Xiaomi Mi 9 und Mi 9 SE – die allerbesten Tipps und Tricks

Das Xiaomi Mi 9, aber auch das Xiaomi Mi 9 SE sind echte Preis/Leistungskracher und mehr als eine Alternative. Hier habe ich mehr als 60 der allerbesten Tipps und Tricks zusammengestellt. Und das sind einige, denn die MIUI hat sehr, sehr, sehr viele Funktionen und Möglichkeiten.

Smartphones bekommt man günstig bei notebooksbilliger.de
Mein Dank geht an notebooksbilliger.de, die mir leihweise ein Xiaomi Mi 9 für diesen Artikel zur Verfügung gestellt haben. Ab 438 € wird man dort zum Besitzer des Mi 9.

Natürlich habe ich alle Tipps selbst ausprobiert und auch die Screenshots sind allesamt selbst erstellt, um die Schritte zu zeigen.

Zu sagen ist aber, dass diese Liste sicher nicht alles umfasst. Das System ist derart umfangreich, dass es noch viel mehr Funktionen zu entdecken gibt. Einfach neugierig sein und durch die Menüs stöbern. Es gibt jede Menge zu entdecken.

Eine bestimmte Einstellung finden:

Beginnen möchte mit einer der allerwichtigsten Funktionen. Der Suchfunktion für Einstellungen. In den Einstellungen findet man ganz oben ein Suchfeld. Sucht man eine bestimmte Funktion, dann trägt man hier einfach das Gesuchte ein. Egal ob die genaue Bezeichnung oder nur ein Teil einer Funktion. Sofort werden passende Vorschläge gezeigt und die passen zu 99%

Always-On Display aktivieren:

Wer nicht langwierig auf dem Display doppelt tippen möchte, um Infos zu sehen, kann ein Always-On-Display aktivieren. Einstellungen -> „Display“ -> „Inaktivitätsdisplay“. Auf Wunsch auch zeitgesteuert.

Double-Tap-to-Wake:

Das Smartphone liegt auf dem Tisch. Das Display ist aus. Tippt man jetzt mal das Display doppelt an, aktiviert es sich und man kann einen schnellen Blick auf Neuigkeiten werfen. Findet man unter Einstellungen -> „Display“ -> „Doppeltippen auf Bildschirm zum Aufwecken“

Lesemodus:

Wer auf dem Smartphone auch mal längere Texte liest oder Abends die Augen beim Blick auf das Display schonen möchte, kann in den Einstellungen -> „Display“ -> „Lesemodus“ eben diesen aktivieren. Zeitgesteuert oder von Sonnenuntergang bis zum Sonnenaufgang.



Bildschirmmodus anpassen:

Wie auch viele andere, kann man beim Xiaomi Mi 9 auch die Kontraste und Farben anpassen. Unter Einstellungen -> „Display“ -> „Kontrast & Farben“

Darkmode:

Das gilt auch für den Darkmode. Also beinahe das komplette System mit seinen Menüs in einem abgedunkelten Modus. Spart vor allem bei AMOLED-Displays auf Dauer einiges an Akku. Zu finden unter Einstellungen -> „Display“ -> „Dark-Modus“

Themes nutzen:

Immer beliebter werden Themes, also eine angepasste Optik der Oberfläche. Gibt es auch bei Xiaomi in den Einstellungen -> „Themen“.

Gerät anheben zum Aufwecken:

Eine echt sinnvolle Sache ich dieses Aufwecken, also das Aktivieren des Display, sobald man das Smartphone in die Hand nimmt. Zu finden unter Einstellungen -> „Display“ -> „Gerät anheben zum Aufwecken“

 

Entsperren per Gesichtserkennung:

Auch das Xiaomi Mi 9 beherrscht die Gesichtserkennung. Man kann es sehr gut mit dem Tipp „Gerät anheben zum Aufwecken“ kombinieren. Nimmt man das Handy in die Hand und hält es vor sein Gesicht, wird es automatisch entsperrt, ohne eine Taste drücken zu müssen. Aktiviert wird es in den Einstellungen -> „Bildschirmsperre & Passwort“ -> „Gesichtsdaten verwalten“ -> „Mit Gesichtsdaten entsperren“. Darunter muss dann direkt auch „Bleibe nach dem Entsperren auf dem Sperrbildschirm“ deaktiviert werden.

