Donnerstag, Oktober 6, 2022
StartAmazfitXiaomi und Amazfit Auth Key ohne Root - so funktioniert es

Xiaomi und Amazfit Auth Key ohne Root – so funktioniert es

Wer den Auth Key bzw. den Authentication Key für ein Amazfit oder Xiaomi Wearable benötigt, findet hier eine bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung, wie man diesen ohne Root und vor allem kostenlos bekommen kann.

Xiaomi und Amazfit. Diese beiden Hersteller waren seinerzeit unerreichbar für die Konkurrenz. Der Grund war die hervorragenden Möglichkeiten die Uhren und Tracker zu modden. Angefangen von schier unendlich vielen Watchfaces, die man ohne Mühe installieren konnte und nicht zuletzt den vielen zusätzlichen Apps. Diese Zeiten sind leider vorbei und Xiaomi bzw. Amazfit schieben dem Ganzen mehr und mehr einen Riegel vor. Mit einem der letzten Updates für das Xiaomi Mi Band 6 (Testbericht) benötigen einige Apps von Drittanbietern einen sog. Authentication Key, kurz Auth key genannt.

Hier weisen die AmazTools auf dem iPhone auf das Auth Key Problem hin

Den zu bekommen ist nicht ganz so einfach und daher diese Anleitung. Sie wurde mit einem Xiaomi Mi Band 6 NFC, einem iPhone 12 Pro und einem OnePlus Nord CE erstellt. Der Trick dabei ist eine modifizierte Version von MiFit bzw. Zepp App.

Achtung: den Auth Key kann man nur mit einem Android Smartphone bekommen. Mit einem iPhone funktioniert es nicht!!!

Authentication Key für ein Amazfit oder Xiaomi herausfinden:

1.) Idealerweise werden die nächsten Schritte direkt mit dem Android Smartphone durchgeführt. Nochmals der Hinweis – mit einem iPhone funktioniert es nicht!!!

2.) Bereits installierte Versionen von MiFit oder Zepp müssen zuerst deinstalliert werden. Das Wearable muss dafür vorab nicht getrennt werden.

3.) Je nachdem, ob man ein Xiaomi oder ein Amazfit Wearable nutzt, benötigt man eine modifizierte App:

Auf den Seiten lädt man sich die jeweils aktuellste Version der Modified Zepp bzw. Modified Mi Fit herunter und startet diese nach dem Download. Die Warnmeldung wird mit einem Klick auf „OK“ bestätigt.

4.) Hat alles geklappt, wird die App gestartet

5.) Man loggt sich wie gewohnt mit seinem Account ein und wechselt dann in den Reiter „Profil“ und dort in das jeweilige Gerät. In diesem Fall das Xiaomi Mi Band 6 NFC.

6.) Etwas scrollen und man findet den Menüpunkt „Settings“, den es nur in der Modified Version gibt.

7.) Dort wiederum ganz unten bei „Auth Key“ auf „SAVE“ tippen, womit dieser in einer TXT Datei gespeichert wird.

8.) Jetzt mit einem beliebigen Dateimanager, meist ist schon einer vorinstalliert, in den Download Ordner wechseln und die Datei „Information.txt“ mit einer beliebigen App öffnen. Der Chrome Browser macht das z.B. problemlos.

9.) Nun wird der Auth Key angezeigt, den man sich kopiert.

10.) Diesen Auth Key kann man nun in die jeweilige App eintragen und kann auch bei Bedarf in anderen Apps genutzt werden, da dieser immer gleich ist, solange man nicht das Gerät wechselt.

Sollte aber ein „Authentication Error“ erscheinen, gibt es bislang noch keine Lösung, außer alles nochmals zu probieren, ob irgendwo ein Fehler passiert ist.

Print Friendly, PDF & Email
Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

2 Kommentare

  1. Hallo,

    danke für die Erklärung / Anleitung. Ich wollte das jetzt auch einmal nachvollziehen und dazu die Modified Mi Fit App installieren. Da ich den PlayStore nicht nutze (auch nicht eingerichtet habe), bin ich natürlich auf andere Quellen angewiesen.
    Was mir aufgefallen ist – und was nirgends erwähnt wird – ist das die Mi Fit Apps (normal oder Modified) aus anderen Quellen (wie die Modified Mi Fit von geekdoing oder die reguläre Mi Fit vom apkmirror.com oder uptodown.com) nach dem Start anscheinend die AGB’s anzeigen (von 2019) und die Schaltflächen dann auf Chinesisch sind. Nach einem „vermeintlichen“ Klick auf Annehmen kommt eine Seite mit nur chinesischen Text – vermutlich die aktuellesten AGBs.
    Bei Telefonen die eine PlayStore Anbindung haben, tritt das nicht auf und auch nicht in einem Android Emulator.
    Mag sein, das es Einzelschicksal ist, da ich ein Huawei habe – aber ich wollte mal nach Euren Erfahrungen fragen.

    Danke 🙂

    • Ich habe dazu leider keine Erfahrungen, aber eigentlich kann man diese AGBs direkten vergessen, denn du installierten hier eine „manipulierte“ Version einer App, die nicht vom Hersteller kommt. Im schlimmsten Falle, kann damit aller wo Schindluder getrieben werfen, oder wissen wir wirklich, wer da was genau im Detail verändert hat? Da musst man einfach vertrauen.

      Gruß
      Peter

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte