Dienstag, November 29, 2022
StartPodcastMobi-Test Podcast Folge 198 - Musk´s Twitter, Nothing Stick, jede Menge Wearables...

Mobi-Test Podcast Folge 198 – Musk´s Twitter, Nothing Stick, jede Menge Wearables und mehr

Musk spielt Twitter und das Internet dreht durch und selbst wir sprechen darüber. Darüber hinaus testet Markus gerade drei Einsteiger-Wearables von Amazfit, Huawei und Xiaomi direkt gegeneinander und wir beide haben die Nohting ear (Stick) im Test. Was wir davon halten? Hört selbst und das im wahrsten Sinne des Wortes. Wir schwenken rüber zu Matter und schweifen ab zu Apple TV vs. Chromecast, sprechen über eine Neuheit von Nuki, der neuen Garmin Instinct Crossover , der ebenfalls neuen Polar Ignite 3, einer neuen Alternative zu den Apple AirTags und das Oppo jetzt auch wieder in das Rennen um das schnelle Laden eingestiegen ist.

Wir wollen euch zukünftig stärker in den Podcast einbinden. Ihr habt Fragen an uns? Dann fragt uns doch einfach. Ihr Fragen zu unseren Testkandidaten? Ihr wollte eure Meinung zu einem unserer Themen loswerden? Immer her damit oder ihr habt Vorschläge für Themen? Dann könnt ihr diese vorschlagen. Die Mailadresse ist: podcast (a) mobi-test.de

Peter W.
Peter W.https://www.mobi-test.de
Mit meinen Tests will ich den "normalen" Interessenten davor bewahren, sein hart verdientes Geld für Müll auszugeben. Denn leider ist es Fakt, das nicht alles Gold ist, was glänzt. Daher gibt es von mir kein Technik-Chinesisch oder Marketing Gelaber, sondern Klartext. Wenn ihr Fragen habt, dann verfasst einen kurzen Kommentar und wir versuchen diesen zu beantworten.
Ähnliche Artikel zum Weiterlesen

1 Kommentar

  1. Hallo Peter, hallo Markus.

    Bevor ich zu meinen Fragen komme, erstmal das „übliche Geschleime“… 😉
    Vielen Dank für Euren Podcast. Ich höre Euch wirklich gerne. Ihr deckt genau die Technik-Themen ab, die mich interessieren. Montags eine Stunde hören – und ich muß mich nicht mehr die ganze Woche durch diverse Technik-Webseiten wälzen und über die Werbung, äh, „Artikel“ dort ärgern. Also, dankeschön und bitte fleißig weitermachen.

    Weshalb ich auch mal meinen Senf abgeben möchte:

    Ich komme aus einem Apple-Ökosystem und habe mich in letzter Zeit so über Apples immer dreister werdende Raffgier geärgert, daß ich aus einem Impuls heraus alle Apple-Produkte bei Rebuy (klopf auf Holz. Hat zum Glück alles reibungslos funktioniert) verkauft habe (iPhone 12, Apple Watch 7, 6 Homepod Minis, 3 Apple TVs) und zu Android gewechselt bin.
    Ich komme soweit auch wunderbar mit Android, meinen Google Home Minis und Google TVs zurecht. Bis auf eine Sache:

    Wißt Ihr ob es möglich ist, den Ton des Google TVs nicht über den Fernsehlautsprecher, sondern über einen Google Home Mini auszugeben? Bei Apple TV/ Homepod Mini war das frickelig, aber möglich. Aber geht das bei Google?! Laut Internet hat Google diese Funktion 2020 angekündigt, aber wurde das seitdem auch umgesetzt? Oder bin ich nur zu doof?

    Apropos Google TV: Wie schaut Ihr eigentlich fernsehen? Ich experimentiere gerade mit Zattoo und Waipu herum. Beides unter´m Strich günstiger als das gute alte Kabel Fernsehen. Und Schüssel habe ich keine. Habt Ihr da Erfahrung? Was würdet Ihr empfehlen?

    Und dann noch eine Anmerkung zu einer der letzten Podcast-Folgen. Da habt Ihr Euch über Sinn und Unsinn der Stresslevel-Messung bei Wearables unterhalten. Da sitze ich zwischen den Stühlen. Bei mir ist das tatsächlich Spielkram. Ich merke, ob ich gestresst bin oder nicht. Aber meine Frau leidet an schweren Depressionen. Und sie kann selbst nur vage einschätzen, was sie wirklich stresst und was nicht. Sie hat ein Mi-Band-6. Ob die Werte exakt sind, wage ich zu bezweifeln. Es geht ihr aber auch nicht um genaue Prozentzahlen. Es sind zumindest eindeutige Tendenzen erkennbar, die über den Placebo-Effekt hinausgehen. Sie kann analysieren, zu welchen Tageszeiten sie wie stark gestresst ist. Welche Situationen sie belasten und welche nicht. Sie hat erkannt, welche Sportarten ihr helfen Stress runterzufahren und welche nicht (bei ihr hilft z.B. Yoga, alles andere hat keinen Einfluß auf ihren Stresslevel). Sie konnte rausfinden, zu welcher Tageszeit sie am Besten Yoga macht. Wann sie arbeitet. Wann sie Pausen macht, usw.
    Das Ganze nennt sich übrigens „HRV Stress Index nach Baevsky“ (Klugscheißermodus aus). Und selbstverständlich wird meine Frau in erster Linie ärztlich und medikamentös begleitet. Die Erkrankung ist viel zu schwer, um da selbst mit einem 30,– Gadget rumzudoktorn. Aber unterstützend ist das Ding echt top und hilft ihr, ihren Alltag sinnvoll zu strukturieren.
    Das aber nur als persönliche, völlig subjektive Anmerkung. Ich bin KEIN ARZT. Und auch KEIN MITARBEITER von Xiaomi. Ich bin nur ein technikbegeisterter, sich sorgender Ehemann. Und ich möchte hier in keinster Weise Empfehlungen zur Behandlung von Depressionen aussprechen. Außer: Bitte geht unbedingt zum Arzt, wenn es Euch nicht gut geht!
    Aber ich finde es spannend zu sehen, wo die technische Reise hingeht, und zu was so kleine Wearables heute schon in der Lage sind.
    Und vielleicht können diese Gadgets ja auch irgendwann mal meinen Schlaf richtig analysieren und nicht nur auswürfeln, wie ich geschlafen haben soll… 😉

    So, jetzt habe ich mich genug verzettelt. Zu viele Kommata falsch gesetzt und den roten Faden verloren…
    Macht weiter so. Bis dann.
    Viele Grüße.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Smartphone Testberichte