Navigationstasten vertauschen:

Wer die Tasten für die letzten Apps und die Zurück-Taste vertauschen möchte, findet es in den Einstellungen -> „Vollbildanzeige“ -> „Tasten spiegeln“

Vollbildmodus für Apps aktivieren:

Vor allem Spiele machen erst im Vollbildmodus richtig Spaß. Aber auch Navigation profitiert davon. Kann man für jede einzelne App aktivieren unter Einstellungen -> „Vollbildanzeige“ -> „Vollbildmodus“

Splitscreen aktivieren:

Sehr nützlich ist auch der Splitscreen, also die Nutzung der Mehrfachfensterfunktion. In der Anzeige der letzten Apps tippt man oben links auf „Mehrfenster-Modus“ und schiebt dann die erste App nach oben. Die zweite tippt man einfach nur an, schon erscheinen zwei Fenster. Im Homescreen bekommt man oben eine Anzeige, um den Splitscreen direkt wieder nach vorne zu holen.

Schnell zwischen den letzten beiden Apps umschalten:

Wer schnell zur letzten genutzten Apps wechseln möchte, der drückt einfach mal die Taste für die letzen Apps doppelt an. So schaltet man ruckzuck hin und her.

Gestensteuerung aktivieren:

Die Gestensteuerung wird immer wichtiger und diese gibt es auch bei Xiaomi. Etwas versteckt in Einstellungen -> „Vollbildanzeige“ -> „Systemnavigation“. Hier kann man zwischen den normalen Tasten und eben Gesten auswählen:

  • Zurück zum Homescreen: vom unteren Rand nach oben wischen
  • Letzte Apps öffnen: vom unteren Rand nach oben wischen und halten
  • Zurück: vom rechten Rand nach links wischen oder auch vom linken Rand nach rechts wischen

Akkuanzeige in Prozent aktivieren:

Man kann zwischen einem gewöhnlichen Balken oder eine %-Anzeige für den Akku wählen. In den Einstellungen -> „Benachrichtigungen“ -> „Akkuanzeige“

Einhand-Modus aktivieren:

Neben der Gestensteuerung gibt es natürlich auch den Einhand-Modus. Sehr praktisch, wenn man wirklich nur eine Hand frei hat. In den Einstellungen -> „Weitere Einstellungen“ -> „Einhand-Modus“ kann man ihn aktivieren. Von nun an reicht ein wischen vom Homebutton nach links oder rechts, um das Fenster zu verkleinern. Ein erneuter Wisch in dieselbe Richtung beendet den Einhandmodus wieder.

Screenshots erstellen:

Wie gehabt kann man durch Drücken der Power-Taste und der Leiser-Taste einen Screenshot anfertigen. Alternativ auch über einen Shortcut in der Statusleiste oder auch mit einer 3-Finger Geste oder andere Tastenkombinationen, welche in den Einstellungen -> „Weitere Einstellungen“ -> „Tasten & Gesten“ -> „Als Screenshot speichern“ aktiviert werden können.

Rollende Screenshots erstellen:

Auch dass kann Xiaomi. Möchte man einen Screenshot vor einer ganzen Seite machen, dann erstellt man ganz normal einen Screenshots und tippt man auf die kleine Vorschau oben rechts und dann links unten auf „Scrollen“.



Info-Assisttent deaktivieren:

Bei Samsung heißt es Bixby , bei HTC Blinkfeed und bei OnePlus Shelf und bei Xiaomi schlicht Info-Assistent. Damit ist der Screen gemeint, den man erreicht, wenn man auf dem Homescreen nach rechts wischt. Er zeigt allerlei Infos und kann angepasst werden. Um ihn zu deaktivieren, also abzuschalten, drückt man an einer freien Stelle auf dem Homescreen etwas länger, wählt dort „Einstellungen“ -> „Mehr“ und deaktiviert dort den „Info-Assistent“.

