Das Teufel AIRY True Wireless Headset ist das erste TWS Headset aus Berlin und ich habe es im Test. Was mit gut gefällt und was nicht, könnt ihr hier im Test nachlesen.




Wer bei uns ein wenig mit liest und/ oder unseren Podcast hört, weiß, dass ich tagtäglich diese neumodischen kabellosen Headset nutze. Egal ob auf der Arbeit, zu Hause oder im Sommer am See bzw. Balkon. 

Die Dinger sind ja auch mega praktisch. Keine störenden Kabel, super kompakt, dass sie kaum stören und selbst über mehrere Stunden nerven die nicht. Mittlerweile habe ich sicher 50  dieser Headset von richtig billig bis richtig teuer getestet. Allen voran die AirPods Pro (Testbericht), den Sony WF-1000XM3 (Testbericht) oder den Bowers & Wilkins PI3 (Testbericht). 

Derzeit nutze ich die AirPods Pro und genau gegen die müssen auch die Teufel AIRY True Wireless antreten, auch wenn dieser Vergleich nicht ganz fair ist. Denn die Apple bieten ANC und kosten knapp 100 Euro mehr. Aber Teufel möchte sich halt mit den besten messen.

Teufel Shop bei Amazon*

Technische Daten Teufel AIRY True Wireless:

  • 5 mm Treiber
  • 20 Hz – 22 kHz
  • Bluetooth 5.0
  • A2DP, AVRCP, HFP, HSP, SBC, AAC
  • Touchbedienung
  • Google Assistant/ Siri
  • Freisprechfunktion
  • spritzwassergeschützt nach IPX5 (was bedeutet das?)
  • Micro-USB
  • 60 mAh (Earpiece)
  • 500 mAh (Case)

Produktseite: teufel.de/airy-true-wireless

Deutsche Bedienungsanleitung: teufel.de/airy-true-wireless-de.pdf

Erhältlich ist das Teufel AIRY True Wireless in den Farben Steel Blue, Night Black und Silver White. zum Preis von 146,29 Euro derzeit nur im Teufel Onlinestore*. Bei Amazon* sind sie demnächst zu haben.

Wie immer teste ich für jeden ganz einfach nachvollziehbar. Für den Test lade ich die Dinger komplett auf, in diesem Fall das Case und die Stöpsel, höre Musik bis der Akku leer ist und lade sie im Case wieder auf. So lange, bis auch der Akku im Case leer ist.

Als Musik habe ich bei Google Play Music eine eigene Playlist zum testen, in dem aktuell 30 Titel zu finden sind. Von Klassik über Pop, Elektro, Hardrock, Filmmusik, Jazz, Funk, Soul usw. Von allem etwas. Dazu höre ich Podcasts und Hörbücher. Ein Equalizer kommt bei mir nicht zum Einsatz.

Natürlich bewerte ich auch solche Sachen wie Verarbeitungsqualität, Konnektivität, Tragekomfort usw. denn ich treibe auch Sport und trage sie dabei.

Am Ende schreibe ich auf, was ich gut finde, was ok und was ich nicht gut finde. 

Natürlich sind das meine ganz persönlichen Eindrücke und gerade der Klang, aber auch die Akkulaufzeit hängt extrem vom eigenen Nutzungsverhalten und Hörgewohnheiten ab.

Nicht zuletzt von der Auswahl der passenden Aufsätze die zum sehr großen Teil den Klang beeinflussen. Dazu habe ich hier mal ein paar Tipps zusammengetragen -> Link

Was ich gut finde:

In der Verpackung ist nicht sehr viel. Neben dem Headset im Case noch zwei Größen an Ohrpolstern, ein kurzes Micro-USB Kabel und eine deutsche Anleitung.

Die Verarbeitung ist absolut in Ordnung. Zwar Plastik, dafür aber hochwertig und mit einem guten Anfassgefühl. Lediglich die Beschichtung der Front und Rückseite des Case hätte man sich sparen können, da sie sehr leicht verkratzt.

Dafür steht das Case von alleine. Funktioniert bei vielen Cases nicht. Keine Ahnung, wer auf die bescheuerte Idee kommt, ein solches Case mit einem abgerundeten Boden zu planen wie z.B. bei den AirPods Pro (Testbericht) oder den Sony WF-1000XM3 (Testbericht). Das Case des Teufel steht wie eine Eins.

Das Case wie auch die beiden Ohrstöpsel sind erfreulich kompakt und das trotz des relativ großen Akku von 60 mAh in jedem Ohrstöpsel und satten 500 mAh im Case.

Laut Werksangabe soll der Akku bis zu 6 Stunden durchhalten, was ich bestätigen kann. Bei mir waren es exakt 6 Stunden und 23 Minuten und das bei normalen Lautstärken. Top. Allerdings sind die versprochenen 25 Stunden Gesamtspielzeit nicht zu halten.

Dreimal konnte ich beide Ohrstöpsel komplett aufladen. Nach dem vierten Ladevorgang reichte die Kapazität noch für 24 Minuten Musikwiedergabe, dann war auch der Akku des Case leer. Ist aber bei der Konkurrenz auch nicht besser.

