Kann das Ladegerät eines MacBook Air ein iPhone schneller aufladen? Genau das habe ich ausprobiert und es gibt ein eindeutiges Ergebnis.

MacBook Air günstig bei notebooksbilliger.com kaufen*

Seit ein paar Tagen nutze ich dank notebooksbilliger.de testweise ein MacBook Air, welches Markus im letzten Podcast zu einigen Sprüchen bewogen hat.

Mit in dessen Verpackung liegt ein 30W Netzteil mit USB-C Buchse. Genauer gesagt das MR2A2ZM und da ich erst vor kurzem diverse Ladegeräte von und Apple und Drittanbietern gegeneinander getestet habe, weiß ich, dass es da kaum Unterschiede gibt, wenn sie die gleiche Leistung haben.

Aber das Netzteil des MacBook Air hat 30 Watt. Kostet zwar fast 54 Euro, liefert dafür aber fast das Doppelte an Leistung. Da stellt sich mir, und nicht nur mir, doch die Frage:

Kann ein MacBook Air Ladegerät ein iPhone nicht noch schneller aufladen?

Und genau das habe ich ausprobiert. Zum direkten Vergleich habe ich mal das Netzteil MU7V2ZM/A des iPhone 11 Pro mit seinen 18 Watt und das super kompakte Aukey Minima 18W PD Charger für 12,99 Euro* heran genommen, welches ich tagtäglich im Einsatz habe.

Wie immer habe ich ganz einfach und vor allem für jedermann nachvollziehbar getestet. Ohne Messgeräte oder sonstwas. Natürlich ist das nicht hoch wissenschaftlich, aber wen interessieren wissenschaftliche Auswertungen? Eher ist doch von Interesse, wie viel Prozent ich noch in den Akku geladen bekomme, wenn ich in 20 Minuten aus dem Haus muss.

Natürlich variieren die Werte von Modell zu Modell, denn die Akkukapazitäten unterscheiden sich bei den iPhone Modellen und je mehr der Akku noch voll ist, bevor er geladen wird, umso langsamer wird es aus Sicherheitsgründen weiter geladen.

Zu Beginn habe ich den aktuellen Ladezustand meines iPhone 11 notiert und dann mit mit dem jeweiligen Ladegerät und dem original Ladekabel aufgeladen. Während des Ladevorgangs habe ich es nicht genutzt.

Nach 15 Minuten habe ich den Akkustand notiert, dann wieder nach 30 Minuten, 45 Minuten und nach 60 Minuten. In der Tabelle sieht man die absoluten Werte, also um wie viel Prozent der Akku nach X Minuten aufgeladen wurde.

Fazit:

Man kann sehr gut sehen, dass das 30 Watt Netzteil des MacBook Air zwar nominal sträer ist, aber nur in den ersten Minuten minimal schneller lädt und im weiteren Verlauf genauso schnell bzw. langsam lädt wie die anderen beiden.

Der Grund ist ganz einfach und nennt sich Sicherheit. Apple begrenzt die Leistung, mit der man ein iPhone, aber auch ein iPad, aufladen kann. Egal wie viel Watt es hat. Das iPhone/ iPad bekommt nur so viel zugestanden, wie Apple es vorgesehen hat.

Also kann man sich den Aufpreis sparen und direkt bei Amazon ein Ladegerät eines Drittanbieters kaufen wie den bereits erwähnten Aukey Minima 18W PD Charger für 12,99 Euro*.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf Anfrage vom Onlineshop notebooksbilliger.com als Leihgabe erhalten. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here