Vorschläge und RAM Anzeige deaktivieren:

Wer in der Anzeige der letzten Apps gerne die Systemapps und die Anzeige für den RAM ausblenden möchte, drückt an einer freien Stelle auf dem Homescreen etwas länger, wählt dort „Einstellungen“ -> „Mehr“ und deaktiviert dort „RAM Infos anzeigen“ und „Vorschläge anzeigen“

Benachrichtigungen steuern und auf Wiedervorlage legen:

Eine geniale Möglichkeit für die Benachrichtigungen ist eine Wiedervorlage Funktion, mit der neue Benachrichtigungen nach 15, 30 oder 60 Minuten erneut erscheinen lassen kann bzw. pausieren kann. Ist eine Art Snooze Funktion. Schiebt man die Nachricht etwas nach rechts, erscheint das Uhrensymbol. Mit dem Zahnrad kann man Benachrichtigungen dieser App generell verbieten.

Benachrichtigungseinstellungen der Apps steuern:

In den Einstellungen -> „Benachrichtigungen“ -> „App-Benachrichtigungen“ kann man für jede einzelne Apps entscheiden, was und wie sie Benachrichtigungen schicken darf. Das unterscheidet sich von App zu App.

Rechte der Apps kontrollieren:

Dieses wird immer wichtiger und kann in den Einstellungen -> „Installierte Apps“ -> „Berechtigungen“ oder bei jeder einzelnen App für sich angeschaut und entsprechend geändert werden.

Ordner erstellen und löschen:

Um einen Ordner auf dem Homescreen zu erstellen, zieht man einfach ein Icon auf ein anderes Icon, woraufhin ein Ordner erstellt wird. Möchte man eine App aus einem Ordner entfernen, ält man dieses kurz gedrückt und zieht es aus dem Ordner heraus. Sind in einem Ordner mehrere Apps vorhanden, kann man alle mit folgenden Tipp verschieben. Möchte man hingegen mehrere Apps auf einmal in einem neuen Ordner bündeln, drückt an einer freien Stelle auf dem Homescreen etwas länger, wählt alle Apps aus und tippt oben rechts auf „Gruppe“.

Apps verschieben:

Um einzelne Apps von einem Homescreen auf einen anderen zu verschieben, hält man diese kurz gedrückt und verschiebt sie an die gewünschte Stelle. Möchte man mehrere Apps auf einmal verschieben, dann markiert man mehrere Apps, hält dann eine gedrückt und verschiebt diese. Alle anderen werden mit verschoben.

Ordner umbenennen:

Um einen Ordner umzubenennen, geht man in diesen hinein, tippt auf den Namen „Ordner“ und kann diesen umbenennen.

Animationen deaktivieren:

Viele Aktionen wie einen Ordner öffnen, einen Screenshot erstellen oder einfach nur die Einstellungen öffnen, werden animiert. Schneller geht alles, wenn man diese Animationen deaktiviert. Geht in den Einstellungen -> „Weitere Einstellungen“ -> „Bedienungshilfen“ -> „Animation entfernen“

Standard-Launcher ändern:

Wer möchte, kann gerne einen anderen Launcher wie z.B. den Nova Launcher sehr einfach dauerhaft einstellen. Zu finden in den Einstellungen -> „Startbildschirm & Schnellzugriff“ -> „Standard Launcher“

AI-Taste belegen:

Das Xiaomi hat an der linken Seite eine extra Taste, die man durch drücken und halten oder doppeltes Drücken mit diversen Funktionen belegen kann. In den Einstellungen -> „Weitere Einstellungen“ -> „Tasten & Gesten“ -> „AI-Taste“ findet man diese Funktion.

Navigationstasten vertauschen:

In den Einstellungen -> „Vollbildanzeige“ -> „Tasten spiegeln“ kann man die Zurück-Taste und Menü-Taste bzw. Letzte Apps Taste vertauschen.

Navigationsbuttons ausblenden:

Mitunter möchte man nicht den Vollbildmodus aktivieren sondern die Navigationstasten am unteren Rand bei Bedarf wieder einblenden. Das kann man für jede App aktivieren und zwar in den Einstellungen -> „Weitere Einstellungen“ -> „Tasten & Gesten“ -> „Navigationstasten automatisch ausblenden“

Vollbildmodus für Apps einstellen:

In einiges Apps wie z.B. Youtube oder Spielen macht so ein Vollbildmodus absolut Sinn. In den Einstellungen -> „Vollbildanzeige“ -> „Vollbildmodus“ kann man festlegen, welche Apps derart angezeigt werden.

