Ich habe die realme Watch 2 im Test, denn ich will wissen, was diese günstige Smartwatch bietet, was ich daran gut finde und was nicht.

Vor kurzem habe ich ja schon die Realme Watch 2 Pro (Testbericht) getestet und so wirklich konnte diese mich nicht überzeugen. Sie wirkte irgendwie unfertig, weil jede Menge Bugs und Funktionen, die nicht funktionierten. Die „normale“ realme Watch 2 hat das etwas kleinere Display, eine geringere Auflösung, etwas kleineren Akku und kein GPS-Modul. Dafür ist sie aber auch 25 Euro günstiger zu haben. Aber wie steht sie im Vergleich zur Amazfit Bip U (Testbericht) oder die Xiaomi Mi Watch Lite (Testbericht), welche preislich auf der gleichen Ebene bewegen. Auch wichtig zu wissen ist, dass ich eine Smartwatch rund um die Uhr trage und wie genau ich teste, ist hier ausführlich beschrieben -> Link

Technische Daten realme Watch 2:

  • Android ab 5.0 / iOS ab 11
  • 1,4″ TFT Display mit 320 x 320 Pixel
  • 600 nits
  • Bluetooth 5.0 LE
  • Pulsmesser
  • SpO2 Messung (was ist das?)
  • Schlafüberwachung
  • spritzwassergeschützt nach IP68 (was bedeutet das?
  • 90 Aktivitäten
  • Watchfaces
  • 22 mm Wechselarmbänder
  • 35,7 x 25,7 x 12,2 mm
  • 38 g
  • 315 mAh

Produktseite: realme.com/eu/realme-watch-2

Deutsche Bedienungsanleitung: n/a

Erhältlich ist die Realme Watch 2 bei Amazon* zum Preis von 54,99 Euro .

Was ich gut finde:

In der Verpackung ist neben der Uhr noch das Ladekabel und eine deutsche Kurzanleitung zu finden. Sehr spärlich, aber das ist in dieser Preisklasse üblich. Dafür gibt es an der Verarbeitung nichts auszusetzen, auch wenn alleine das Anfassgefühl nicht so gut wie bei der Amazfit Bip U (Testbericht) ist. Denn leider sieht man der realme Watch 2 das Plastik sehr schnell an. Beide sehen sich übrigens recht ähnlich und das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ist die längliche Taste im Gegensatz zum kleinen, runden Knopf der Amazfit. Die Displayränder sind schon ordentlich breit, aber stören nicht so sehr wie viele immer meinen. Da spielt mehr der Kopf eine Rolle als die Technik. Das Display ist ausreichend groß, nahezu identisch mit dem der Amazfit Bip U (Testbericht) und leuchtet kräftig. Eine automatische Helligkeitsregelung gibt es nicht, aber man kann sie im Menü in 5 Schritten anpassen und die maximale Helligkeit ist schon enorm. So, dass man das Display auch bei Sonnenschein gut ablesen kann. An der Seite die besagte Taste mit einem ordentlichen Druckpunkt. Auf der Rückseite sämtliche Sensoren und die Pogo-Pins für das magnetische Ladedock, auf dem die Uhr sauber einrastet und geladen wird. Besonders gut gefällt mir das 22 mm breite Armband aus Silikon, welches ohne Werkzeug gewechselt werden kann. Es hat keinen unangenehmen Eigengeruch, hat zwar eine Schließe aus Plastik, aber dieser „DARE TO LEAP“ Schriftzug ist einfach nur sexy und macht die Uhr dann doch irgendwie cool. Es sind solche Kleinigkeiten, die mich begeistern können. Die Bedienung per Touch und Taste ist kein Hexenwerk und sehr einfach gehalten.

Die Technik ist Standard und bietet keine Besonderheiten. Bei dem Preis muss man eben ein paar Abstriche machen, aber ehrlich gesagt reicht das für den „normalen“ Alltag absolut aus. Auch das Standardmenü macht satt und wer exklusive Küche möchte zahlt mehr. Wer mehr will, muss eben mehr ausgeben. Wie im richtigen Leben. Das fängt mit der Wasserdichtigkeit an. Die realme Watch 2 ist spritzwassergeschützt nach IP68 (was bedeutet das?) und damit gegen den Regen und starkes Schwitzen. Zum Duschen oder Schwimmen reicht das aber nicht. Immens ist aber das Angebot aus 90 Aktivitäten, die man sich nach belieben zusammenstellen kann und da ist wirklich alles mögliche und auch Unmögliche dabei. Der Wecker weckt mit ordentlicher Vibration ohne den Partner zu stören und das sehr zuverlässig. Im Alltag ist der Tragekomfort mit gut zu bewerten, denn die Uhr stört nicht am Arm und trägt sich wirklich angenehm. So trage ich die Uhr auch Nachts beim Schlafen, wobei es da aber ein paar Probleme gibt. Dazu aber gleich mehr. Beim Akku komme ich aber nicht annähernd an die versprochenen 14 Tage vom Hersteller heran. Ich habe das Display auf 40%, sämtliche Benachrichtigungen aktiv, zweimal die Wochen ein jeweils einstündiges Lauftraining und dazu noch zwei Sporteinheiten Cardio/ Krafttraining von je ca. 90 Minuten Länge. Ansonsten noch die Pulsmessung alle 5 Minuten (kürzere Intervalle sind nicht möglich), ab und zu die Messung des Blutsauerstoff usw. So wie man eben eine Smartwatch nutzt. Allerdings komme ich auf maximal 8 Tage. Dann muss die realme Watch 2 akut an das Ladegerät.

