Apple Watch Series 5 – die allerbesten Tipps und Tricks

Besitzer einer Apple Watch Series 5 aufgepasst. Denn die Smartwatch von Apple kann noch viel mehr als viele denken. Hier findet die allerbesten Tipps und Tricks dazu.

Alles fing mit einem Spruch während unseres Podcast an. Ich, Peter, der absolute Android Fan, könnte ja mal testweise für 3 Wochen auf Apple umsteigen. Kurze Zeit später habe ich es wirklich getan. Nur 2 Wochen später bin ich komplett auf Apple umgestiegen. Neben einem iPhone 11 trage ich nun die Apple Watch Series 5 und die AirPods Pro (Testbericht).

Und weil ich neugierig bin und wirklich alles aus allem herausholen will, habe ich nun auch für die Apple Watch Series 5 die besten Tipps und Tricks zusammengestellt.

Dieser Artikel wird ständig erweitert und aktualisiert. Es lohnt sich also immer wieder einmal hier nachzuschauen, um auf dem Laufenden in Sachen Apple Watch zu bleiben.

Apple Watch günstig bei Amazon kaufen*

Wo bekommt man die Apple Watch Series 5 am günstigsten?

Eine sehr gute Frage, denn für Apple bekommt man in der Regel keinerlei Rabatte. Hier muss man sich auf Seiten wie idealo.de auf die Lauer legen und abwarten. Aber auch dann bewegen sich die Angebote in einem Rahmen von 20 bis 30 Euro Rabatt. Allerdings ist wie immer im Zusammenhang mit Apple höchste Vorsicht geboten, denn viele günstigere Angebote sind Fälschungen oder schlicht Hehlerware.

Mein Tipp wäre der Amazon Warehouse Deals, bei dem wir zwei Apple Watches für knapp 60 Euro günstiger erhalten haben, da sie bereits ausgepackt waren, aber unbenutzt -> Link

Wer es bei den ebay Kleinanzeigen probiert, kann mit diesen Tipps das Original von einer Fälschung unterscheiden -> Apple Fälschungen sehr einfach erkennen – so geht es

Empfehlenswertes Zubehör:

Zuerst einmal kann man sich diese Panzerglasfolien* sparen. Wir haben zwei ausprobiert und beide waren der letzte Dreck. Erstens halten sie nicht und fallen nach wenigen Minuten ab, zweitens machen sie die Apple Watch unbedienbar. Da zwischen dem Panzerglas und dem Display ein minimaler Luftspalt ist, werden viele Berührungen gar nicht oder falsch umgesetzt. Zudem passen die meisten Cases nicht mehr. Also Finger weg.

Mein Tipp sind ganz normale Folien. Wir haben diese bei Amazon in 40 mm und 444 mm gekauft* und sind beide sehr zufrieden. Gut aufzubringen, keinerlei Probleme mit der Bedienung und unsichtbar. Dazu habe ich die Apple Watch meiner Frau und auch meine mit einem Bezel Case von Ringke* geschützt. Selbstklebend, perfekte Passform und es stört die Optik nicht so sehr. Zu sehen auf dem folgenden Bild meiner Apple Watch Series 5.

Cases gibt es auch jede Menge. gekauft hatten wir zwei dieser Cover bei Amazon*. Also Gehäuse aus Silikon, in die die Apple Watch komplett eingepackt wird. Vorteile sind, dass die Uhr rundum geschützt ist, da sie auch das Display schützen. Die Nachteile überwiegen. Es sieht echt bescheuert aus, macht die Apple Watch ziemlich dick, das Display ist wie beim Panzerglas kaum noch vernünftig nutzbar und die Krone bzw. Taste lässt sich kaum noch nutzen. Außerdem passen viele Armbänder von Drittanbietern nicht mehr.

Apropos Armbänder. Wer sein eigenes Armband weiter benutzen möchte, kann bei Amazon Adapter in 40 und 44 mm bestellen*. Die funktionieren hervorragend.

Ladegeräte gibt es ebenfalls ohne Ende, von denen ich demnächst welche kaufen und testen werde. Fakt ist aber, dass normale Qi-Ladegeräte nicht funktionieren. 

Apple Watch schneller laden:

Das geht leider nicht. Egal ob mit dem original 5W Ladegerät, dem original 12W Ladegerät des iPad oder dem 18W Ladegerät des iPhone 11 Pro. Es lädt keine Sekunde schneller, denn der Ladestrom ist bei der Apple Watch auf 5W begrenzt. Allerdings nimmt es auch keinen Schaden, wenn man es mit einem stärkeren Ladegerät lädt.

Die Apple Watch Series 5 mit Android verbinden:

Die Apple Watch funktioniert nur mit einem iPhone bzw. iPad. Mit Android bekommt man sie nicht verbunden. Das hat einen ganz einfachen Grund. Apple will das schlicht nicht. Weder für Geld noch für gute Worte kann man das ändern.

Schnell die letzte App wieder öffnen:

Drückt man die digitale Krone doppelt, gelangt man direkt in die letzte App.

Benachrichtigungen und Kontrollzentrum schnell öffnen:

Aus jeder App heraus kann man ganz schnell die Benachrichtigungen oder das Kontrollzentrum öffnen, in dem man mit dem Finger entweder vom oberen Displayrand nach unten wischen für die Benachrichtigungen oder vom unteren Rand nach oben wischen für das Kontrollzentrum.

Screenshots erstellen:

Drückt man die Krone und die Taste darunter zusammen, erstellt man einen Screenshot. Dieses muss aber zuvor in der Watch App unter „Meine Uhr“ -> „Allgemein“ -> „Bildschirmfotos aktivieren“ aktivieren. Alternativ in den Einstellungen auf der Apple Watch unter „Bildschirmfotos“

Screenshots erscheinen direkt in der Galerie auf dem iPhone.

Uhrzeit diskret anzeigen lassen:

Im Kino, Nachts oder warum auch immer möchte man sicher nicht mit einem hellen Display gestört werden. Zu diesem Zweck kann man die digitale Krone drehen und so wird die Uhrzeit mit jedem Dreh etwas heller. 

Bluetooth-Brustgurt mit der Apple Watch verbinden:

Auch wenn viele das Gegenteil behaupten. Es funktioniert. Ich habe den SP-HRM-BLE-200* und in den Einstellungen der Apple Watch bei „Bluetooth“ kann man es verbinden und direkt nutzen.

Mehr Daten beim Training anzeigen:

Die Apple Watch erlaubt während einer Aktivität die Anzeige zahlreicher Daten. In der Apple Watch App unter „Training“ kann man für diverse Aktivitäten die Daten konfigurieren.

Aktivität automatisch starten und enden lassen:

Auch die Apple Watch kann Aktivitäten automatisch starten und beenden. Beim Laufen sogar automatisch pausieren, wenn man kurz stehen bleibt. In der Apple Watch App unter „Training“ kann man „Autom. anhalten“, „Erinnerung bei Trainingsbeginn“ und „Erinnerung bei Trainingsende“.

Apps alphabetisch anzeigen lassen:

Diese Wabenansicht der Apps ist legendär, aber viele wollen die Apps auf der Watch lieber als Liste anzeigen lassen. Das geht, indem man in der Appansicht etwas länger gedrückt hält und dann auf „Listendarstellung“ auswählt.

Bewegungsziele einstellen:

Um das tägliche Ziel zu ändern, startet man die Aktivitäten App und hält die Anzeige mit den drei Ringen kurz gedrückt. Es erscheint „Bewegungsziel änder“ und dort kann man das Ziel in Kalorien anpassen. Daran orientiert sich dann der Rest.

Lupe aktivieren oder Text vergrößern:

Man kann die Texte auf Wunsch auch vergrößern und auch einen Zoom aktivieren. In der Apple Watch App auf „Bedienungshilfen“ und dort „Zoom“ bzw. „Fetter Text“ aktivieren. Ist der Zoom aktiviert, dann kann man die aktuelle Ansicht jederzeit durch doppeltes Drücken vergrößern.

iPhone suchen:

Wer sein iPhone sucht, kann es durch einen Swipe nach oben und Auswahl des gezeigten Symbols anpingen. Das iPhone wird einen lauten Ton von sich geben, auch wenn es stumm geschaltet ist. Hält man das Icon gedrückt, wird auch der Blitz aktiviert und blinkt. Natürlich muss es mit der Uhr vorher gekoppelt gewesen sein.

Watchface anpassen:

Die Auswahl an Watchfaces wird mit jedem Update größer. Hält man ein Watch kurz gedrückt, kann man jedes davon auch anpassen. Je nach Watchface können bis zu 8 „Komplikationen“, so nennt Apple die kleinen Anzeigen wie Datum oder Herzfrequenz, eingefügt werden.

Apps auf der Apple Watch ausblenden:

Es gibt tausende Apps, die auch auf der Apple Watch laufen. Diese werden bei der Installation auf dem iPhone auch direkt auf der Watch installiert. Weil jede App direkt auch mal Mitteilungen schickt, kann man Apps sehr einfach wieder von der Watch entfernen oder per Klick wieder installieren.

Benachrichtigungen auf der Apple Watch verwalten:

Jede Benachrichtigung verbraucht Akku und nicht jede ist wirklich wichtig. Prinzipiell ist bei jeder App alles aktiviert, also auch alle Arten der Benachrichtigung. Diese kann man sehr einfach in der Apple Watch App unter dem Punkt „Mitteilungen“ einstellen. Dort kann man übrigens auch den roten Punkt deaktivieren, der neue Mitteilungen anzeigt oder dass die Nachrichten keinen Inhalt anzeigen.

Benachrichtigungen stumm schalten:

Kommt eine Benachrichtigung, egal ob Anruf oder einer App, rein, kann man diese stumm schalten, wenn man mit der Hand das Display abdeckt.

Alle Benachrichtigungen löschen:

Wer viele Benachrichtigungen bekommt (die sehr viel Akku verbrauchen) kann alle auf einmal löschen, indem man bei den Mitteilungen das Display gedrückt hält und dort „Alle löschen“ auswählt.

Kurzantworten verwalten und eigene erstellen:

Kann man derzeit nicht wirklich antworten, kann die Apple Watch diverse Kurznachrichten schicken. Diese können in der Apple Watch App unter „Nachrichten“ konfiguriert werden. Also gelöscht, verschoben und sogar eigene erstellt werden.

Siri Lautstärke anpassen:

Siri auf der Apple Watch ist ja schon was feines, aber diese akustischen Rückmeldung sind nicht nur mir zu laut. Diese kann kann in den Einstellungen der Apple Watch unter „Siri“ reduzieren.

Erinnerung zum Stehen deaktivieren:

Viele nervt diese Meldung ab und zu mal aufzustehen und sich zu bewegen. Ausschalten kann man es in der Apple Watch App unter „Mitteilungen“ -> „Aktivität“ -> „Erinnerung zum Stehen“.

Nachts das Display und Benachrichtigungen komplett abschalten:

Der Theater-Modus kann auch Nachts helfen für Ruhe zu sorgen. Zwar gibt es einen Bitte-Nicht-Stören-Modus, aber dieser lässt das Display aktiv. Wer Nachts wirklich Ruhe habe will, aktiviert den Theatermodus durch wischen nach oben und drücken des Icon mit der Theatermaske. Damit werden automatisch auch alle Töne deaktiviert und Ruhe ist. Leider kann man diesen Modus nicht automatisch steuern.

Wecker oder Timer stumm schalten:

Was bei Benachrichtigungen funktioniert, klappt auch beim Wecker oder Timer. Klingelt es, einfach mit der Hand das Display abdecken oder nach unten wischen.

