Samsung Galaxy Unpacked 2019 – das sind die Neuheiten

Das Samsung Galaxy Unpacked 2019 ist Geschichte und die Eindrücke waren auch bei uns nachhaltig. Alle Neuheiten will ich hier kurz vorstellen.



Zum ersten mal haben Markus und ich zusammen eine Produktvorstellung geschaut und dabei den Podcast aufgenommen. Hat riesigen Spaß gemacht und Samsung hat es geschafft uns zu überraschen. Das, obwohl das Samsung Galaxy S10 komplett bekannt war.

Auf YouTube könnte ihr das komplette Unpacked Event noch mal sehen und dabei unsere Kommentare hören. Sozusagen ein YouTube-Podcast. Sehr lustige Sache.

Aber zu den Neuheiten von Samsung und davon gab es einige zu bestaunen.

Samsung Galaxy Fold:

Bislang war vom Samsung Galaxy Fold nicht viel bekannt. Sehr überraschend, weil ja sonst alles nahezu komplett geleakt wurde. Und es ist wirklich sexy, auch wenn es sehr lang, dick und schwer sein wird. Aber egal.

Zusammengeklappt hat man an der Front ein HD+ Super AMOLED Display mit 4,3″ und 1960 x 840 Pixel im 21:9 Format für den Alltag. Sobald man es aufklappt, dann kommt ein vollflächiges 7,3″ Infinity Flex Display mit 2152 x 1536 Pixel im 4,2:3 Format zum Vorschein. Um das Gerät vernünftig auszubalancieren, wurden unter anderem zwei Akkus verbaut. Der Fingerabdruckscanner sitzt an der Seite.

Wie auch beim Samsung Galaxy S10 gibt es Wireless PowerShare, dazu 12 GB RAM und 512 GB Speicher und einen Akku mit 4380 mAh.

Bei den Kameras legt man gegenüber dem Nokia 9 PureView mit seinen 5 Linsen beim Samsung Galaxy Fold mit sechs Objektiven noch mal einen drauf. Davon sind drei auf der Rückseite, zwei auf der Innenseite und eines auf der Front.

Im 2. Quartal 2019 soll es bei uns in den Handel kommen. Bei den Farben hat man die Wahl aus Space Silver, Cosmos Black, Martian Gree und Astro Blue. Den Preis ist man bislang noch schuldig. Da gibt es noch nichts offizielles, aber auf dem Event wurde ein Preis von $1980 gezeigt.

Produktseite: samsung.com/de/galaxy-fold



Samsung Galaxy S10, S10e und S10+:

Es war schon erstaunlich, dass Samsung sein Topmodell erst an zweiter Stelle präsentiert hat. Leider war schon alles bekannt und so gab es keinerlei Überraschungen. Es sind drei Modelle. Einmal das Samsung Galaxy S10e (e für Essential) welches etwas kleiner ist (5,8″) bei dem es kein Curved-Display gibt, etwas weniger RAM, kleinerer Speicher, kleinerer Akku und eine Linse weniger bei der Kamera. Dafür aber auch etwas günstiger. Wobei ein Preis von 749 € alles andere als günstig ist.

Das Samsung Galaxy S10 und S10+ unterscheiden sich nur in der Größe (6,1″ S10 / 6,4″ S10+), dem Akku und das das S10+ eine Linse mehr in der Front hat. Ansonsten sind beide gleich und das natürlich technisch, optisch und haptisch auf einem sehr hohen Niveau.

Für mich das Highlight ist und bleibt aber Wireless PowerShare, mit dem andere Smartphones und/oder Wearables kabellos aufladen kann. Allerdings wird die S10 Serie mit maximal 12W geladen. Das ist im direkten Vergleich zum wesentlich günstigeren und nicht minder ausgestattetem Xiaomi Mi 9 mit seinen 27W schon wenig.

Das Samsung Galaxy S10e gibt es in den Farben Prism White, Prism Black, Prism Green, Prism Blue und Neon Yellow. Das gelb gibt es nicht für das S10 oder S10+. Das Samsung Galaxy S10+ gibt es nur in Ceramic White oder Ceramic Black.

Und hier jetzt die offiziellen Preise:

Galaxy S10e 128 GB: 749 €
Galaxy S10 128 GB: 899 €
Galaxy S10 512 GB: 1149 €
Galaxy S10+ 512 GB:  1249 €
Galaxy S10+ 1 TB: 1599 €

Produktseite: samsung.com/de/galaxy-s10

Samsung Galaxy S10 5G:

So ganz nebenbei hat man dann noch das Samsung Galaxy S10 5G vorgestellt. Bislang weiß man zwar noch nichts damit anzufangen, aber es soll im Sommer 2019 in Deutschland in den Handel kommen. Ein Preis wurde nicht genannt.