Stumm vs. Nicht stören:

Viele kennen den Unterschied nicht und wundern sich, warum sie irgendwas verpassen oder trotzdem gestört werden. Der Unterschied ist einfach. Bei Stumm werden ausnahmslos alle Töne und Benachrichtigungen deaktiviert. Ausnahme ist der Wecker. Bei „Nicht stören“ kann man festlegen, welche Kontakte trotzdem durchkommen. Beides kann in den Einstellungen -> „Ton & Vibration“ -> „Stumm/Nicht stören“ entsprechend eingestellt werden. Auf Wunsch sogar zeitgesteuert.

Blitz-LED bei Anrufen leuchten lassen:

Wer das Blitzlicht bei eingehenden Nachrichten aufleuchten lassen möchte, kann dieses in den Einstellungen -> „Systemapps“ -> „Anrufeinstellungen“ -> „Einstellungen für eingehende Anrufe“ -> „Blitzlicht bei Anruf“. 

Handy umdrehen zum stumm schalten oder Klingelton ansteigen lassen:

In den Einstellungen -> „Systemapps“ -> „Anrufeinstellungen“ -> „Einstellungen für eingehende Anrufe“ kann man diverse Sachen aktivieren, um z.B. das Handy stumm zu schalten, indem man es umdreht, die Klingeltonlautstärke ansteigen zu lassen oder die Lautstärke beim Anheben zu reduzieren.



Schnellzugriffe in der Benachrichtigungsleiste anpassen:

Ebenfalls kein großes Ding ist es, die einzelnen Shortcuts in der Benachrichtigungsleiste anzupassen. Dazu die Benachrichtigungsleiste komplett nach unten ziehen. Dann nach links wischen , auf „Mehr“  und schon kann man sich die Icons nach eigenen Wünschen zurecht schieben. Die ersten fünf Icons werden dabei immer ganz oben angezeigt.

Suchfunktion anstatt Einstellungen in der Benachrichtigungsleiste anzeigen:

Eine Kleinigkeit, wenn man schnell auf die Suche zugreifen möchte, aber kein Widget für die Suche auf dem Homescreen haben möchte. Man kann sich diese anstatt den Einstellungen in der Benachrichtigungsleiste anzeigen lassen. In den Einstellungen -> „Benachrichtigungen“ -> „Verknüpfung in Benachrichtigungsleiste“.

Akkufresser ausfindig machen und beenden:

MIUI hat eine Funktion, die den Nutzer bei der Optimierung des Akkuverbrauch Hilfestellung leisten kann. In den Einstellungen -> „Akku & Leistung“ -> „Energie“ kann man nach einer kurzen Zeit das Potential sehen.

Aktivitäten und Benachrichtigungen im Hintergrund steuern:

Viele Apps laufen, oft unerkannt, im Hintergrund weiter und verbrauchen Akku. Hier kann man in den Einstellungen -> „Akku & Leistung“ -> „Energiesparmodus“ für jede App entscheiden, was sie im Hintergrund darf und was nicht.

WLAN-Zugangsdaten per QR-Code teilen:

Ihr habt Besuch und wollt schnell die Zugangsdaten für euer WLAN teilen, so dass der Besuch Zugang hat? Einfach in die Einstellungen -> „WLAN“ und dass WLAN antippen. Schon erscheint der QR-Code.

Simkarte umbenennen:

Wer zwei Simkarten nutzt, kann in den Einstellungen -> „Sim-Karten & Mobile Netzwerke“, dann die entsprechende Simkarte auswählen -> „SIM-Karte umbenennen“ diese umbenennen.

Datenverbrauch eintragen:

In den Einstellungen -> „Sim-Karten & Mobile Netzwerke“ -> „SIM-Karte umbenennen“ -> „Datentarif angeben“ kann man sein Datenvolumen eintragen, wann es wieder zurück gesetzt wird, wann eine Warnung erscheinen soll oder wie viel Traffic bereits verbraucht wurde.

