlich, wie es sich bei meinem Test herausgestellt hat.

Sehr schnell habe ich zu Hause unsere komplette Ladeinfrastruktur auf USB Typ-C PD umgestellt, um unsere iPhones und iPads vernünftig laden zu können. Bei Amazon ging dann eine größere Bestellung über Ladegeräte und Ladekabel ein. 

CHOETECH PD 18W USB C Ladegerät günstig bei Amazon kaufen*

So viel zur Vorgeschichte, denn bei MacRumors hat sich niemand geringeres als der Analyst Ming-Chi Kuo, bekannt von vielen richtigen Vorhersagen, dazu geäußert, dass Apple mit Einführung des iPhone 12 kein Netzteil und auch kein Headset mehr dazu legt. Beim iPhone SE 2020 könnte es schon demnächst soweit sein.

Auf das Headset kann man sicher verzichten, denn die allerwenigsten wollen noch ein kabelgebundenes Headset. Kabellos wie die AirPods (Testbericht) sollte es schon sein.

Interessanterweise hat ziemlich zeitgleich auch ein Analyst der Barclay Bank dasselbe prognostiziert und sogar noch über die Gründe berichtet.

Kuo berichtet zuerst davon, dass Apple damit den Mehrpreis für das 5G Modem ausgleichen will. Aber das ist wohl nur ein Teil der Kostendiskussion, denn der Wegfall spart jede Menge Geld. Das dürfte klar sein und erfreut sicher die Aktionäre von Apple, weil noch mehr Profit hängen bleibt, denn günstiger werden die Geräte sicher nicht.

Als nächstes produziert man weniger Elektroschrott, denn wie eingangs erwähnt, nutze ich weder das original Netzteil noch die kabelgebundenen AirPods.

Als nächstes wird eine kleinere Verpackung ermöglicht, was weniger Produktionskosten verursacht, weniger Gewicht, was weniger Versandkosten bedeutet und im Umkehrschluss kann man bei gleichen Kosten pro Tonne Fracht mehr Einheiten verschicken. Dazu wird Platz gespart, weil kleinere Verpackung = mehr Packungen pro Verpackungseinheit.

Überhaupt wird Apple seine verschiedenen Netzteile wohl durch ein einziges mit 20 Watt ersetzen. Im Netz gibt es bereits ein Bild, welches das neue Netzteil zeigen soll. Stärker als bisher, denn die neuen Modelle brauchen mehr Power und Apple setzt nur noch auf USB Typ-C Buchsen. Zumindest beim Netzteil, was auch Sinn macht, denn nur mit USB Typ-C PD kann man solche Ladeleistungen realisieren.

Dieses soll zukünftig aber wohl dem iPad beiliegen, was aber nur ein Gerücht zu sein scheint, denn weder der Analyst Ming-Chi Kuo noch die Barclays Bank sprechen davon.

Macht im ersten Moment alles Sinn und viele werden gerade den Umweltgedanken mittragen, aber nur so lange, bis es an das eigene Portemonnaie geht. Denn in Zukunft muss man das Netzteil eben selber kaufen. Und da hört bei vielen der Spaß auf und der Shitstorm ist direkt vorprogrammiert.

Ich lehne mich entspannt zurück, denn ich habe schon die entsprechenden Ladegeräte und beim Test hat sich eindeutig gezeigt, dass es absolut nicht original Apple sein muss, sondern, dass man nur auf die MFi Zertifizierung achten sollte.

Das gilt übrigens auch für KFZ-Ladegeräte, von denen ich ebenfalls verschiedene von günstig bis teuer ausprobiert habe.

Also jetzt schon mal bei Amazon* und Co. auf die Lauer legen und passende Ladegeräte günstig einkaufen. Egal ob Apple die dazu legt oder nicht.

Quelle / Quelle

Print Friendly, PDF & Email
Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte