Besitzer einer Amazfit T-Rex (Testbericht) finden hier jede Menge Tipps und Tricks, um noch mehr aus dieser Smartwatch zu holen.

Amazfit T-Rex günstig bei notebooksbilliger.com kaufen*

Die Amazfit T-Rex (Testbericht) ist die große Schwester der Amazfit Stratos 3 (Testbericht) und nahezu bauglich. Zumindest technisch unterscheiden sie sich nicht und daher funktionieren die meisten Tipps und Tricks auch bei ihr.

Dieser Artikel wird ständig erweitert und aktualisiert. Es lohnt sich also immer wieder einmal hier nachzuschauen, um auf dem Laufenden in Sachen Amazfit T-Rex zu bleiben. 

Was man noch dazu sagen muss, dass die meisten Tipps leider nur mit Android funktionieren, weil die benötigten Apps nur für Android und/oder Windows verfügbar sind. Apple Nutzer können aber mal probieren, ob nicht auch hier noch einiges machbar ist. Ich selber nutze kein Apple und kann es daher nicht ausprobieren. Viele besorgen sich für diese Zwecke einen billigen Androiden.

Wo bekommt man die Amazfit T-Rex am günstigsten?

Mittlerweile muss man sich auch keine Gedanken mehr darüber machen, ob man auch die internationale Version und nicht die chinesische Version erwischt, denn deutsch ist bei allen von Werk aus dabei. Erfreulicherweise muss man die auch nicht mehr aus China importieren, sondern kann sie ganz normal z.B. bei notebooksbilliger.de* bestellen. Dort ist sie direkt ab Lager zum Preis von 129,90 Euro erhältlich.

Bei Amazon* ist sie zwar erhältlich, aber aktuell mit Lieferzeiten von bis zu mehreren Wochen.

Bei Gearbest* ist sie mit einem Preis von über 149 Euro etwas teurer und durch die bekannten Nachteile wie langer Versand und Probleme bei der Garantie absolut keine Alternative.




Empfehlenswertes Zubehör:

Zuerst einmal werden viele nach einer dieser Panzerglasfolie* suchen. Kann man sich eigentlich sparen, denn das Display der Amazfit T-Rex ist durch Gorilla Glass 3 geschützt und entsprechend kratzfest.

Die Armbänder haben die Breite von 22 mm, allerdings durch Ösen an Stiften befestigt wie z.B. auch bei einigen Casio Uhren. Darauf muss man achten, denn die bekannten Wechselarmbänder passen nicht. Eine Anlaufstelle für solche Armbänder wäre z.B. Aliexpress*.

Leider ist der Amazfit T-Rex mit keinem bisherigen von Amazfit kompatibel. Eine Alternative zum original bzw. ein Ersatzteil habe ich bislang nicht finden können.

Bluetooth Brustgurt verbinden:

Leider kann man bei der Amazfit T-Rex keinen Bluetooth Brustgurt wie meinen Sportplus SP-HRM-BLE-300* für 34,99 Euro verbinden. Bei den Vorgängern, war das noch möglich.

Die wichtigsten Apps:

Nichts geht ohne die passende App. Allen voran die Amazfit Watch App, die es für Android und iOS gibt. Den allermeisten Nutzern dürfte diese App ausreichen. Sie bietet alles Wichtige, ist in deutscher Sprache und ist einfach zu bedienen.

Die Xiaomi Mi Fit App ( AndroidiOS ) unterstützt die Stratos T-Rex noch nicht.

Mutige können sich bei APK Mirror die jeweils aktuellsten Betas von Mi Fit oder Amazfit Watch herunterladen. Aber Achtung: oft genug „brickt“ man sich damit die Amazfit, macht sie also unbrauchbar. Daher ist das wirklich nur was für Nutzer, die wirklich wissen wie man damit umgeht!!!!

Alternative Apps wie Notify & Fitness for Amazfit unterstützen die T-Rex voll umfänglich.

Erste Hilfe bei Verbindungsproblemen:

Immer wieder erreichen mich Mails mit Fragen bei Verbindungsproblemen. Hier habe ich mal ein paar Lösungsansätze zusammengestellt:

Apps für die Amazfit T-Rex:

Es können leider keine Apps auf der T-Rex installiert werden.