Datenverbrauchswarnung aktivieren:

Eine wirklich sinnvolle Option ist die Datenverbrauchswarnung. In den Einstellungen -> „Sim-Karten & Mobile Netzwerke“ -> „Datentarif angeben“ -> „Datenverbrauchswarnung“ kann man eine Schwelle eintragen, ab der eine Warnung erfolgt inkl. was dann passieren soll. Entweder nur eine Warnung oder auch eine Trennung der Datenverbindung, um den Verbrauch zu stoppen. Sollte also eine App also plötzlich massiv Daten verbrauchen, wird man frühzeitig gewarnt.

Datenroaming für eine Apps erlauben:

Bislang kennt man es nur so, dass man Roaming entweder erlaubt oder verbietet. Bei Xiaomi gibt es auch was dazwischen. Einstellungen -> „Sim-Karten & Mobile Netzwerke“ -> „Datenroaming“ kann man „Nur bei Ausnahmen“ aktivieren und dann Apps auswählen, die auch im Ausland Daten verbrauchen können inkl. einer Verbrauchswarnung wenn es zu viel wird.

Anrufe automatisch aufnehmen:

Eine Funktion, über die man streiten kann und eigentlich ohne Nachfrage und Bestätigung verboten ist, ist das Mitschneiden eines Telefonats. In den Einstellungen -> „Systemapps“ -> „Anrufeinstellungen“ -> „Anrufaufnahme“ -> „Anrufe automatisch aufnehmen“ kann es aktiviert werden.

Bestimmte Anrufer sperren:

Auch nicht unwichtig ist die Möglichkeit in den Einstellungen -> „Systemapps“ -> „Anrufeinstellungen“ -> „Sperrliste“ kann man wählen, ob Anrufe von unbekannten Nummer, bestimmten Nummern oder weitergeleiteten Anrufen geblockt werden und was mit diesen Anrufen passieren soll.

Sicherheitseinstellungen kontrollieren:

Bei Xiaomi sind die Sicherheitseinstellungen zentral im Menüpunkt Einstellungen -> „Systemapps“ -> „Sicherheit“ zu finden. Wer möchte, kann in der Benachrichtigungsleiste eine Leiste einblenden, für die man auch entscheiden kann, was dort angezeigt werden soll. Egal ob Bereinigung, Datenverbrauch, Sperrliste, Sicherheitsscan usw. Ein Blick lohnt sich absolut, denn man kann hier noch einiges mehr einstellen.

Zweitprofil einrichten:

Auf Wunsch kann man beim Xiaomi Mi 9 einen komplett separaten Bereich einrichten, der sich Zweitprofil nennt und in den Einstellungen zu finden ist. Diesen kann man jederzeit aktivieren, ist Passwort geschützt und alles was darin enthalten ist, bleibt dort unter Verschluss.

Quick Ball nutzen:

Der Quick Ball ist ein Button, der auf dem Homescreen eingeblendet wird, über den man diverse Funktionen direkt starten kann. Zu finden in den Einstellungen -> „Weitere Einstellungen“ -> „Quick Ball“

Autostart von Apps unterbinden:

Man kann bei jeder App entscheiden, ob sie beim Start des Smartphone automatisch gestartet werden darf oder nicht. Zu finden in den Einstellungen -> „Installierte Apps“, sucht die entsprechende App aus, und deaktiviert dann den „Autostart“.

Apps klonen:

Eine echt geniale Sache ist das Klonen von Apps. Nennt sich Dualapps und erlaubt es kompatible Apps wie z.B. WhatsApp oder Facebook mit zwei unterschiedlichen Accounts auf einem Smartphones laufen zu lassen. Das ist normalerweise nicht so ohne weiteres möglich. Zu finden in den Einstellungen -> „Dualapps“

Dateien schnell ohne Internet teilen:

Wer mal schnell eine Datei an jemanden schicken will, sei es ein Bild, ein Video oder auch eine App, der kann dies mit der Mi Drop App machen. Dafür muss das Gegenüber ebenfalls Mi drop installiert haben. Dann einfach die Dateien auswählen, das Gegenüber suchen und Dateien senden. Fertig.

google-play-badge

WLAN Datenübertragung per FTP einrichten:

Ein Feature, was ich sehr oft zur Übertragung vom Smartphone zum Laptop nutze, ist eine direkte FTP Verbindung zu einem PC oder auch anderen Androiden. Dafür müssen beide im selben WLAN sein. 