Was ich nicht gut finde:

Beim Praxistest erlebe ich ein Deja Vu, denn sie realme Watch 2 hat exakt dieselben Probleme wie schon die Realme Watch 2 Pro (Testbericht). Das fängt bei der realme Link (Android iOS) App an, die sowohl mit iOS als auch Android einige Probleme macht. Startet man diese, sollte normalerweise die Synchronisation starten. Funktioniert halt nicht immer und die manuelle Synchronisation dauert dann gerne mal 20 bis 30 Sekunden. Ein kleines Übel gegen die anderen Bugs.

Startet man eine Aktivität und wartet im Freien auf das grüne GPS Signal, bekommt man am Ende trotzdem keine Route angezeigt. Natürlich ist bei iOS und Android die GPS-Positionierung aktiviert und somit kein Problem eines Smartphones oder des Nutzers. Es funktioniert halt nicht und defekt ist die Uhr sicher auch nicht. Einige Trainings wurden auch nach wenigen Minuten beendet. Wieso, weshalb oder warum weiß ich nicht. Ich vermute, dass ich beim Laufen wohl an die Taste gekommen bin oder das Display mit der Jacke betätigt habe und damit das Training abgebrochen. Keine Abfrage, ob ich das Training wirklich beenden möchte oder eine Möglichkeit die Tasten während eines Trainings zu sperren. Sehr ärgerlich, weil das eben oft passiert.

Oder die Anzeige des Wetters. Genau wie bei der Realme Watch 2 Pro (Testbericht) wird meine Position korrekt ermittelt und trotzdem bekomme ich keine Anzeige des Wetters. Solche Kleinigkeiten summieren sich nach wenigen Tagen, dass einem die Lust vergeht. Denn auch die Messwerte für den Puls, Schlaf, Strecken, Schritte usw. sind schlichtweg falsch. Meine Laufstrecke ist exakt 6,78 km lang und die realme Watch 2 macht daraus 5,4 km. Die Zahl der Schritte differiert zur am linken Arm getragenen Apple Watch um bis zu 2000 an einem Tag. Wenn man keinen Vergleich hat, muss man solche Angaben glauben, aber es passt halt leider nie.

Ein Training auf dem Laufband endete in einem messtechnischen Desaster. Das Laufband zeigt 7,2 Kilometer an, die Apple Watch 7,18 km und die realme Watch 2 blieb bei 5,1 Kilometer mal wieder stehen. Oder wenn man zu Bett geht. Wie bei der Realme Watch 2 Pro (Testbericht) funktioniert auch bei der Realme Watch 2 der intelligente Bitte-nicht-stören Modus nicht komplett. Benachrichtigungen werden zwar stumm geschaltet, aber nicht die „Auf-die-Uhr-schauen-Geste“, so dass es sich nachts immer wieder aktiviert, wenn man sich bewegt. Also muss doch wieder am Ende händisch den Ruhe-Modus aktivieren, der dann auch die Geste deaktiviert. Da wurde die Idee nicht zu Ende gedacht, wie bei vielen anderen Sachen auch.

Fazit:

Ist die realme Watch 2 empfehlenswert? Kurz und schmerzlos…nein. Auch die realme Watch 2 fällt wie die der große Bruder Realme Watch 2 Pro (Testbericht) im Praxistest durch und ich kann mir die realme Watch 2 auch beim besten Willen nicht schön reden. Realme wird nicht müde zu betonen, die am schnellsten wachsende Marke zu sein, aber das geht offensichtlich auf Kosten der Qualität, denn beide Smartwatches haben enttäuscht, genauso der realme Saugroboter (Testbericht). Prinzipiell in Ordnung, preislich interessant, aber halbfertig und halbherzig auf den Markt geworfen. Alles wirkt irgendwie unfertig und die Konkurrenz macht es halt einfach besser. Allen voran die Amazfit Bip U (Testbericht), welche dasselbe kostet, aber in allen Belangen besser abliefert und daher vergebe ich das Gütesiegel nicht.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf Anfrage vom Hersteller als Leihgabe erhalten. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Realme Watch 2
  • Verarbeitung/ Ausstattung
  • Verbindung/ Bedienung
  • Praxistest
  • Preis/ Leistung
1.9

Zusammenfassung

+ ordentliche Verarbeitung
+ gutes Display
+ ordentliche Akkulaufzeit

– wirkt durch viele Bugs unfertig
– falsche Messwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here