Im Amazfit Bip U (Pro) Test wird sich zeigen, ob diese smarte Uhr ihr Geld wert ist und damit ein würdiger Nachfolger für die Amazfit Bip oder nicht. Denn ich schreibe hier auf, was mir gut gefällt, aber auch, was mir nicht gefällt.

Die Amazfit Bip (Testbericht) ist seit Jahren ein Bestseller, weil sie viel für wenig Geld bietet. Die Amazfit Bip S (Testbericht) sollte der Nachfolger sein, konnte mich aber nicht überzeugen. Die teurere Amazfit GTS (Testbericht) leider auch nicht wirklich, obwohl die viel gut gemacht hat. Und die absolut überteuerte Zepp E Square (Testbericht) schon gar  nicht. Und jetzt die Amazfit Bip U, die absolut baugleich mit der Amazfit Bip U Pro ist, nur das die Pro noch GPS mit an Bord hat. Wer es braucht…ich nicht. Warum schreibe ich ebenfalls im Amazfit Bip U Test auf. Es gibt im übrigen auch eine Amazfit Bip U Pro, die bis auf das verbaute GPS Modul ansonsten komplett baugleich ist.

Auch wichtig zu wissen ist, dass ich eine Smartwatch rund um die Uhr trage und wie genau ich teste, ist hier ausführlich beschrieben -> Link

Die besten Tipps und Tricks zur Amazfit Bip U (Pro) findet man hier -> Link

Technische Daten Amazfit Bip U:

  • Android ab 5.0 und iOS ab 10.0
  • 1,43″ IPS LCD Display mit 320 x 302 Pixel
  • 2.5D Gorilla Glass
  • Bluetooth 5.0 LE
  • Gyroskop
  • 6-Achsen Beschleunigungsmesser
  • Pulsmesser
  • Schlaftracker
  • Schrittzähler
  • SpO2 Messung (was ist das?)
  • wasserdicht bis 5 ATM (was bedeutet das?)
  • NFC (nur nutzbar mit Alipay)
  • 20 mm Wechselarmbänder
  • 40,9 x 35,5 x 11,4 mm
  • 31 g (inkl. Band)
  • 230 mAh

Produktseite: de.amazfit.com/amazfit-bip-u

Deutsche Bedienungsanleitung: amazfit-support.com/Amazfit_Bip_U_manual.docx

Erhältlich ist die Amazfit Bip U bei Amazon* in den Farben Schwarz, Grün und Pink zum Preis von 49,99 Euro. Die Amazfit Bip U Pro ab 69,99 Euro*.

Was ich gut finde:

Am auffälligsten ist das Display, welches im Gegensatz zum Amazfit Bip (Testbericht) oder auch der Amazfit Bip S (Testbericht) wesentlich schöner anzusehen ist. Zwar nicht so perfekt ablesbar wie das transflexive Display der Bip und Bip S, aber schöne kräftige Farben, sehr gut aufgelöst und trotzdem noch gut ablesbar, auch wenn die Helligkeit nicht automatisch reguliert wird.

Erfreulich dann auch der Praxistest, denn ich trage, wie eingangs beschrieben, die Amazfit Bip U Tag und Nacht und parallel dazu noch die Apple Watch. Gegen die Apple Watch kommt die Bip U natürlich nicht an, aber sie verrichtet klaglos und vor allem problemlos ihren alltäglichen Dienst. Die Messwerte gehen für einen derart kostengünstigen Tracker absolut in Ordnung. Allerdings weichen die Messwerte für die Schritte oder den Puls weichen von den tatsächlichen im Schnitt um bis zu 20% ab, worüber ich in diesem Artikel ausführlich geschrieben habe -> Link

Wer möchte, kann das sog. Watcface, also die Anzeige auf dem Display, ändern. Dasselbe gilt für das Menü und auch die mehr als 60 Sportarten. Die Auswahl ist wirklich riesig und man kann seine Favoriten ganz nach vorne holen, um diese z.B. auch auf Tastendruck starten zu können. Bei den Aktivitäten kann man diverse Ziele setzen wie eine Strecke vorgeben, Zeit usw. Auch während einer Aktivität wird man jederzeit über die wichtigsten Daten im Bilde gehalten und kann unter anderem auch den Musikplayer auf dem Smartphone steuern.

Der Tragekomfort ist dank des geringen Gewichts sehr gut und stört auch nicht im Schlaf. Mich zumindest nicht, denn ich lasse mich von der Amazfit Bip U tagtäglich wecken, was dank einer kräftigen Vibration kein Problem ist und den Partner in Ruhe weiter schlafen lässt.

Was ich ok finde:

In der Verpackung befindet sich neben der Uhr noch ein Ladekabel und eine Kurzanleitung. Das Ladekabel passt übrigens nicht an die anderen Amazfit Bip Modelle, aber an die Amazfit GTR 2.

Plastik überall, was aber angesichts des Preises nicht anders zu erwarten ist. Trotzdem ist die Verarbeitung in Ordnung und die Amazfit Bip U ist sogar bis zu 5 ATM wasserdicht. Duschen und sogar Schwimmen sind damit kein Problem. Das Display lässt zu allen Seiten sehr breite Ränder und an der rechten Seite befindet sich eine Taste. An der Unterseite die beiden Pogo-Pins zum Laden und die Sensoren für die Pulsmessung. Das Silikon-Armband hat die Standardbreite von 20 mm und lässt ohne Werkzeug problemlos wechseln.

Die Liste der Ausstattung ist angesichts der Preisklasse ok. Im Gegensatz zur Amazfit Bip (Testbericht) und auch der Amazfit Bip S (Testbericht) fehlt zwar das GPS Modul, aber es ist wirklich unnötig, da die meisten das Smartphone immer dabei haben werden und das GPS des Smartphone wesentlich genauer ist. Da spreche ich aus langjähriger Erfahrung. Lieber ein gutes A-GPS (Assisted GPS vom Smartphone) als ein schlechtes, fest verbautes GPS Modul, was Amazfit schon seit Jahren nicht in den Griff bekommt.

Die App nennt sich Zepp (Android / iOS) ist einfach zu bedienen und bietet etliche Funktionen, die aber an einigen Stellen falsch übersetzt wurden und immer wieder mal für Rätselraten sorgen. Oder wer kommt darauf, dass die Funktion „Genießen“ bzw. „Viel Spaß“ bei iOS alle Funktionen auf einen Blick zeigt und nutzen lässt. Die Synchronisation funktioniert schnell und meistens reibungslos. Wenn es Probleme gibt, findet man hier diverse Hilfestellungen -> Link

Der Akku der Amazfit Bip U ist so eine Sache. Bis zu 9 Tage soll der halten, was ich aber nicht einmal annähernd geschafft habe. Am 5 Tag war der Akku so leer, dass sie sich ausgeschaltet hat. Dabei war bei mir die Pulsmessung dauerhaft aktiv, Benachrichtigungen der für mich wichtigsten Apps aktiv, Displayhelligkeit auf 50%, 3x die Woche Sport mit GPS Aufzeichnung. Also so, wie die allermeisten so eine Uhr nutzen werden. Mehr als diese 5 Tage wird man nur erreichen, wenn man die Uhr massiv zusammenstreicht, also Funktionen deaktiviert.

Was ich nicht gut finde:

Auch wenn es selten ist. Zur Amazfit Bip U finde ich keine negativen Punkte, außer, dass nach wie vor keine Umlaute oder Smilies in Nachrichten angezeigt werden können.

Fazit:

Die Amazfit Bip U empfehlenswert? Ja, das ist sie. Für den Preis ist sie die bessere Alternative zur Amazfit Bip (Testbericht) und Amazfit Bip S (Testbericht) und wird bei mir die beiden vorgenannten ersetzen. Die Amazfit Bip U bietet ein sehr gutes Gesamtpaket zu einem guten Preis. Ideal für alle, die am Anfang nicht direkt mehrere hundert Euro ausgeben wollen. Und dafür gibt es natürlich das Gütesiegel.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf eigene Kosten bei Saturn gekauft. Es wurde nicht vom Hersteller bzw. Onlineshop als Leihgabe bzw. als Geschenk zur Verfügung gestellt. Diese Offenlegung dient der Transparenz.

Amazfit Bip U
  • Verarbeitung/ Ausstattung
  • Verbindung/ Bedienung
  • Praxistest
  • Preis/ Leistung
3.9

Zusammenfassung

+ gute Ausstattung
+ gute Messwerte
+ toller Allrounder
+ einfache Bedienung
+ gute Akkulaufzeit

– Umlaute werden nicht angezeigt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here