Amazfit Navigation – mit dieser App ist das möglich

Ich habe eine Lösung gefunden, wie man eine „echte“ Navigation auf der Amazfit Pace, Stratos und Verge nutzen kann. Sogar Offline und hier erkläre ich Schritt für Schritt, wie man es installiert und zum Laufen bekommt.



Bislang gab es ja nur eine eher einfache Möglichkeit per Google Maps auf einer Amazfit zu navigieren. 

Wer eine Amazfit Pace (Testbericht), Amazfit Stratos (Testbericht) und Amazfit Verge (Testbericht) besitzt, kann mit Hilfe einer App und ein paar Minuten Arbeit tatsächlich eine Navigation mit Offline-Karten auf der Smartwatch installieren. 

Der Schlüssel ist eine speziell angepasste App, die für den Einsatz auf der Smartwatch optimiert wurde, was zum größten Teil auch gelungen ist. Allerdings kann man nur zu Fuß navigieren. Mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu navigieren funktioniert (noch) nicht. 

Diese Anleitung wurde mit einer Amazfit Verge erstellt.

Und mit einer Amazfit GTR (Testbericht) oder anderen Modellen von Amazfit bzw. Xiaomi funktioniert es leider nicht, weil man keinen Zugriff auf den Speicher dieser Wearables zu bekommt.

Für die Amazfit Bip oder das Xiaomi Mi Band 4 und das Amazfit Cor 2 gibt es die bereits angesprochene Möglichkeit zur Navigation via Google Maps -> siehe Anleitung

Weitere Tipps und Tricks findet man übrigens hier -> Link

Amazfit Verge günstig bei Amazon kaufen*
Amazfit Verge günstig bei Saturn kaufen*
Amazfit Verge günstig bei Gearbest kaufen*

Leider hat die Sache einen weiteren kleinen Haken: diese Anleitung funktioniert nur mit Android!!!

Voraussetzungen:

google-play-badge
MAPS.ME – Offline-Karten, Navigation, Reiseführer

1.) Zuerst installiert man die MAPS.ME App auf dem Smartphone, startet diese und lädt sich die gewünschten Karte herunter.

Achtung: die Deutschlandkarte ist mit 2,6 GB zu groß für den Speicher der Amazfit Smartwatch, daher sollte man sich nur einzelne Bundesländer herunterladen.

2.) Im Anschluss verbindet man das Smartphone mit dem PC und kopiert die Karten aus dem Ordner /MapsWithMe/190727/ oder ähnlich.

Darin befinden sich mehrere *.mwm Dateien mit dem Karten, die man auf den PC kopiert.

3.) Anschließend entpackt man die zuvor heruntergeladene 7z Datei und erhält eine APK, die man je nach Amazfit Smartwatch nach einer der beiden Anleitungen installiert:




4.) Ist das erledigt, startet man die Smartwatch neu. Danach erscheint die AmazeMaps App auf der Amazfit Smartwatch.

5.) Nun verbindet man die Amazfit Smartwatch per Ladekabel mit dem PC, woraufhin der  Speicher der Uhr angezeigt werden sollte.

6.) Die heruntergeladenen Karten im *.mwm Format kopiert man in den Ordner /MapsWithMe/

Achtung: keine Ordner erstellen oder die Dateien in einen Ordner kopieren. Einfach nur in das Hauptverzeichnis von MapsWithMe!!!

7.) Anschließend startet man die App auf der Smartwatch und tippt rechts unten auf die drei Balken und dann auf „Einstellungen“.

8.) Um die Performance zu erhöhen, deaktiviert man folgende Optionen:

  • 3D Gebäude
  • Automatisch herunterladen
  • Nacht-Modus
  • Perspektivische Anzeige
  • Auto-Zoom
  • Sprachführung
  • Geschwindigkeitskameras




9.) Für den ersten GPS Fix sollte man im Freien sein und dann etwas warten. Ich habe die Amazfit Verge auf den Balkon gelegt und kurze Zeit später erscheint die Karte, in die man zoomen kann, verschieben usw.

10.) Tippt man auf die Lupe, kann man Ziele in der Umgebung suchen und auswählen.

Zur Erinnerung: diese Navigation funktioniert derzeit nur für Fußgänger, denn die Karte scrollt zu langsam mit!!!

11.) Anschließend kann man mit der Navigation beginnen.

Aber es gibt ein paar Einschränkungen für die AmazeMaps Navigation:

  • es kann nur als Fußgänger und mit öffentlichen Verkehrsmittel navigiert werden (Das Artikelbild ist kein Fake!!!)
  • es gibt keine Sprachanweisungen sondern nur eine Anzeige
  • man kann auf der Uhr keine Routen planen
  • nach dem Ende der Navigation sollte die Smartwatch neu gestartet werden, da sie sehr viel RAM belegt und die Uhr durchaus hängen könnte

Dafür funktioniert es einwandfrei und alleine das ist aller Ehren wert.

Weitere Tipps und Tricks findet ihr hier:

1 Kommentar zu „Amazfit Navigation – mit dieser App ist das möglich“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top