Absolut positiv überrascht war ich vom Tragekomfort, also dem Sitz im Ohr. Ohne großes probieren saßen sie auf Anhieb mit den mittleren Polstern. Sogar bei meiner Frau, die sogar mit den AirPods Pro ihre Probleme hat. Das Teufel AIRY True Wireless Headset sitzt auch bei ihr perfekt.

Beim Sport sitzen die AirPods Pro (Testbericht) schon sehr gut, aber die Teufel sitzen noch mal einen Ticken besser weil sicherer. Sehr erstaunlich, denn selbst wildes Kopfschüttel lässt das Headset nicht verrutschen.

Was ich ok finde:

Wie üblich ist auch das Teufel AIRY True Wireless Headset nach IPX5 spritzwassergeschützt (was bedeutet das?). Es hält also den Regenschauer aus und auch starkes Schwitzen. Duschen sollte man damit aber nicht.

Die Bedienung ist sehr einfach, aber primär, weil es nicht viel kann. Durch kurzes drücken steuert man Play und Pause. Doppelt Drücken springt einen Titel vor, drei mal drücken einen Titel zurück. Den Sprachassistenten startet man durch gedrückt halten.

Kommt ein Anruf rein, kann man ihn durch drücken annehmen, durch gedrückt halten ablehnen usw. Ist in der Anleitung sehr gut beschrieben.

Ein Reset auf die Werkseinstellungen führt man durch, in dem man beide Ohrstöpsel aus dem Case nimmt und bei beiden Ohrstöpseln dreimal drückt.

Die Stabilität der Verbindung ist dank Bluetooth 5.0 kein großes Thema. Bis zu 7 Geräte merkt sich das Teufel AIRY True Wireless Headset und verbindet sich mit diesen, sobald man das Case öffnet. Da es keinen echten Master/ Slave mehr gibt, spielt es keine Rolle, welchen Ohrstöpsel man zuerst entnimmt.

Die Latenz ist erfreulich gering, aber darf in dieser Preisklasse auch kein Thema mehr sein. Nur wenn man sehr genau hinschaut bzw. hinhört, bemerkt man einen minimalen Versatz, aber das spielt keine wirkliche Rolle.

Den Klang finde ich gut. Das Teufel AIRY True Wireless Headset ist ein waschechter Teufel. Kein Interessent für ein Teufel Headset will den perfekten Klang, sondern Hörspaß und den bietet es ohne Ende.

Der Klangcahrakter ist eher in Richtung neutral mit der Teufel-typischen leichten Überzeichnung der Bässe. Das ist eben Teufel genau das lieben die Käufer. Mich eingeschlossen, denn gerade beim Sport macht genau dieses Plus an Bass Laune und treibt an.

Die Räumlichkeit ist ok, was auch für die imaginäre Breite der Bühne passt. Selbst bei maximaler Lautstärke verzerrt es nicht und das obwohl die Treiber mit jeweils 5 mm Durchmesser im Vergleich klein ausfallen.

Bei Telefonaten gibt es hingegen nichts zu meckern. Glasklar wird man selbst verstanden und Anrufer sind sehr gut zu verstehen.

Was ich nicht gut finde:

Viel habe ich nicht auszusetzen. Ein Kritikpunkt ist aber, dass man die Lautstärke nicht regeln kann. Das geschieht über das Smartphone. In dieser Preisklasse muss das auch am Headset gehen.

Gilt übrigens auch für das fehlende ANC. In dieser Liga eigentlich ein Must Have.

Es stellt sich auch die Frage, warum hier noch der alte Micro-USB zum Einsatz kommt. Der USB Typ-C ist nicht schneller, aber eben moderner. Vor allem in dieser Preisklasse.

Fazit:

Ist das Teufel AIRY True Wireless Headset empfehlenswert? Durchaus, auch wenn ich das Gütesiegel dieses mal nicht vergebe. Für den Preis erwarte ich ANC und auch die Steuerung der Lautstärke, zumal mein nächster Testkandidat, die Samsung Galaxy Buds nur 20 Euro mehr kosten, dafür aber eine komplette Ausstattung mit ANC, umfangreicher Steuerung, App Anbindung und mehr bieten.

Wer aber den leicht überzogenen Bass mag und viel Sport treibt, für den ist das AIRY True Wireless Headset eine Empfehlung.

Offenlegung: Mobi-test.de hat dieses Gerät auf Anfrage vom Hersteller als Leihgabe erhalten. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Teufel AIRY True Wireless
  • 6/10
    Verarbeitung/ Ausstattung - 6/10
  • 7/10
    Verbindung/ Bedienung - 7/10
  • 8/10
    Klang - 8/10
  • 6/10
    Preis/ Leistung - 6/10
6.8/10

Kurzfassung

+ guter Akku
+ hervorragender Sitz und Tragekomfort
+ Schnellladefunktion
+ guter Klang

– kein ANC
– Micro-USB

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here