Technisch ist es in große Teilen mit dem Samsung Galaxy S10+ identisch. Nur noch mal eine Nummer größer mit nunmehr 6,66″ AMOLED Display, dazu vorne und hinten zusätzlich jeweils eine 3D-TOF-Kamera und einen 4500 mAh Akku. Das alles mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher.

Produktseite: samsung.com/5g



Samsung Galaxy Watch Active:

Leser des Blogs wissen, dass ich seit einigen Wochen mit wachsender Begeisterung die Samsung Galaxy Watch (Testbericht) trage. Vielen sind die bisherigen Smartwatches zu unsportlich vom Look. Diese Lücke schließt jetzt die Samsung Galaxy Watch Active.

Neben dem sportlicheren Look ist die Smartwatch staub- und wasserdicht nach IP68 (was bedeutet das?) und hat einen Durchmesser von 40 mm bzw. eine Dicke von 10,5 mm bei einem Gewicht von 25 g.

Das Display ist mit 1,1″ um einiges kleiner als bei der Samsung Galaxy Watch, bietet aber mit 360 x 360 Pixel denselben Inhalt und ist durch Gorilla Glass 3 geschützt. Mit 768 MB RAM und 4 GB Speicher ist sie gleichauf mit der „normalen“ Galaxy Watch, aber kleiner ist der Akku mit seinen 230 mAh. Ansonsten gibt es WLAN, NFC, Bluetooth 4.2 und alle sportlichen Funktionen wie auch beim großen Bruder.

Die Samsung Galaxy Watch Active gibt es in Silber, Schwarz, Grün und Rosegold, kostet 249 € und kann gegen Aufpreis noch mit diversen Armbändern ausgestattet werden.

Produktseite: samsung.com/de/galaxy-watch-active



Samsung Galaxy Fit und Galaxy Fit e:

Es gibt auch zwei neue Fitnesstracker namentlich Samsung Galaxy Fit und Galaxy Fit e. Beide technisch soweit identisch, nur dass das e etwas kleiner und spartanischer ausgestattet ist.

So bietet das Galaxy Fit ein 0,95″ Display mit 120 x 240 Pixel, das Fit e dagegen nur 0,74″ mit 64 x 128 Pixel. Auch beim RAM (512 kB zu 128 kB) und internen Speicher (32 MB zu 4 MB) unterscheidet es sich. Geladen wird der 120 mAh des Galaxy Fit kabellos, der 70 mAh Akku des Galaxy Fit e über ein externes Ladekabel. Beide sind aber bis 5 ATM wasserdicht und das gemäß MIL-STD-810G Standard (was ist das?)

Ansonsten ist alles drin, was man von einem modernen Fitnesstracker heutzutage erwartet. Also Pulsmessung, Schlafüberwachung, automatische Erkennung von Aktivitäten, voll kompatibel zur Samsung Health App usw.

Kommen sollen sie im 2. Quartal 2019 allerdings noch ohne Preisangaben.

Produktseite: n/a



Samsung Galaxy Buds:

Die neuen Samsung Galaxy Buds sind so ein True-Wireless-In-Ear-Headset. Also keine Kabel mehr. Gab es ja schon vorher und so wurden die Nachfolger aufgemöbelt. Der Akku soll nun bis zu 13 Stunden durchhalten. Dank AKG wurde der Klang nochmals optimiert und zwei Mikrofone liefern ordentliche Sprachqualität.

Das Headset gibt in den Farben Gelb, Schwarz und Weiß. Jedes davon wiegt gerade einmal 5,6 g und alles zusammen in der Ladebox wiegt 40 g. Kostet übrigens 149 €. Aufgeladen wird es kabellos so z.B. auf dem Rücken des Samsung Galaxy S10.

Produktseite: samsung.com/de/galaxy-buds

Samsung Galaxy Tab S5e:

Fast schon nebensächlich wurde am Ende noch das neue Samsung Galaxy Tab S5e vorgestellt. Das Super-AMOLED Display misst 10,5″ und es sieht dank einer „Dicke“ von 5,5 mm wirklich sehr stylisch aus. Mit einem Gewicht von 400 g ist es derzeit das leichteste Tablet der Welt in dieser Größe und Ausstattung.

Für guten Sound sorgen gleich vier Lautsprecher von AKG und der 7040 mAh Akku für ordentliche Akkulaufzeiten. Bei 4 GB RAM und 64 GB interne Speicher gibt es keine weiteren Auswahlmöglichkeiten. Allerdings kann der wirklich kleine Speicher per microSD Speicherkarte erweitert werden.

Es kommt in den Farben Gold, Silber und Schwarz in einer WiFi und einer LTE Version. Wobei das Samsung Galaxy Tab S5e WiFi 420 € kostet und mit LTE dann 480 €.

Produktseite: samsung.com/de/galaxy-tab-s5e

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top