Kamera schneller aus dem Standby starten:

Sehr praktisch ist es, die Kamera direkt aus dem Standby durch doppeltes drücken der Leiser-Taste zu starten. Kann man in den Einstellungen -> „Bildschirmsperre & Passwort“ -> „Kamera starten“ aktivieren.

AI für bessere Fotos aktivieren:

Die Kamera ist auf Wunsch intelligent und aktiviert automatisch den besten Modus, wenn man in der Kamera über das AI Icon aktiviert. Möchte man z.B. einen Text abfotografieren, wird die AI die Kameraeinstellungen entsprechend optimieren.

Zeitstempel oder Wasserzeichen aktivieren bzw. deaktivieren oder anpassen:

Wer möchte kann das Datum mit Uhrzeit und ein Wasserzeichen auf Fotos einblenden lassen. Auf Wunsch kann man den Text auch anpassen. Zu finden in den Kameraeinstellungen unter „Zeitstempel auf Fotos hinzufügen“ oder „Fotowasserzeichen“ oder „Benutzerdefiniertes Wasserzeichen“

Fotos mit 48 Megapixel aufnehmen:

Als Standard ist die 12 Megapixel Auflösung eingestellt. Wer die vollen 48 Megapixel aktivieren möchte, kann das direkt in der Kamera aktivieren. Aber Achtung: Funktionen wie HDR, AI und der Zoom sind nicht mehr verfügbar

Belichtung ändern:

Um mal schnell die Belichtung eines Fotos zu ändern, kann man vor dem auslösen mal den Kreis gedrückt halten und dann nach oben oder unten wischen.

Serienaufnahmen:

Kann das Xiaomi natürlich auch. In den Kamera Einstellungen aktiviert man hierfür „Auslöser gedrückt halten“ und wählt „Serienaufnahme“.

Tiefeneffekt auf Selfies:

Ja, diesesn Bokeh-Effekt, also einen verschwommenen Hintergrund kann man auch bei Selfies mit der Frontkamera aktivieren. Dazu auf die Frontkamera umschalten, dann das Programm „Portrait“ aktivieren und mit dem mittleren Icon den Tiefeneffekt einstellen.

Tiefeneffekt bei Fotos nachträglich einstellen:

Wenn man Fotos mit dem Programm „Portrait“ macht, kann man bei diesen nachträglich den Fokus ändern. Erkennbar sind diese Fotos an einer Symbol für die Blende. Dort kann man dann auch noch weitere Spielereien wie Lichtspuren einfügen.

Fotos richtig ausrichten:

Neben dem Gitter kann man auch eine Hilfe zum Ausrichten des Bildes aktivieren. Dazu einfach oben rechts das Menü öffnen und „Ausrichten“ aktivieren.

6 Kommentare zu „Xiaomi Mi 9 und Mi 9 SE – die allerbesten Tipps und Tricks“

  1. Suche einen Tipp wie ich meine Windows Phone Kontakte am besten auf mein neues Mi 9 bekomme? Danke im voraus.
    Übrigens tolle Tipps, werde ich nochmal genau durchforsten wenn ich das Gerät in 2 Tagen bekomme!

    1. Hi, ich befürchte, dass du in deinem Fall bei den meisten Apps bei 0 anfangen musst. Es gab mal eine App, die den Umzug von Windows Phone auf Android unterstützt hat, aber die wurde schon vor einiger Zeit eingestellt.

      Gruß
      Peter

    2. ganz einfach: Outlook für Android installieren, dann dort bestehendes Microsoft-Konto anlegen, und zack – sind alle Windows-Phone Kontakte auf dem Mi vorhanden. Beim Umstieg von Wondows Phone auf das MI9 empfehle ich außerdem, auf ein Google-Konto bei der Einrichtung zu verzichten. Funktioniert perfekt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.