Xiaomi Black Shark 2 – ein High-End Gamer Smartphone mit mehreren Haken

Xiaomi Black Shark 2. So lautet die, eigentlich nicht ganz korrekte, Bezeichnung eines Smartphone, welches von Gamer für Gamer konzipiert wurde. Die Hardware ist absolutes High-End, bietet einige Extras, die es einzigartig machen und der Name Xiaomi taucht dabei auch auf. Hier findet ihr alle Infos zu diesem Highlight, welches mich am Ende aber doch enttäuscht hat.



Die letzten Tage war ja einiges los in der Szene. Das Xiaomi Mi 9 ist vorgestellt worden und ist nahezu weltweit ausverkauft. Allerorten hört man nur noch Xiaomi Mi 9, wenn es um den Neukauf eines Smartphone geht. Übrigens auch bei mir, denn mein OnePlus 6 geht bald in Rente und auf das OnePlus 7 habe ich dank der herausziehbaren Kamera keine Lust. Wenn denn die Gerüchte stimmen. Das Samsung Galaxy S10E ist mir zu teuer, genauso das Huawei P30.

Kein Wunder, dass man vor so viel Selbstbewusstsein kaum noch laufen kann und die Konkurrenz wie eben das Huawei P30 per Twitter verhöhnt. Davon kann man halten was man will. Aber klar ist auch, dass Xiaomi vergleichbare oder sogar bessere Hardware für erheblich weniger Euros verkauft. 799 € für ein Huawei P30 oder Samsung Galaxy S10E oder 499 € für ein nahezu identisch besser, vielleicht sogar noch besser, ausgestattetes Xiaomi Mi 9….da komme nicht nur ich ins Grübeln.

Wer unseren Podcast hört, weiß, dass ich gerne mal eine Runde PUBG spiele. Also nicht Hardcore, aber schon regelmäßig jeden Tag, wenn es die zeit zulässt. Das macht auf meinem OnePlus 6 schon Spaß, aber es geht sicher noch besser. Und dann kam die Nachricht, dass das Black Shark 2 vorgestellt wurde. Erdacht von echten Gamern, denen es nicht nur um die Zahl der Linsen geht, sondern das drumherum. Eben den Schwerpunkt auf die Gaming Performance gelegt. Gebaut bzw. unterstützt wird das ganze von Xiaomi. 



Sehr wichtig ist sicher neben den „normalen“ Spezifikationen die von Xiaomi „Direct Touch Liquid Cooling 3.0“ genannte Flüssigkeits-Kühlung für die Hardware, die es schaffen soll, die Temperatur um bis zu 14°C reduzieren kann. Das klingt jetzt nicht viel, ist aber in der Realität schon eine Menge. Ist aber am Ende nichts anderes als eine Vapor-Chamber, wie sie auch schon bei den größten Konkurrenten ASUS ROG Phone* oder Razer Phone 2* verbaut ist. Nur dass das Black Shark 2 eben auch hier eine ganze Ecke günstiger ist, als die beiden anderen.

Ansonsten gibt es mit dem „Ludicrous Mode“ einen extra Modus, der viele Einstellungen des Smartphone auf Maximum zum spielen dreht. Auch an der Latenz wurde gedreht, was aber am Ende eher eine Sache der Internetleitung sein wird. Was hilft mir eine extrem niedrige Latenz des Display, wenn die Leitung kriecht. Richtig gut müssen wohl die Stereo-Frontlautsprecher klingen. Auch die Anschlüsse für das Ladekabel sind an der Seite, weil man das Smartphone beim Spielen quer hält. 

Nächstes Highlight ist das Black Shark Gamepad 2.0, welches das Smartphone für 79,90 € zu einem professionellen Controller mit Display macht. Gerade für mich als PUBG Spieler perfekt. Ich habe ja mal diesen GameSir F2 PUBG Controller (Testbericht) getestet, ist aber noch lange nicht perfekt, weil man noch auf dem Display steuert. Zusätzlich gibt es noch ein Black Shark 2 Pro Kit für exakt 89,90 €, welches neben dem Controller noch ein Case mitbringt. Zusammen mit dem optional erhältlichen Black Shark Type-C To HDMI Cable für völlig überzogene 39,90 €, zockt man wie mit einer Konsole auf einem Fernseher.

Ich hatte den Finger ja schon auf dem Bestell-Button, aber es gab eine Sache, die mich davon abgehalten hat. Das Black Shark 2 hat kein NFC und ist damit für mich raus. Ich zahle so viel wie möglich mit Google Pay oder Payback Pay und das geht nicht ohne NFC. Warum zur Hölle lässt man das bei einem High-End Smarphone weg? Platzprobleme? Sicher nicht. Kosten? Sicher auch nicht. Auch ist es aktuell nur mit englischer oder chinesischer Sprache erhältlich. Ob irgendwann auch mal deutsch kommt, ist bislang unbeantwortet.

Technische Daten Black Shark 2:

  • Dual-SIM
  • Android 9.0 Pie mit MIUI 10.2
  • 6,39″ AMOLED Display mit 2340 x 1080 Pixel
  • Snapdragon 855 Prozessor
  • Adreno 640 GPU
  • 8 / 12 GB RAM
  • 128 / 256 GB RAM
  • 48 Megapixel Kamera (Blende ƒ/1.75) + 12 Megapixel Telekamera (Blende ƒ/2.2)
  • 20 Megapixel Frontkamera (Blende ƒ/2.0)
  • Bluetooth 5.0
  • WLAN ac
  • In-Display Fingerabdruckscanner
  • Stereo-Frontlautsprecher
  • USB Typ-C
  • 163,61 x 75,01 x 8,77 mm
  • 205 g
  • 4000 mAh
  • Quick Charge 4+ mit 27W

Produktseite: eu.blackshark.com/blackshark2

Das Black Shark 2 ist in der Farbe Shadow Black mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher ab sofort für 549 € zu haben. Das Modell in Frozen Silver mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher bekommt man für 649 €. Leider gibt es die einzelnen Farben immer nur mit der einen Speicherausführung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.