Anrufe direkt auf die Mailbox umleiten:

Kommt ein Anruf rein und man möchte diesen direkt auf die Mailbox umleiten, dann drückt man auf die rote Taste und drückt doppelt die Taste (nicht die Krone).

Anruf auf das iPhone umleiten:

Zugegeben sieht das Telefonieren mit der Apple Watch etwas seltsam aus. Signalisiert die Watch einen Anruf und man hat das iPhone nicht direkt zur Hand, wischt man nach oben und aktiviert „Mit iPhone antworten“. Der Anruf wird kurz gehalten, bis man das Telefonat am iPhone annimmt.

Was ist das Dock?

Diese Bezeichnung ist etwas seltsam gewählt, denn es ist eine Art Schnellstart für Apps. Drückt man die Seitentaste (nicht die Krone) erscheinen voreinstellbare Apps, die von hier aus schnell gestartet werden können. Welche Apps das sind, stellt man in der Apple Watch App unter „Dock“ ein. Rechts oben auf „Bearbeiten“ drücken und man die Apps auswählen und auch deren Reihenfolge.

Backup der Apple Watch erstellen:

Erstellt man über iTunes ein Backup des iPhones, wird direkt auch eine Sicherung der Apple Watch erstellt. Auch wenn man die Apple Watch vom iPhone trennt, wird direkt ein Backup erstellt.

Neue Sportarten hinzufügen oder entfernen:

Aktuell beherrscht ist Apple Watch mehr als 50 Sportarten. Die wichtigsten sind direkt vorinstalliert, man kann aber auch eigene dazu holen, indem man in die Training App geht, ganz nach unten scrollt und auf „Hinzufügen“ tippt.

Nicht benötigte Sportarten werden gelöscht, indem man die jeweilige Sportart nach links schiebt und löscht.

Wichtige Punkte während eines Trainings markieren:

Während eines laufenden Workouts kann man sich bestimmte Stellen markieren, in dem man das Display doppelt antippt.

Wassersperrmodus aktivieren bzw. deaktivieren:

Die Apple Watch Series 5 ist soweit wasserdicht, dass man mit ihr duschen und auch im Süßwassser eine Runde schwimmen kann. Allerdings kommt es im Wasser zu Pseude-Eingaben, die man durch den Wassersperrmodus verhindern kann. Im Kontrollzentrum tippt man auf den Wassertropfen. Funktioniert auch während eines Workouts. Zum Deaktivieren muss man die digitale Krone solange drehen, bis der Modus deaktiviert wurde.

In Apps schnell nach oben springen:

In langen Listen oder Anzeigen kann man zwar mit der digitalen Krone scrollen, aber ganz schnell nach oben springen kann mann, in dem man rechts oben auf die Uhrzeit drückt.

Akkustand beim Laden überprüfen:

Wenn die Apple Watch geladen wird, erscheint das „grüne Display“. Wer den Akkustand schnell checken will, drückt einfach auf das Akkusymbol und bekommt den aktuellen Akkustand in % angezeigt.

Optimiertes Laden deaktivieren:

Wie beim iPhone, hat auch die Apple Watch das optimierte Laden mit an Bord. Es lädt also zunächst bis 80% und erst kurz vor dem Trennen vom Strom, wird auf 100% voll aufgeladen. Das dauert oft zu lang, also kann man das optimierte Laden in den Einstellungen der Apple Watch -> „Batterie“ -> „Batteriezustand“ und dort ganz unten „Optimiertes Laden d. Batterie“ deaktivieren.

Sturzerkennung aktivieren:

Vom Werk aus ist die Sturzerkennung für Nutzer unter 65 deaktiviert. Man kann sie aber sehr einfach in der Apple Watch App unter „Meine Uhr“ -> „Notruf SOS“ -> „Sturzerkennung“ aktivieren.

Apple Watch Neustart erzwingen:

Sollte die Apple Watch nicht mehr reagieren, kann man einen Neustart erzwingen, indem man die Seitentaste und die digitalen Krone für mindestens 10 Sekunden zusammen gedrückt hält, bis das Apple Logo erscheint.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.