Die Amazfit T-Rex auf Deutsch umstellen:

Das ist zum Glück nicht mehr nötig. Direkt bei der Einrichtung kann man die deutsche Sprache auswählen.

Wichtige Software:

Ganz schnell wird man auf die Begriffe ADB und Fastboot stoßen. Dafür braucht der PC spezielle Treiber. Ein angepasstes und vor allem anfängertaugliches Paket gibt es mit dem Minimal ADB and Fastboot Tool. Dieses läuft auf Windows allen 32- und 64bit Versionen und bietet optimierte Android Treiber in einem einfachen Installer an. Darüber gelangt man auch sehr schnell in die Kommandozeile.

Es gibt Software wie z.B. das Huami AMAZFIT Tool, welches aber aktuell noch nicht mit der Amazfit T-Rex kompatibel ist. 

Alternative Firmware:

Die sogenannten Custom Firmwares gibt es nicht mehr.

Neustart der Amazfit T-Rex erzwingen:

Hält man die obere und die untere Taste etwa zehn Sekunden zusammen gedrückt, kann man die Amazfit T-Rex neu starten und ausschalten.

Reset bei der Amazfit T-Rex:

Ein zurückstellen auf die Werkseinstellungen oder auch Hardreset genannt, ist bei der Amazfit Stratos 3 natürlich auch möglich. Allerdings nur über die Uhr selbst.

Dazu im Homescreen nach unten sliden, dann auf das Zahnrad für die Einstellungen -> System -> Zurück auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Wichtige Links:

Anlaufstelle Nr. 1 in Sachen Amazfit ist die Seite amazfitcentral.com. Hier gibt es alles rund um die Geräte von Amazfit und jede Menge weitere Infos, Tools und FAQs wie man was mit der Amazfit Stratos 3 noch so anstellen kann. Und das ist einiges. Noch extremer, aber eher was für angehende Profis ist natürlich das gigantische Forum von xda-developers.com auf der es natürlich auch eine eigene Amazfit Kategorie gibt und dort tonnenweise Software.

Wer sich eingehender mit der Amazfit T-Rex beschäftigen möchte, wird über kurz oder lang nicht um den Unlock des Bootloader herum kommen. Dieses ist derzeit nicht möglich.




Natürlich gibt es auch bei Facebook etliche Gruppen, die sich mit der Amazfit Stratos beschäftigen. Allen voran die Global Huami Amazfit Smartwatches Group, die Amazfit T-Rex Group und die Huami Amazfit GTS, GTR, Bip, Stratos, Pace, Verge, Arc (Deutsch / German). Die ersten beiden sind zwar in englischer Sprache, aber hier sind auch viele deutschsprachige Nutzer unterwegs.

Links zu Watchfaces:

Einer der größten Vorteile der Amazfit T-Rex ist die Möglichkeit zur Installation von Watchfaces. Diese liegen im *.BIN Format vor und sind unter anderem auf amazfitwatchfaces.com zu finden.

Aber auch in der App „AmazFaces (Beta)“ in der man nicht nur welche findet, sondern auch direkt installieren kann.

Wie man diese installieren kann, ist im folgenden Tipp zu finden.

So installiert man Watchfaces:

Watchfaces liegen m Format *.BIN vor und können nach diesen Anleitungen installiert werden:

Daher gibt es verschiedene Anleitungen: 

Screenshots von der Amazfit T-Rex erstellen:

Da die T-Rex aktuell leider nicht mit dem AMAZFIT Tool (siehe weiter oben) kompatibel ist, können derzeit keine Screenshots erstellt werden. 

GPX Dateien auf die Amazfit T-Rex importieren und exportieren:

Das ist leider auch nicht mehr möglich.

Musik auf der Amazfit T-Rex speichern:

Das ist leider auch nicht mehr möglich.

Bluetooth- Headset mit der T-Rex verbinden:

Das ist leider auch nicht mehr möglich.

Xiaomi / Amazfit Account löschen:

Wer seinen Account bei Xiaomi, Huami oder Amazfit löschen möchte, kann das hier tun:

„Gebrickte“ Amazfit T-Rex wiederherstellen:

Hierzu erscheint demnächst eine eigene Anleitung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here